Fiat Grande Punto

Latin Lover Junior

Der Fiat Grande Punto gefällt - und verkauft sich. Ob er aber auch Steher-Qualitäten hat, muss er erst im ÖSTERREICH-Langzeittest beweisen.

Im Vergleich zum Vorgänger geriet der neue Fiat Punto nicht nur ein ganzes Eck schöner, sondern auch ein selbiges größer, weshalb er sich Grande Punto nennen darf. Der Altspatz ist übrigens auch noch erhältlich - ausschließlich als 60 PS starker Benziner. Preisvorteil gegenüber dem Vergleichsmodell des Neuen: 650 Euro).

Ein Unterschied, der noch selten so deutlich war. 650 Euro mehr, und man spielt mit in der Liga der topmodernen Viermeter-Kleinwagen. Die Frontansicht des Grande Punto erinnert nicht zufällig an Maserati, dafür sorgte Styling-Star Giorgetto Giugiaro. Im Innenraum hielt er sich dagegen zurück. Aufregende Design-Elemente findet man hier nicht, praktische Ablagen leider ebenso wenig.

Diesel-Power
Motorisiert ist unser Langzeittest-Punto mit einem 1,3-Liter-Diesel. Den Selbstzünder-Zwerg muss man zwar fast wie einen Benziner hochdrehen, will man nicht ins Turboloch plumpsen, dafür entschädigt er mit guten Fahrleistungen bei vernachlässigbarem Sprit-Durst.

Preislich liegt der Grande Punto gut im Rennen. Um 17.000 Euro sind in der gehobenen "Emotion"-Ausstattung bereits Goodies à la Zweizonen-Klimaautomatik, Tempomat, CD-Radio, Nebelscheinwerfer etc. enthalten.

Testeindrücke im Detail

  • Antrieb:Der kleine Dieselmotor mit serienmäßigem Partikelfilter agiert leise und laufruhig. Temperament zeigt er jedoch erst ab 2000 Touren. Präzise, wenn auch langweilige Schaltung.
  • Fahreigenschaften: Unter den schmucken 17-Zoll-Felgen (kosten Aufpreis) leidet der Federungskomfort etwas. Sicher-neutrale Fahreigenschaften, gefühllose Lenkung, kräftige Bremsen.
  • Raumangebot: Zumindest vorne herrschen großzügige Platzverhältnisse. Der mittelgroße Kofferraum ist glattflächig, seine Ladekante hoch. Schlechte Rundumsicht, wenig brauchbare Ablagen. Robust wirkende Materialien.
  • Sicherheit: ABS, Front- und vordere Seitenairbags sind ebenso serienmäßig wie Kopfairbag-Vorhänge und Isofix-Kindersitzhalterungen. ESP kostet Aufpreis.

Technische Daten

  • Motor: R4; 1.248 ccm; 66 kW (90 PS) Leistung, 200 Nm Drehmoment bei 1.750 U/min.
  • Gewicht: 1130 kg Leergewicht, 485 kg maximale Zuladung
  • Antrieb: Vorderrad-Antrieb, 6 Gang manuell
  • Beschleunigung: 11,9 von 0-100 km/h, 175 km/h Höchstgeschwindigkeit
  • Maße: 4,03 m Länge, 1,69 m Breite, 1,49 m Höhe, 2.510 mm Radabstand
  • Kofferraum: 275-1030 l Ladevolumen
  • Tankinhalt: 45 l
  • Reifendimension: 185/65 R 15
  • Verbrauch: 3,9 l/100 km (Autobahn), 5,9 l/100 km (Stadt), 4,2 l/100 km (Mix), Diesel
  • Preis: 17.390 Euro (Variante "Emotion")