Bilder: (c) Chevrolet

Der will mit dem Golf spielen

Neuer Chevrolet Cruze auf dem Pariser Salon 2010

Mit dem neuen Cruze stellt Chevrolet einen optisch gelungenen Vertreter für die Kompaktklasse auf die Räder. Weltpremiere feiert er auf dem Pariser Autosalon.

Die amerikanische Traditionsmarke Chevrolet will ihre Verkaufszahlen in Europa weiter in die Höhe treiben. Mit dem aktuellen Cruze haben die Amis bereits eine günstig gepreiste Limousine, die irgendwo zwischen Kompakt- und Mittelklasse angesiedelt ist. Doch die etwas gewöhnungsbedürftige Form mit dem unbeliebten Heckbürzel ist in Westeuropa nicht sehr beliebt. Mit dem neuen Cruze, der auf dem Autosalon in Paris (Anfang Oktober) Weltpremiere feiert, ändert sich dieser Makel jedoch mit einem Schlag.



Gelungene Optik
Denn das Design des Kompaktflitzers wirkt äußerst stimmig. Der Wagen wirkt dank seiner bulligen Front in Kombination mit der gefälligen Seitenlinie und dem dynamisch gezeichneten Steilheck (wie bei Astra, Golf und Co.) wie aus einem Guss. So steht der Cruze eher wie ein rassiger Italiener als ein biederer Ami auf den großen Rädern. Zudem verspricht Chevy für die fünftürige Fließheck-Variante ein großzügiges Platzangebot und ein Kofferraumvolumen von rund 400 Liter (Golf: 350 Liter). Über die technischen Daten hält sich der Hersteller noch bedeckt. Vor 2011 wird der neue Cruze jedoch nicht auf unsere Straßen kommen.



Weitere News
Neben dem neuen Kompakt-Star zeigt Chevrolet in der Seine-Metropole noch den aufgefrischten Captiva (Kompakt-SUV-Zwilling des Opel Antara) und das Muscle-Car Camero, welches ab 2011 auch in Europa offiziell verkauft wird.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .