Auto

Kia zeigt Sportwagen für Drift-Fans

Artikel teilen

Mit der Konzept-Studie Sidewinder präsentiert Kia seinen ersten Sportwagen - optimiert für Drift-Rennen!

Die Konstrukteure und Designer beim Hyundai Kia American Design Center haben sich für die Automesse in Los Angeles etwas ganz besonderes einfallen lassen: Den Kia Sidewinder.

Der Name ist bei diesem Gefährt übrigens Programm: Er soll nicht nur schnell sein, sondern auch bei langen Drifts hervorragendes Handling bieten.

Grüner Drifter
Die Power für den zweisitzigen Sidewinder kommt von einer Gasturbine, die elektischen Strom an eine Reihe von Elektromotoren in den Rädern des Flitzers leiten. Nicht nur aus Gründen des Umweltschutzes setzt man beim Sidewinder auf E-Motoren - auch auf die Fahreigenschaften wirkt sich das Antriebskonzept positiv aus. Zum einen erreicht man durch die Kombination von Motor und Rad eine bessere Gewichtsverteilung und einen noch niedrigeren Schwerpunkt - zum anderen leisten die Elektromotoren vor allem bei geringen Drehzahlen deutlich mehr als Benzinaggregate.