So sieht der Ferrari der Zukunft aus

Atemberaubend

So sieht der Ferrari der Zukunft aus

Video und Fotos zeigen den Siegerentwurf der Design School Challenge.

Ferrari startet regelmäßig einen großen Wettbewerb, bei dem aufstrebende Auto-Designer ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen können. Dieses Mal lautete die Aufgabenstellung, einen realitätsnahen Ferrari der Zukunft (konkret für das Jahr 2040) zu entwerfen. Nun stehen die Sieger der „Ferrari Top Design School Challenge 2015“ fest. In diesem Jahr konnten sich sechs Studenten der französischen Design-Hochschule ISD-Rubika gegen die starken Konkurrenten durchsetzen. Das Ergebnis der Experten-Jury, in der auch Formel-1-Pilot Sebastian Vettel saß, fiel einstimmig aus. In einem Video wird ihr „Ferrari Manifesto“ gezeigt:

Video zum Thema: Ein Ferrari für das Jahr 2040
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Spektakuläres Video
Der Clip wurde von Ferrari äußerst spektakulär gestaltet. Die Studie steht in einem Windkanal, ist zunächst jedoch noch mit einem an Graphit erinnernden Material überzogen. Doch dann schalten sich die mächtigen Turbinen ein, und die überschüssige "Haut" wird regelrecht weggeblasen. Übrig bleibt der Siegerentwurf, der sich wirklich sehen lassen kann.

Diashow: Ferrari Manifesto – Design-Sieger 2015

1/5
Ferrari Manifesto
Ferrari Manifesto

So stellt sich das Siegerteam der „Ferrari Top Design School Challenge 2015“ einen Ferrari für das Jahr 2040 vor.

2/5
Ferrari Manifesto
Ferrari Manifesto

Der Einstieg erfolgt spektakulär über zwei nach hinten aufschwingende Flügeltüren.

3/5
Ferrari Manifesto
Ferrari Manifesto

Am Heck dominiert die zentral platzierte Öffnung, die von dünnen LED-Leuchtbändern flankiert wird.

4/5
Ferrari Manifesto
Ferrari Manifesto

Flach, satt und breit kauert der Ferrari Manifesto über dem Asphalt.

5/5
Ferrari Manifesto
Ferrari Manifesto

Im Innenraum verschmelzen edle Materialien mit modernsten Technologien.

Design
Außen setzen die Studenten beim Manifesto auf fließende Linien, gepaart mit einem breiten und flachen Auftritt. Die beiden Flügeltüren öffnen sich nach hinten. Am Heck gibt es eine zentral platzierte, ovale Öffnung, die von drei dünnen LED-Leuchtbändern flankiert wird. Ein weiteres Highlight stellt der futuristische Innenraum dar, bei dem vor allem die Kombination aus edlen Materialien und modernsten Technik-Features äußerst stimmig wirkt.

Noch mehr Infos über Ferrari finden Sie in unserem Marken-Channel .

Fazit
Im Jahr 2040 werden wir dann sehen, wie viel von dieser Zukunftsvision tatsächlich übrig bleibt. Einen spektakulären Ausblick auf künftige Ferrari-Modelle stellt sie auf alle Fälle dar.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .