Mini Cooper

Neuvorstellung

Mini, die zweite Generation

Mini geht in die zweite Runde: Nun wurde die neue Generation des kompakten Kultautos vorgestellt.

Man muss schon genau hinsehen, um den neuen Mini von seinem Vorgänger unterscheiden zu können. Unter der Haube und im Interieur haben die Konstrukteure jedoch einiges verändert.

Zur Markteinführung Ende 2006 gehen der MINI Cooper mit einem 1,6 Liter-Saugtriebwerk, das 120 PS leistet, und der von einem 175 PS starken Turbomotor angetriebene MINI Cooper S an den Start. Die Benziner sind allesamt mit neu entwickelten Vier-Zylinder-Aggregaten ausgestattet.

Bereits im ersten Halbjahr 2007 folgt als Basisvariante der neue MINI One mit einem 1,4 Liter-Motor und einer Leistung von 95 PS. Ebenfalls Anfang 2007 soll eine Diesel-Variante erscheinen.

Mini nach EU-Norm
Trotz des nur leichten Facelifts der Karosserie ist der neue Mini gut 6 Zentimeter länger als sein Vorgänger. Der Grund dafür liegt allerdings nicht im neuen Design, sondern in einer EU-Norm, die neuen Autos härtere Sicherheitsstandards aufzwingt. Durch die längere Knautschzone vorne sollen Unfälle abgemildert werden.

Neue Armaturen
Deutlich umfangreicher als beim Exterieur fallen die Veränderungen beim Interieurdesign des neuen Mini aus. Kreisrunde Formen und gerade Linien sind die vorherrschenden geometrischen Elemente. So sind runde Instrumente und Lüftungsdüsen auf dem horizontal in drei Ebenen unterteilten Armaturenbrett platziert.

Preise und Verfügbarkeit
Die neuen Mini-Modelle Cooper und Cooper S werden noch vor Ende des Jahres in den Handel kommen, die Preise werden bei 18.800 Euro für den Cooper und 23.400 Euro für den Cooper S liegen.

Basisversion One und das Turbodiesel-Modell werden erst im nächsten Jahr auf dem Markt erscheinen. Preise stehen dabei noch nicht fest.

Zum Videobeitrag: Neuer Mini Cooper und Cooper S