Fiat 500 Hybrid und Panda Hybrid starten
Fiat 500 Hybrid und Panda Hybrid starten
Fiat 500 Hybrid und Panda Hybrid starten
Fiat 500 Hybrid und Panda Hybrid starten
Fiat 500 Hybrid und Panda Hybrid starten
Fiat 500 Hybrid und Panda Hybrid starten

Elektrifizierte Cityflitzer

Fiat 500 Hybrid und Panda Hybrid starten

Italiener bringen zwei elektrifizierte Cityflitzer in den Handel.

Wie so gut wie alle großen Hersteller hat auch FCA ( Fiat  Chrysler) vor einiger Zeit eine große Elektro-Offensive angekündigt. Seither wurden bereits einige elektrifizierte (Jeep-)Modelle vorgestellt und weitere in Aussicht gestellt. So soll noch in diesem Jahr ein  vollelektrischer Cinquecento  starten. Schon jetzt gesellen sich zwei neue Fahrzeuge der Kernmarke hinzu – der Fiat  500  Hybrid (auch als Cabrio) und der  Panda  Hybrid, die zur Einführung in einer speziellen „Launch Edition" angeboten werden.

© FCA

Antrieb

Die Elektrifizierung beschränkt sich bei den Cityflitzern auf ein Mildhybrid-System. Die Antriebstechnik von Cinquecento und Panda ist dabei identisch. Als Verbrenner kommt der bekannte 1,0 Liter Dreizylinder-Benziner mit 70 PS zum Einsatz. Er ist kombiniert mit einem Riemen-Starter-Generator (RSG), der im 12-Volt-Bordnetz arbeitet, und einer 11 Ah Lithium-Ionen-Batterie. Der RSG treibt auch die anderen Nebenaggregate an. Das System rekuperiert beim Bremsen und im Schubbetrieb. Diese wird in der Zusatz-Batterie gespeichert.

RSG mit Doppelfunktion

Im Gegenzug unterstützt der RSG den Motor zum Beispiel beim Anfahren mit einer Leistung von bis zu 3,6 kW und übernimmt in der Start&Stopp-Automatik die Funktion des Startermotors. Der Motor wird dabei bereits bei einer Geschwindigkeit von weniger als 30 km/h abgeschaltet. Die Kraftübertragung auf die Vorderräder erfolgt über ein Sechsgang-Handschaltgetriebe mit lang übersetztem sechstem Gang. Die genauen Verbrauchswerte bleiben die Italiener noch schuldig.

© FCA

Launch Edition

Die elektrifizierten Fiat 500 und Panda Modelle sind am Schriftzug „Hybrid" am Heck erkennbar. Die Sondermodelle der „Launch Edition" verfügen darüber hinaus über spezielle „H“-Logos an der B-Säule. Beide Modelle sind in der exklusiven Karosseriefarbe „Tau Grün" lackiert. Auch die Sitzbezüge der„Launch Edition" passen zum Nachhaltigkeitsanspruch der Fahrzeuge. Sie sind nämlich aus recyceltem Kunststoff hergestellt und enthalten 10 Prozent Kunststoff, der aus dem Meer eingesammelt wurde, und 90 Prozent Recycling-Material aus Quellen an Land.

© FCA

Verfügbarkeit

Heimische Käufer profitieren laut den Italienern gleich doppelt. Zum einen ersparen sie sich aufgrund des geringen Verbrauchs die Normverbrauchsabgabe (NoVA). Zum anderen verspricht Fiat eine Treibstoffkostenersparnis von 20 bis 30 Prozent. 500 Hybrid und Panda Hybrid können laut Fiat in Österreich noch im Jänner 2020 bestellt werden. Die Preise dürften also in Kürze feststehen.

>>>Nachlesen:  Elektrischer Fiat 500 kommt 2020

Noch mehr Infos über Fiat finden Sie in unserem  Marken-Channel .

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .