17. August 2016 16:56
Citystromer
Jetzt startet der "neue" VW e-up!
Facegeliftete Elektroversion kann in Österreich ab sofort bestellt werden.
Jetzt startet der "neue" VW e-up!
© oe24

Kurz nach dem Bestellstart des umfangreich überarbeiteten up! (Bild oben), startet Volkswagen nun auch den Vorverkauf der facegelifteten Elektroversion seines Cityflitzers. In Österreich ist der „neue“ e-up! ab sofort ab stolzen 26.990 Euro bestellbar. Optisch profitiert auch die elektrische Version von den Neuerungen der übrigen Modellreihe. Konkret sind der Stoßfänger, der Heck-Diffusor, die Außenspiegel mit integrierten Blinkleuchten, die Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und die Rückleuchten neu gestaltet. Zudem kann der Kleinstwagen nun außen und innen stärker individualisiert werden.

Bewährter Antrieb

Unter der kurzen Haube bleibt alles beim Alten. Der „Citystromer“ wird nach wie vor von einem Elektromotor mit 60 kW (82 PS) und einem Drehmoment von 210 Newtonmeter angetrieben. So gerüstet, beschleunigt der e-up! von 0 auf 100 km/h in 13 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Die im Wagenboden integrierte Lithium-Ionen-Batterie verfügt über eine Kapazität von 18,7 kWh. Die durchschnittliche Reichweite des 1.229 kg schweren Autos soll damit, je nach Streckenprofil, Fahrstil und Zuladung bei bis zu 160 Kilometer liegen. Damit bleibt das Haupteinsatzgebiet wohl auf dem urbanen Raum beschränkt. Im Normzyklus beträgt der Verbrauch 11,7 kWh auf 100 km. Für ein unkompliziertes Aufladen soll die serienmäßige CCS-Ladedose sorgen – eine kombinierte Lösung für Wechselstromladen (für Netzsteckdosen, AC-Ladesäulen und optionale Wallboxen) sowie für schnelles Gleichstromladen.

„maps + more dock" macht das eigene Handy zum Infotainment- und Navisystem.

Umfangreiche Ausstattung

Mit knapp 27.000 Euro ist der Elektro-Up! nicht gerade ein Schnäppchen. Dafür fällt aber zumindest die Ausstattung umfangreich aus. Serienmäßig sind u.a. Climatronic, beheizbare Frontscheibe, Lederlenkrad, City-Notbremsfunktion, Regensensor, ParkPilot, Geschwindigkeitsregelanlage, das Radio „composition phone" mit Freisprecheinrichtung sowie die Smartphone-Integration „maps + more dock" mit an Bord. Bei Letzterer wird das eigene Handy über der Mittelkonsole eingeklinkt und via Bluetooth mit dem e-up! gekoppelt. Danach kann das Smartphone per kostenloser Volkswagen App als Infotainmentsystem mit Navigationsfunktion und Bordcomputer genutzt werden. Optional gibt es nun auch eine Rückfahrkamera, ein Multifunktionslenkrad und neue Außenfarben.

Noch mehr Infos über Volkswagen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Super-E-Auto angekündigt

Für den Pariser Autosalon 2016 hat VW übrigens die Vorstellung einer kompakten Elektrostudie angekündigt, die eine Reichweite von 600 Kilometer bieten soll. Bis das Fahrzeug aber in Serie geht, dürften noch tausende up!-Modelle vom Fließband rollen. Wie viele davon mit Elektromotor ausgestattet sind, wird sich erst nach dem Marktstart zeigen.

Hier geht es zu den besten gebrauchten VW-Modellen >>>