Kategorie Mittel-/Oberklasse

 

 

 

Diashow: ÖSTERREICH Autowahl: Kategorie Mittel-/Oberklasse

Wenn Mercedes eine völlig neue S-Klasse präsentiert, spricht der Hersteller selbstbewusst vom besten Auto der Welt. In diesem Jahr war es wieder soweit und Mercedes hat gegenüber Audi A8, BMW 7er, Jaguar XJ und Lexus LS vorgelegt. Die neue S-Klasse bietet alles, was im Automobilbau derzeit möglich. Das hat aber auch seinen Preis: ab 112.420 Euro.

BMW grenzt die neue 4er-Reihe (Coupé und Cabrio) nun deutlich stärker vom 3er ab. Auffälligstes Merkmal ist die riesige Niere, die in der Fangemeinde für Diskussionsstoff sorgt. Derzeit reicht das Leistungsspektrum von 190 bis 374 PS. Der im kommenden Jahr startende M4 (Competition) leistet bis zu 510 PS.

Mercedes hat den CLS Shooting Brake eingestampft, VW geht den entgegengesetzten Weg. Erstmals gibt es den Arteon auch als sportliche Kombivariante. In der R-Version leistet der Arteon Shooting Brake satte 320 PS. Einstiegsmodell markiert ein 150 PS TDI.

Der Skoda Octavia basiert eigentlich auf einer Kompaktplattform, spielt mit seiner Länge und seinem Raumangebot jedoch eindeutig in der Mittelklasse mit. Im Vorjahr war er das meistverkaufte Auto Österreichs. Und die neue Generation scheint da nahtlos anzuschließen.

Opel hat den Insignia in diesem Jahr ordentlich aufgewertet. Er ist neben dem aktuellen Astra das letzte Modell der Marke, das noch unter GM-Regie entstanden ist. Der Nachfolger wird auf eine PSA-Plattform setzen und sich die Technik somit mit dem Peugeot 508 teilen.

Nach jahrelanger Abstinenz hat Toyota in diesem Jahr den Camry zurück nach Europa gebracht. In Österreich gibt es die große Stufenhecklimousine ausschließlich mit einem 218 PS starken Vollhybridantrieb.

ÖSTERREICH Autowahl: Kategorie Mittel-/Oberklasse

×