Honda auf der Tokio Motorshow 2011
Honda auf der Tokio Motorshow 2011
Honda auf der Tokio Motorshow 2011
Honda auf der Tokio Motorshow 2011
Honda auf der Tokio Motorshow 2011
Honda auf der Tokio Motorshow 2011
Honda auf der Tokio Motorshow 2011
Honda auf der Tokio Motorshow 2011

Produktfeuerwerk

Honda auf der Tokio Motorshow 2011

Japanischer Hersteller nutzt den Heimvorteil mit vielen Premieren aus.

Honda hat nun erstmals die Modelle, die auf der 42. Tokyo Motor Show präsentiert werden, gezeigt. Mit einer Mischung aus Konzept- und Serienautomobilen, Motorrädern und weiteren Produkten präsentiert sich das Unternehmen auf der von 3. bis 11. Dezember 2011 stattfindenden Messe. Unter dem Titel "What makes people feel good?" zeigt der weltgrößte Motorenhersteller dabei Mobilitätslösungen der Zukunft. Dazu zählen Elektrofahrzeugkonzepte der nächsten Generation mit zwei, drei oder vier Rädern für den Kurz-, Mittel- und Langstreckenverkehr. Sie sind je nach Einsatzgebiet auf Praktikabilität, Komfort oder Sportlichkeit ausgelegt. Wir konzentrieren uns in diesem Bericht auf die vierrädrigen Vehikel.

Höhepunkte
Highlights sind definitiv die neuen Konzeptfahrzeuge, bei denen der Mensch immer mehr in den Mittelpunkt rückt:

© Honda

IAC-X
Das Plug-in-Hybridfahrzeug der nächsten Generation soll vor allem viel Komfort und Fahrspaß bieten - vom Stadtverkehr bis zu Langstreckenfahrten. Mit der Wahlmöglichkeit zwischen ‚Antrieb mittels Verbrennungsmotor‘ für eine sportlichere Fahrweise oder ‚automatischem Antriebsmodus‘ für entspanntes Dahingleiten. Optisch wirkt das Fahrzeug bereits sehr seriennah (siehe auch Diashow oben). Genaue Informationen zum Antrieb wollten die Japaner noch nicht verraten. Deshalb kann auch noch nicht gesagt werden, wie weit eine Akkuladung im rein elektrischen Betrieb reichen wird.

© Honda

 Micro Commuter-Konzept
Dieses futuristische Mikro-Elektromobil für die Stadt soll vielen Menschen einen Zugang zu einer neuen Form der Mobilität ermöglichen. Für dieses Fahrzeug verspricht Honda die Vorteile einer ganz neuen Verbindung zwischen Mensch und Mobilität und ein Äußeres, das der Besitzer ganz individuell nach seinen Wünschen gestalten können soll. Die Zusammenarbeit der Forschungszentren aus den Bereichen Motorrad und Automobile ermöglichte es, das Elektrozweirad „Motor Compo“ in dem Mikromobil unterzubringen. Ob und wann dieses Gefährt in Serie geht, steht noch in den Sternen.

© Honda

Small Sports EV-Konzept (vorläufige Bezeichnung)
Das Elektrosportmodell der nächsten Generation verspricht maximalen Fahrspaß und soll dabei dennoch hervorragende Umweltleistungen bieten. Der kompakte Sportler orientiert sich beim Design am legendären CR-X, verzichtet jedoch auf ein Dach und steht äußerst selbstbewusst auf seinen Rädern. Von diesem Modell wurden bisher nur einige Skizzen veröffentlicht.

Noch mehr Infos über Honda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Ungewöhnliches Serienmodell
Darüber hinaus wird die Minifahrzeugserie „N Concept“ vorgestellt, die sich vor allem durch ein großzügiges Raumangebot auszeichnen soll. Mit dem „N Box“ ist in Tokio bereits das erste Serienmodell aus dieser Reihe zu sehen. Im Rahmen der Smart Mobility City 2011, einem Themenprojekt der Motorshow, wird Honda unter anderem das Brennstoffzellen-Elektrofahrzeug FCX Clarity , den Elektroroller EV-neo und das Elektromobil EV-Monpal vorstellen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .