11. Jänner 2019 10:30
Mit Automatik und Allrad
Eclipse Cross jetzt auch mit Diesel
Mitsubishi erweitert das Motorenangebot seines SUV-Coupés.

Eclipse Cross jetzt auch mit Diesel
© oe24

Der seit dem Vorjahr erhältliche Eclipse Cross bekommt einen zusätzlichen Motor. Mitsubishi erweitert die Antriebspalette seines SUV-Coupés um ein  Diesel (DI-D) Modell. Der neue 2,2-Liter Selbstzünder erfüllt die Abgasnorm Euro 6d Temp, leistet 148 PS und ist in Kombination mit einem neuen 8-Stufen-Automatikgetriebe sowie dem bewährten hauseigenen Allradsystem S-AWC ausgerüstet.

Performance

Der neue Vierzylinder Turbodiesel, dessen Abgase per SCR-Kat mit Harnstoffeinspritzung (AdBlue) gesäubert werden, liefert ordentliche 388 Nm Drehmoment und beschleunigt den Eclipse Cross bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 193 km/h. Dank Allradantrieb beträgt die maximale Anhängelast 2.000 Kilogramm. Der Kraftstoffverbrauch beläuft sich laut Mitsubishi auf 6,9 Liter je 100 Kilometer (WLTP-Testzyklus inkl. RDE, umgerechnet auf das bisherige Messverfahren NEFZ). Schwarze Design-Elemente wie der Kühlergrill, das Außenspiegelgehäuse, der Unterfahrschutz und die schwarzen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen kennzeichnen den Selbstzünder von außen.

Zwei Ausstattungsniveaus

Das Basismodell Eclipse Cross 2.2 DI-D „Black Line“ startet als Sonderedition und ist serienmäßig extrem gut ausgestattet. Die Ausstattung umfasst u.a. ein Audio-System mit Bluetooth sowie 7-Zoll-Touchscreen, Head-Up Display, Touchpad-Controller, Smartphone-Einbindung via Apple CarPlay und Android Auto, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Sitzheizung für die Vordersitze und eine elektrische Parkbremse. Darüber hinaus sind noch Voll-LED-Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer, zur Unfallvermeidung beim Spurwechsel bzw. beim Rückwärtsfahren der Totwinkel- und der Ausparkassistent sowie eine 360-Grad-Kamera, beheizte Frontscheibe, beheizbares Lederlenkrad, eine Rückfahrkamera sowie schlüsselloses Start- und Schließsystem mit an Bord. Das Topmodell “Diamond“ verfügt zusätzlich noch über einen adaptiven Tempomat, Ledersitze mit elektrischer Fahrersitz-Verstellung, ein elektrisches Panorama- Glasschiebedach sowie ein "Rockford Fosgate" Sound-System mit 9 Lautsprechern und Radio-/ MP3- Player.

>>>Nachlesen: 

Verfügbarkeit und Preise

Die ersten Fahrzeuge der neuen Dieselvariante kommen Ende März 2019 in den Handel. Los geht ab 40.300 Euro, die “Diamond”-Variante kostet exakt 3.000 Euro mehr. Weiterhin im Angebot bleibt der 1,5-Liter Turbo-Benzinmotor mit 163 PS, der mit Front- oder Allradantrieb und Handschaltung sowie CVT-Automatikgetriebe kombiniert werden kann. Das Einstiegsmodell kostet 25.900 Euro.

Noch mehr Infos über Mitsubishi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Preise aller verfügbaren Modelle