Citroen greift mit dem C4 Aircross an

Neues Kompakt-SUV

Citroen greift mit dem C4 Aircross an

Citroen bringt ein neues Kompakt-SUV auf die Straße. Weltpremiere feiert der C4 Aircross auf der Peking Motorshow 2018 (25. April bis 4. Mai). Kein Wunder, schließlich ist China der zweitgrößte Absatzmarkt der französischen Marke. In der Modellpalette reiht sich der Newcomer zwischen dem C3 Aircross und dem C5 Aircross (bei und noch nicht erhältlich) ein. Die Markteinführung erfolgt laut Citroen im zweiten Halbjahr 2018 – zunächst aber nur im Reich der Mitte.

Design und Abmessungen

Der C4 Aircross ist die 12 cm längere, chinesische Variante des 4,15 Meter langen C3 Aircross, der in Europa seit Oktober 2017 im Handel ist. Die längere Variante wird vor Ort in Wuhan produziert. Beide Crossover setzen auf ein auffälliges Design, zahlreiche Personalisierungsmöglichkeiten außen und innen sowie ein stark auf Komfort ausgelegte Fahrwerk. Eine Länge von 4,27 Metern ermöglicht in Kombination mit dem Radstand von 2,65 Metern (C3: 2,60 Meter) ein großzügiges Raumangebot. Die zusätzliche Beinfreiheit im Fond ist ein wichtiges Kaufkriterium auf dem chinesischen Markt. Wegen der zusätzlichen Fahrzeuglänge wurde die Linienführung überarbeitet. Außerdem wurde – wie beim neuen C4 Cactus - der Airbump in den unteren Türbereich integriert. Auch an der Front gibt es dezente Modifikationen wie das tiefer unten angebrachte Nummernschild. Am Heck gibt es einen Doppelauspuff und einen neuen Unterfahrschutz. Die Kundschaft hat die Wahl zwischen verschiedenen zweifarbigen Lackierungen und Color-Paketen.

citroen-c4-aircross1.jpg © Citroen

Innenraum

Im Cockpit gibt es ein neues Infotainmentsystem, das über einen 9-Zoll-Touchscreen bedient wird und Zugang zu diversen Online-Services bietet. Den Insassen steht auch ein WLAN-Hotspot zur Verfügung. Hinzu kommen die „Over-the-air“-Aktualisierung des Systems, eine verbesserte Sprachsteuerung, online Musik und Navigation sowie die Möglichkeit, in Parkhäusern und an Tankstellen online zu bezahlen. Sehenswürdigkeiten und Restaurants werden angeboten und die persönlichen Termine des Fahrers in der vernetzten Navigation angezeigt. Außerdem übernimmt der C4 Aircross das Angebot an Assistenzsystemen des C3 Aircross.

Verfügbarkeit

Derzeit plant Citroen nicht, den C4 Aircross auch in Europa anzubieten. Die beiden Varianten seien auf die Anforderungen der jeweiligen Märkte perfekt zugeschnitten, so die Franzosen. Mit seiner Länge von knapp 4,30 Metern und dem großzügigen Innenraum würde der Crossover aber auch bei uns sicher ganz gut ankommen.

>>>Noch mehr Infos über Citroen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten