Alfa Romeo frischt die Giulietta auf

Facelift für die alte Dame

Alfa Romeo frischt die Giulietta auf

Die 2011 gestartet Giulietta zählt in der Kompaktklasse mittlerweile zu den echten Methusalems. Und obwohl das Alfa-Romeo-Modell schon acht Jahre auf dem Buckel hat, kann es sich noch immer sehen lassen. Hier macht sich der unbestrittene italienische Designgeschmack positiv bemerkbar. Damit die Giulietta auch den technischen Anschluss nicht komplett verliert, bekommt die hübsche Italienerin nun noch einmal eine Auffrischung. Der von Fans mit Sehnsucht erwartete Nachfolger lässt noch etwas auf sich warten. Dieser könnte übrigens mit Heckantrieb kommen und hätte damit ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in seiner Klasse. Denn BMW stellt den neuen 1er ja auf Frontantrieb um.

Alfa_Giulietta_2019-super.jpg © Alfa Romeo / FCA Giulietta Super (2019)

Maßnahmen

Wichtigste Neuerung des Modelljahres 2019 ist, dass nun alle Motoren die Emissionsnorm Euro 6D-Temp erfüllen. Optisch halten sich die Änderungen in Grenzen. Neu im Angebot sind die Karosseriefarbe Verde Visconti Metallic, Leichtmetallfelgen im neuen Design und auf das Interieur abgestimmte  Sitzbezüge. Die Giulietta wird in vier Ausstattungsversionen angeboten: Giulietta, Super, B-Tech und Veloce. Viele moderne Assistenzsysteme, LED-Scheinwerfer oder Technologien wie induktives Smartphone-Aufladen sucht man vergebens. Hier ist das hohe Alter dann doch deutlich zu erkennen.

Alfa_Giulietta_2019-super2.jpg © Alfa Romeo / FCA Giulietta Super (2019)

Motoren

Bei den Motoren sind ein 1,4-Liter-Turbobenziner (120 PS), ein 1,6 Liter JTDM Turbodiesel (120 PS), der wahlweise mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 6-Gang-Doppelkupplungsautomatik (TCT) angeboten wird, sowie ein 2,0 Liter JTDM Turbodiesel, der immer mit der TCT kombiniert ist, erhältlich. Das Doppelkupplungsgetriebe bietet dem Fahrer die Wahl zwischen Automatik-Modus oder sequenziellem Schalten. Zusätzlich zum herkömmlichen Schaltknauf sind Schaltwippen am Lenkrad verfügbar. Mit Hilfe der Fahrdynamikregelung „Alfa Romeo D.N.A." lassen sich Fahrverhalten und Ansprechen von Motor und Bremsen individuell einstellen. Konkret stellt die Fahrdynamikregelung drei Modi für unterschiedliche Fahrbahnbedingungen und Fahrstile zur Verfügung.

Alfa_Giulietta_2019-veloce1.jpg © Alfa Romeo / FCA Giulietta Veloce (2019)

Ausstattung

Die Giulietta Super ist an Aluminium-Elementen wie Zierlinien in den Stoßfängern, dem V-förmigen Rahmen des Kühlergrills, den Einfas­sungen der Hauptscheinwerfer sowie Türgriffen erkennbar. Weiters sind 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und ein Heckstoßfänger mit Diffusor an Bord. Zur weiteren Ausstattung zählen u.a. Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control), Nebelscheinwerfer, Sitze mit Kontrastnähten und in die Kopfstützten eingeprägte Alfa Romeo Logos sowie eine gebürstete Dekorleiste in Anthrazit matt.

Bei der Ausstattungslinie B-Tech gibt es in Carbon-Optik ausgeführte Gehäuse der Hauptscheinwerfer, einen schwarz glänzenden V-Rahmen des Kühlergrills, Seitenschweller in Wagenfarbe und schwarz glänzende Außenspiegelkappen. Zudem sind der vordere und der hintere Stoßfänger mit roten Zierlinien im Modelljahr 2019 exklusiv für die Giulietta B-Tech serienmäßig. Innen bietet dieses Modell u.a. mit einer Kombination aus Leder und Alcantara bezogene Sitze, Rahmen der Armaturentafel und Türverkleidungen in Kohlefaser-Optik, Sportpedale und Fahrer-Fuß­stütze aus Aluminium sowie rote Kontrastnähte an Lenkrad, Schaltknauf und Handbremshebel.

Die Giulietta Sport bietet u.a. Parksensoren hinten, ein sportlicher abgestimmtes Fahrwerk, dunkel lackierte 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Heckscheibe und hintere Seitenscheiben abgedunkelt, dunkles Interieur mit Dachsäulen und -himmel in Schwarz sowie Edelstahleinstiegsleisten mit Alfa Romeo Schriftzug.

Alfa_Giulietta_2019-veloce3.jpg © Alfa Romeo / FCA Giulietta Veloce (2019)

Die Ausstattungsvariante Veloce steht an der Spitze der Baureihe. Das Facelift sorgt hier für eine noch einmal schärfere Optik. Hier fallen die neuen Stoßfänger mit gelben Zierleisten, die gelb lackierten Brembo-Bremssättel, die beiden Endrohre der Sportabgasanlage, die Bi-Xenon-Scheinwerfer sowie das glänzend schwarze Finish von Außenspiegelkappen, Türgriffen, Kühlergrill und Einfassungen der Nebelscheinwerfer auf. Seitenschweller, getönte Fenster­scheiben hinten und glänzend schwarz lackierte 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im traditionellen 5-Loch-Design sind weitere Erkennungsmerkmale. Innen bietet die Giulietta Veloce u.a. Alcantara/Stoffsitze mit gelben Kontrastnähten, Pedale und Fahrer-Fußstütze aus Aluminium, Schaltwippen am Lenkrad, Einsätze in Matt-Anthrazit sowie unten abgeflachtes Sport­lenkrad, Schaltknauf und Handbremsgriff in Leder mit gelben Kontrastnähten. Zu den Highlights der Komfortausstattung zählen Sitzheizung vorne, Regen- und Lichtsensor, Uconnect 6.5" Radio Nav (6,5-Zoll-Touchscreen Navigation), DAB-Radio sowie ein BOSE Soundsystem mit 10 Lautsprechern.

>>>Nachlesen:  Alfa bringt Kompakt-SUV "Tonale"

Verfügbarkeit und Preise

Die Preise für das ab sofort bestellbare Modelljahr 2019 der Giulietta starten bei 23.490 Euro. In diesem Punkt beweist Alfa Romeo Selbstvertrauen. Viele deutlich jüngere Konkurrenten mit modernerer (Sicherheits-)Ausstattung sind einige Tausender billiger zu haben. Aber der Name hat nach wie vor große Strahlkraft. Nicht zuletzt dank neueren Modellen wie Giulia und Stelvio.

>>>Nachlesen:  Giulia und Stelvio starten als "Racing"-Modelle

Noch mehr Infos über Alfa Romeo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten