Das ist der Mini JCW Clubmann

Dritter im Bunde

Das ist der Mini JCW Clubmann

Nach 3-Türer und Cabrio bringt Mini nun ein weiteres Modell der aktuellen Generation in der sportlichen John Cooper Works (JCW) Version. Seine Weltpremiere feiert der JCW Clubmann auf dem Pariser Autosalon 2016 (Publikumstage von 1. bis 16. Oktober). Da es von der ersten Generation des Kombis keine solche Ausgabe gab, ist der aktuelle Clubman das erste Fahrzeug dieser Baureihe, das mit den drei verheißungsvollen Buchstaben geadelt wird. Auch wenn sich das Trio vom Charakter her stark unterscheidet, eines haben sie gemein – und zwar den Zweiliter-Turbomotor. Der Vierzylinder-Benziner leistet auch in der Top-Version des Mini-Kombis ordentliche 231 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 350 Nm.

Mini-JCW-Clubman-2017_2.jpg © Mini Der JCW Clubman ist 4,25 m lang, 1,80 m breit und 1,44 m hoch (Radstand: 2,67m)

Erster JCW mit Allrad

Im Gegensatz zu den Dreitürern verfügt der JCW Clubman jedoch serienmäßig über den Allradantrieb ALL4. So gerüstet, sprintet der Brite in 6,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Dabei macht es keinen Unterschied, ob die serienmäßigen Sechsgang-Handschaltung oder die optionale Achtgang-Steptronic Sport mit an Bord ist. Die Höchstgeschwindigkeit gibt die BMW-Tochter mit 238 km/h an. Dank Effizienztechnologien wie Start-Stop-Automatik und Rekuperation soll sich das Fahrzeug bei den Trinksitten zurückhalten. Der Normverbrauch beträgt beim Handschalter 7,4 Liter auf 100 Kilometer, bei der Automatik-Version sind es sogar nur 6,8 Liter auf 100 km.

Mini-JCW-Clubman-2017_3.jpg © Mini In den Kofferraum passen wie beim normalen Clubman zwischen 360 und 1.250 Liter.

Design

Optisch setzt auch der Clubman auf den bekannten JCW-Aufputz, der dank großen Lufteinlässen, Tieferlegung, Heckdiffusor mit integriertem Sportauspuff und 18 Zöllern (19 Zoll auf Wunsch) für einen gehörigen Schuss Dynamik sorgt. Darüber hinaus sind bei der Top-Variante des 4,25 Meter langen Kombis die LED-Scheinwerfer serienmäßig an Bord. Die auf den Bildern gezeigte dunkelgrüne Lackierung "Rebel Green" mit rotem Dach sowie Rennstreifen in Rot oder Schwarz ist dem John Cooper Works vorbehalten. Im Innenraum gibt es Sportsitze, Edelstahl-Pedalerie, Klimaanlage, Bluetooth (für Audio und Telefon) und ein 6,5-Zoll großes Farbdisplay. Gegen Aufpreis ist natürlich auch für den JCW das rundum vernetzte und ans Internet angebundene Navigationssystem mit 8,8 Zoll großem Touchscreen verfügbar.

mini-jcw-clubman-cockpit.jpg © Mini Das große Navi bietet auch ein Smartphone-Anbindung für alle gängigen Geräte.

Verfügbarkeit und Preis

In Österreich kommt der Mini John Cooper Works Clubman im November 2016 auf den Markt. Interessenten müssen für den flotten Lade-Briten mindestens 39.900 Euro einkalkulieren.

Alle Infos zu den Fahrzeugen von Mini finden Sie in unserem Marken-Channel.

button_paris_2016_620.jpg

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten