So sieht der Aston Martin V12 Zagato aus

Zum 50. Geburtstag

So sieht der Aston Martin V12 Zagato aus

Die offiziellen Fotos zeigen, dass beide Unternehmen ihr Handwerk verstehen.

Wie berichtet, geht es bei der italienischen Designschmiede Zagato derzeit Schlag auf Schlag. Erst vor kurzem wurde bekanntgegeben, dass der Alfa Romeo TZ 3 Stradale , der im Vorjahr zum 100. Geburtstag von Alfa präsentiert wurde, gebaut wird. Und nun stellen die Italiener gemeinsam mit Aston Martin im Rahmen des Concours d'Elegance in Villa d'Este die Studie der Neuauflage des legendären Aston Martin DB4 GT Zagato. Obwohl die erste Skizze bereits sehr vielversprechend aussah, ist erst auf den offiziellen Fotos zu erkennen, wie gut gelungen das Gemeinschaftsprojekt tatsächlich ist.

© Aston Martin/Zagato

Aston Martin V12 Zagato
Vom Original wurden im Jahr 1961 lediglich 19 Exemplare gebaut. Ob auch vom Jubiläumsmodell (50. Geburtstag), das auf den klingenden Namen "Aston Martin V12 Zagato" hört,  eine Kleinserie aufgelegt wird, hängt von den Reaktionen des Publikums ab. Als Plattformspender wurde der kompakte und superstarke Vantage V12 auserwählt. In der Zagato-Version leistet der 6.0-Liter-V12-Sauger ebenfalls 517 PS und belastet die Kurbelwelle mit einem Drehmoment von 570 Nm.

© Aston Martin/Zagato

Design und Rennsporteinsatz
Optisch wirkt der britische Sportwagen im italienischen Designerkleid wie aus einem Guss. Von vorne erinnert die Aluminiumhülle noch am ehesten an die aktuellen Aston Martin Modelle ( BB9 , Vantage , etc). Die Seitenlinie wird von Luftauslässen, weit ausgestellten Kotflügeln und einer spannungsgeladenen Dachlinie geprägt. Die traditionellen Zagato-Buckeln sind erst durch einen Blick von hinten zu erkennen. Das Heck ist auch die Schokoladenseite des Fahrzeugs. Hier erinnern die runden Rückleuchten etwas an Ferrari. Der gewaltige Diffusor weckt sofort Rennsport-Assoziationen. Und damit liegt man auch goldrichtig. Denn zwei V12 Zagato sollen bereits Ende Juni beim diesjährigen 24h-Rennen auf dem Nürburgring (Nordschleife) an den Start gehen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .