McLaren bringt den 720S Spider

Offener Supersportler

McLaren bringt den 720S Spider

Mit dem 720S hat McLaren einen der derzeit schnellsten Supersportwagen der Welt im Programm. Nun schieben die Briten die offene Variante nach. Der neue 720S Spider ist dabei kaum langsamer als das Coupé. Mit geöffnetem Dach kommen die atemberaubenden Fahrleistungen aber noch einmal brutaler und direkter rüber.

mclaren-720s-spider-off1.jpg © McLaren

Leichtes Hightech-Hardtop

Da McLaren bei allen Autos auf ein ultraleichtes und extrem steifes Kohlefaser-Monocoque setzt, kommt der 720S ohne zusätzliche Verstärkungen aus. Das faltbare Hardtop macht den Spider trotz des aufwendigen Öffnungs- und Schließmechanismus' gerade einmal 49 kg schwerer. Mit einem Trockengewicht von 1.332 Kilogramm unterbietet er sogar die meisten geschlossenen Konkurrenten. Das Kohlefaserdachsystem kann auch während der Fahrt (bis 50 km/h) betätigt werden. Hinter den beiden Passagieren gibt es eine kleine Heckscheibe, die auch bei geschlossenem Dach versenkt werden kann.  Als Reisemobil taugt der 720S Spider nur bedingt. Denn unter der neuen Heckabdeckung steht lediglich ein 58 Liter großer Stauraum zur Verfügung.

Performance

Den Antriebsstrang übernimmt die offene Version vom geschlossenen Bruder. Der 4,0-Liter-Doppelturbo-V8-Motor bringt es also auch hier auf 720 PS und ein maximales Drehmoment von 770 Nm. Der Sprintwert von 0 auf 100 km/h fällt mit 2,9 Sekunden ebenfalls identisch mit dem Coupé aus. Noch beeindruckender: Die 200-km/h-Marke wird nach gerade einmal 7,9 Sekunden geknackt. Mit offenem Dach kann man sich den Fahrtwind mit bis zu 325 km/h durch den Scheitel wehen lassen. Geschlossen sind sogar 341 km/h möglich. Dank ausgeklügelter Elektronik können selbst Laien mit dem Hecktriebler schöne Drifts auf den Asphalt von Rennstrecken zaubern.

mclaren-720s-spider-off2.jpg © McLaren

Verfügbarkeit und Preis

McLaren liefert den neuen 720S pünktlich zum Start der nächsten Cabrio-Saison ab März 2019 aus. Bestellungen sind ab sofort möglich. Aus dem Nettopreis von 221.130 Euro werden „dank“ der heimischen Steuerlast über 300.000 Euro. Zu den Hauptkonkurrenten zählen der Ferrari 488 Pista Spider und der Lamoborghini Huracán Performante Spyder.

Noch mehr Infos über McLaren finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen:  Startschuss für den McLaren 720S

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten