Kategorie Plug-in-Hybrid

 

 

Diashow: ÖSTERREICH Autowahl: Kategorie Plug-in-Hybrid

Im Renault Mégane E-Tech 160 leistet der Plug-in-Hybridantrieb 159 PS und ermöglicht eine elektrische Reichweite von bis zu 65 km.

Seat bietet den Tarraco jetzt auch mit Plug-in-Hybridantrieb an. Das 245 PS starke SUV bietet eine E-Reichweite von bis zu 50 km.

Mercedes fährt bei der E-Klasse mit Plug-in-Hybrid zweigleisig. Hier wird der E-Motor je nach Wunsch mit einem Benziner (E 300e) oder einem Diesel (E 300de) verknüpft. Die elektrische Reichweite liegt jeweils bei 50 km.

BMW bietet den im Sommer überarbeiteten 5er erstmals in zwei Plug-in-Hybridversionen an. Der 530e leistet 292 PS, beim 545e sind es 394 PS.

Dank Plug-in-Hybrid wird der Opel Grandland X zum Allradler. Einer der beiden E-Motoren treibt nämlich die Hinterachse an. In Kombination mit dem Benziner bringt es das SUV auf eine Systemleistung von 300 PS.

Peugeot setzt den 508 (SW) unter Strom. Das Mitteklassemodell leistet als Plug-in-Variante 225 PS und bietet eine E-Reichweite von 54 km.

Beim Ford Kuga PHEV bringen es Benziner und E-Maschine auf eine Leistung von PS. Mit vollem Akku sind bis zu 56 km rein elektrisch drinnen.

Der Citroen C5 Aircross Hybrid verfügt über den selben Antriebsstrang wie der Peugeot 508 Hybrid. Auch hier sorgen 225 PS für Vortrieb. Die E-Reichweite gibt Citroen mit bis zu 55 km an.

ÖSTERREICH Autowahl: Kategorie Plug-in-Hybrid

×