Aufgefrischtes Mini-SUV

Aufgefrischtes Mini-SUV

Aufgefrischtes Mini-SUV

Aufgefrischtes Mini-SUV

Aufgefrischtes Mini-SUV

Aufgefrischtes Mini-SUV

Aufgefrischtes Mini-SUV

Aufgefrischtes Mini-SUV

1 / 8

Großes Facelift für den Fiat 500X

Mitte August hat Fiat mit einem Teaser-Foto ein umfangreiches Facelift für den aktuellen 500X angekündigt. Nun haben die Italiener die überarbeitete Version des kleinen SUVs offiziell vorgestellt. Technisch hat sich dabei deutlich mehr getan als bei der Optik. Dennoch wirkt der 500X nun deutlich moderner.

fiat-500x-fl-960-off6.jpg © FCA

Design

Das liegt vor allem an der modifizierten Front. Hier sticht vor allem die neue Leuchtengrafik mit dem markanten, jetzt serienmäßigen LED-Tagfahrlicht ins Auge. Optional können sich die Kunden für Voll-LED-Scheinwerfer entscheiden. Zudem wurden der Grill und der Stoßfänger modifiziert, was den Crossover etwas bulliger auf der Straße stehen lässt. Die Seitenansicht bleibt bis auf neu designte Leichtmetallräder unangetastet. Hinten gibt es nun ebenfalls serienmäßig ein LED-Tagfahrlicht. Wie beim aktuellen Cinquecento gibt es im Mittelteil der Rückleuchten nun ein Blechteil. So ist die Facelift-Variante auch von hinten ganz einfach zu erkennen. Die überarbeitete Schürze fällt hingegen kaum auf. Die Cross-Variante kommt dank Beplankungen und größerer Bodenfreiheit etwas rustikaler daher. Insgesamt bietet Fiat für den 500X 14 Außenfarben an. Neu hinzugekommen sind die Lackierungen "Pearl White", "Italia Blue" und "Techno Green".

fiat-500x-fl-960-off4.jpg © FCA

Cockpit

Den Innenraum haben sich die Designer und Techniker ebenfalls vorgeknöpft. Gesteuert wird das Mini-SUV nun endlich über ein rundes Lenkrad. Das unten abgeflachte Steuer des Vorgängers wirkte für das Fahrzeug dann doch zu sportlich. Hinter dem Multifunktionslenkrad sitzt ein neu gestaltetes Kombiinstrument, das nun zwischen den beiden analogen Rundanzeigen ein größeres TFT-Display beherbergt. Hier kann sich der Fahrer verschiedene Fahrzeugparameter anzeigen lassen. Ein weiteres Highlight ist das neue "Uconnect 7"-Infotainment, das weit oben auf der Mittelkonsole thront. Dieses verfügt über einen großen Touchscreen sowie eine höhere Auflösung. Smartphones können wie bisher über Apple CarPlay und Android Auto gekoppelt werden. Die Apps sind dann über den Touchscreen oder per Sprachbefehl steuerbar. Fiat bietet zudem eine völlig neue App an, über die der Besitzer sein geparktes Auto finden kann. Nach einem Unfall kann er auch einen  einen automatischen Notruf absetzen. Um das Auto auch innen individuell zu gestalten, gibt es jetzt sieben Ausstattungsvarianten.

fiat-500x-fl-960-off.jpg © FCA

Sicherheitssystem

Bei der Sicherheit legt das italienische Mini-SUV ebenfalls zu. Serienmäßig sind beim Faceliftmodell Assistenzsysteme wie eine Verkehrszeichenerkennung, die automatisch Tempolimitis einhält, und ein Spurhalteassistent mit an Bord. Gegen Aufpreis gibt es auch einen Abstandswarner, ein automatisches Notbremssystem, einen Totwinkel-Warner sowie einen Licht- und einen Regensensor.

fiat-500x-fl-960-off5.jpg © FCA

Antrieb

Wie beim ebenfalls kürzlich überarbeiteten Plattformbruder Jeep Renegade kommt auch beim 500X eine völlig neue Motorengeneration zum Einsatz. Alle Triebwerke erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Die Benziner verfügen über einen Otto-Partikelfilter, die Abgase der Selbstzünder werden per SCR-Kat (AdBlue) gereinigt. Bei den Ottomotoren bildet ein neuer Einliter-Dreizylinder mit 120 PS und 190 Nm den Einstieg. Er ist an eine Sechsgangschaltung und Frontantrieb gekoppelt ist. Der 1,6-Liter-Vierzylinder leistet 110 PS. Vorläufiger Top-Benziner ist ein neuer 1,3-Liter-Vierzylinder mit 150 PS und Doppelkupplungsgetriebe. Bei den drei Turbodieseln geht es mit einem 1,3-Liter-Motor mit 95 PS und 200 Nm los, der per Hand geschaltet wird. Der 1,6-Liter-Diesel leistet 120 PS und 320 Nm und ist auf Wunsch auch mit Doppelkupplungsgetriebe kombinierbar. Der 2,0l-Top-Diesel bringt es auf 150 PS und 350 Nm Drehmoment. Hier wird die Kraft serienmäßig über eine Neungang-Automatik an alle vier Räder übertragen.

>>>Nachlesen:  Fiat verpasst dem 500X ein Facelift

Verfügbarkeit

Einen genauen Starttermin für den überarbeiteten 500X hat Fiat noch nicht verraten. Das Facelift-Modell dürfte aber noch 2018 in den Handel kommen. Preise stehen noch nicht fest. Beim (noch) aktuellen 500X geht es derzeit ab 19.350 Euro los.

Noch mehr Infos über Fiat finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen:  Fiat bringt 500, 500X und 500L "Mirror"

>>>Nachlesen:  Jetzt kommt der Fiat 500 Spiaggina '58

>>>Nachlesen:  Das kostet der Fiat 500X S-Design

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten