Neuer Airbag rettet Leben auf Kosten der Würde

Unfallsicherheit

Neuer Airbag rettet Leben auf Kosten der Würde

Nein, hier handelt es ich nicht um einen aufblasbaren Plastik-Hintern, sondern um einen neuartigen Airbag für Autos.

Das aufblasbare rosa Kunststoff-Objekt, in das der bemittleidenswerte Testdummy hier sein Gesicht vergräbt, ist nicht etwa ein neuartiges Sexspielzeug, sondern die jüngste Entwicklung am Airbag-Sektor. Entwickelt wurde der Airbag von der Autosicherheitsfirma Takata, die damit das Verletzungsrisiko für Autoinsaßen drastisch reduzieren wollen.

Die doch etwas gewöhnungsbedürftige Formensprache ist dabei funktionsbedingt notwendig: Die beiden seitlichen "Backen" und die zentrale "Falte" halten den Fahrer beim Aufprall in der perfekten Position - so werden Schäden an der Halswirbelsäule verhindert. Warum der Hersteller dem Airbag unbedingt eine rosa Farbe gegeben hat, kann aus sicherheitstechnischer Sicht allerdings nicht erklärt werden - hier hat wohl der Humor der Ingeneure durchgeschlagen.

Erste Autos sollen noch in diesem Jahr mit dem Takata-Airbag ausgestattet werden. Allein die wenig vielversprechende Aussicht, bei einem Crash den Hintern seines Autos küssen zu müssen, könnte ja vielleich den einen oder anderen Unfall gänzlich verhindern...