Symboldbild

Neues Billigauto

Hyundai bringt Auto für 3.500 Dollar

Nach Tata setzt nun auch der koreanische Autobauer Hyundai auf Billig-Fahrzeuge. Die ersten Modelle kommen schon in 2-3 Jahren.

Abseits des Genfer Autosalons, der noch bis zum 16. März stattfindet, hat der koreanische Autohersteller Hyundai eine Bombe platzen lassen: Wie Hyundai-Indien Boss H. S. Lheem verlautbarte, plant Hyundai ein Billigauto, das im Verkauf gerade einmal 3.500 Dollar (umgerechnet 2.302 Euro) kosten soll.

Markteinführung schon 2010
In zwei bis drei Jahren soll das Billiggefährt in Indien und China ausgeliefert werden. Zielgruppe in den am stärksten wachsenden Automärkten sind all jene Verkehrsteilnehmer, die derzeit noch mit Motorrädern unterwegs sind.

Mit dem neuen Billigauto ist Hyundai nun schon der zweite Autohersteller, der KfZ zum Dumpingpreis anbieten will. Bereits vor einigen Wochen hat der indische Tata-Konzern ein 1.700 Euro Auto angekündigt.

Nichts für Europa
Nach Europa werden beide Autos allerdings nicht kommen. "Diese Modelle dürfen gar nicht importiert werden, da sie den europäischen Normen nicht entsprechen", weiß ÖAMTC-Sprecher Thomas Stix.

Billige Autos auch in Österreich
Die billigsten Autos hierzulande kommen also nach wie vor noch von Renault: Der Dacia Logan kostet mit rund 7.200 Euro aber doch noch ein ganzes Stück mehr, als die Billigmodelle aus Fernost.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .