Mazda präsentiert den Mazda 6 Sport Kombi

Hier stimmt alles!

Mazda präsentiert den Mazda 6 Sport Kombi

Pearl Harbor für die Kombi-Konkurrenz: Mitte März startet die Markteinführung des neuen Mazda 6 Sport Combi.

Nach dem erfolgreichen Start der neuen Mazda 6 Limousine reichen die Japaner nun auch eine appetitliche Kombiversion nach, die auf den selbstbewussten Namen „Sport Combi“ hört. Der Mittelklasse-Mazda ist zwar deutlich gewachsen, hat aber kein Gramm Fett zugelegt.

Origami und Karakuri, die japanischen Falttechniken, braucht man weder beim Einsteigen noch beim Beladen zu beherrschen. In Zahlen: Basis-Gepäckraumvolumen von 519 Litern – 1.751 Liter bei umgelegten Rücksitzen. Sehr fein: Für das Umlegen muss nur ein Hebelchen im Kofferraum gezogen werden.

Die emotionale Seite hat Mazda gut hinbekommen. So fesch wie der Kombi dasteht, braucht er keinen Vergleich zu scheuen.

Neu ist auch der in allen Karosserievarianten angebotene 2-Liter-Common-Rail mit – wie Mazda verspricht – einem geringen Verbrauch von 5,7 Litern. Mit 140 PS deckt der Diesel alle Bedürfnisse des täglichen Lebens. Drei gut sortierte Ausstattungslinien vereinfachen die Qual der Wahl und auch beim Preis bleiben die Asiaten entgegenkommend – ab knapp 27.000 Euro ist der Mazda 6 Sport Combi mit dem neuen Dieselmotor zu haben. Dafür bekommt man ab Mitte März viel (Familien-)Auto fürs Geld.