Roadster aus Österreich

Roadster aus Österreich

Roadster aus Österreich

Roadster aus Österreich

Roadster aus Österreich

Roadster aus Österreich

Roadster aus Österreich

Roadster aus Österreich

Roadster aus Österreich

Roadster aus Österreich

Roadster aus Österreich

Roadster aus Österreich

1 / 12

Das ist der völlig neue BMW Z4

Nachdem BMW zuletzt bereits zahlreiche technische Daten und die Motorenpalette vom neuen Z4, dessen Produktion noch heuer in Graz anläuft, verraten hat, gibt es nun noch einmal eine weitere Vorab-Ankündigung. Die offizielle Weltpremiere, bei der auch alle technischen Daten und Preise veröffentlicht werden, findet nämlich erst am 19. September 2018 statt. Wie der neue „Austro-Roadster“ aussehen wird, wissen wir jedoch bereits jetzt. Denn der Münchner Autobauer zeigt im Rahmen des Concours d’Elegance 2018 in Pebble Beach nahe Monterey (Kalifornien) die exklusive "First Edition" des offenen Zweisitzers.

bmw-z4-2018-fe-960-off9.jpg © BMW Group

Antrieb

Konkret handelt es sich dabei um den Z4 M40i First Edition. Dieser wird, wie berichtet, vom 340 PS starken Reihensechszylinder-Motor angetrieben und absolviert den Standard-Sprint in 4,6 Sekunden. Zur weiteren Serienausstattung der vorläufigen Top-Motorisierung zählen das Sportfahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern, die M Sportbremsanlage und ein elektronisch geregeltes M Sportdifferenzial im Hinterachsgetriebe. Doch das war bereits bekannt. Neu ist hingegen das ungetarnte Blechkleid. Dieses zeigt, dass sich der offene Sportwagen stark an der vor einem Jahr präsentierten Studie "Concept Z4" orientiert.

bmw-z4-2018-fe-960-off8.jpg © BMW AG

Design

Die Front des neuen Z4 wird von vertikal ausgerichteten Scheinwerfern, der flachen dafür sehr breiten Niere sowie die über die Räder ragende Motorhaube geprägt. Seitlich stechen die klassischen Proportionen mit langer Haube und kurzem Heck, die Air Breather auf den vorderen Radhäusern und die in die Heckklappe integrierte Luftabrisskante ins Auge. Das Heck nimmt wiederum einige Anleihen beim brandneuen 8er Coupé. Dazu zählen neben den zweigeteilten Rückleuchten in nur mehr leichter L-Form auch die markanten Luftauslässe in der Heckschürze.

bmw-z4-2018-fe-960-off10.jpg © BMW Group

First Edition

Darüber hinaus bietet die First Edition spezifische Design- und Ausstattungsmerkmale. Dazu zählen u.a. die Lackierung in Frozen Orange metallic und das darauf abgestimmte elektrisch angetriebenen Textilverdeck in Anthrazit mit Silbereffekt. Beim 2016 eingestellten Vorgänger  vertraute BMW noch auf ein (schweres) Klappdach. Weiters sind beim Sondermodell adaptive LED-Scheinwerfer mit Matrix-Funktion, das normalerweise nur gegen Aufpreis erhältliche Ausstattungspaket Hochglanz Shadow Line (schwarze Elemente an Grill, Schürzen, Diffusor, etc.), schwarze Außenspiegelkappen und 19 Zoll große M Leichtmetallrädern im Doppelspeichendesign und Bicolor-Ausführung mit an Bord.

bmw-z4-2018-fe-960-off6.jpg © BMW AG

Ausstattung

Innen setzt der neue Z4 auf eine stark fahrerorientierte Cockpitgestaltung. Nach dem brandneuen 3er, dem 8er und  dem neuen X5 ist er das dritte Modell  der Marke, das über das neue „BMW Live Cockpit Professional“  (Serie bei der First Edition) verfügt. Dieses besteht aus einem volldigitalen Kombiinstrument sowie einem großen Touchscreen. Beide Displays sitzen in einem gemeinsamen Rahmen und wirken somit wie eine große Einheit. Natürlich ist hier auch die aktuellste Vernetzungstechnologie (Echtzeit-Navidaten, Smartphone-Integration, BMW Concierge Service, BMW Connect, Fernzugriff per App, etc.) mit dabei. Weiters verfügt der Z4 als erster BMW-Roadster über das famose Head-up-Display. Zur Bedienung der zahlreichen Funktionen gibt es den bewährten Dreh- und Drück-Steller (iDrive-Knopf), Spracheingabe, Touchscreen und Multifunktionslenkrad. Die Komfortausstattung des Z4 M40i First Edition umfasst die Lederausstattung Vernasca in Schwarz mit Dekorsteppung, elektrisch einstellbare Sitze mit Memory-Funktion, die Option Ambientes Licht und das Harman Kardon Surround Sound System.

bmw-z4-2018-fe-960-off1.jpg © BMW AG

Verfügbarkeit

Alle Details über die weiteren Motorvarianten, die technischen Neuerungen, die Ausstattungsmerkmale und der Preise des Zweisitzers gibt BMW am 19. September 2018 bekannt. Nur wenig später folgt die Messepremiere dem Pariser Autosalon (4. – 14. Oktober 2018). Mit Beginn der Fertigung des neuen Z4 und der bestehenden Produktion des 5er werden Ende 2018 zwei BMW-Modelle bei Magna Steyr in Graz produziert. Die weltweitweite Markteinführung beginnt im Frühjahr 2019.

>>>Nachlesen:  Hier fährt der neue BMW Z4 (Prototyp)

Konkurrenten

In der neuen Generation soll es der Z4 beim Handling auch mit dem Porsche 718 Boxster aufnehmen können. Zu den weiteren Gegnern des Roadsters zählen u.a. der Audi TT Roadster, der Mercedes SLC sowie der mittlerweile sehr in die Jahre gekommene Nissan 370Z.

Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten