Irrwitzige 612 PS in der C-Klasse

Auch im Kombi!

Irrwitzige 612 PS in der C-Klasse

Deutscher Veredler hat sich die AMG-Modelle zur Brust genommen.

Mit einem AMG C 63 oder gar C 63 S der aktuellen Baureihe (205) fühlen sich viele sportliche Autofahrer bereits auf dem Olymp angekommen – egal ob klassische Limousine oder geräumiges T-Modell. Doch wie erfahrene Bergsteiger wissen, ist der beträchtlich höhere Mount Everest noch einmal eine ganz andere Dimension – und der liegt momentan zumindest leistungstechnisch im deutschen Plüderhausen. Womit wir beim dortigen Autoveredler „performmaster“ und dessen PEC Tuning-Modul (eine Art Steuergerät) für die erwähnten AMG-Modelle von Mercedes‘ Mittelklasse-Bestseller angekommen wären. Aktuell gibt der Prüfstand dort in beiden Fällen Höchstwerte von 612 PS und 840 Nm aus.

© performmaster
Die Leistungssteigerung gibt es auch ohne Anbauteile oder Folierung.

Beschleunigung wie vom anderen Stern
So gerüstet, verkürzt sich die Zeit von 0 auf 100 km/h beim T-Modell im Vergleich zur Serie von 4,1 auf 3,8 Sekunden, von 0 auf 200 km/h sogar von 12,7 auf 11,4 Sekunden. Das ist im Vergleich zum Basisfahrzeug AMG C 63 (476 PS und 650 Nm) und bezogen auf die PS ein Sprung von 28 Prozent und beim Drehmoment sogar von 29 Prozent. Und selbst wenn das „Basislager“ auf Höhe eines AMG C 63 S (510 PS 700 Nm) liegt, geht es noch ganz schön steil nach oben. Während beim serienmäßigen C 63 (inklusive S) selbst mit Driver’s Package zwischen 280 und 290 km/h Schluss ist, bekommt die performmaster-Variante  bis 310 km/h Auslauf. So viel Power und Dynamik hat es in der mehr als 20-jährigen Geschichte der AMG-C-Klassen noch nie gegeben. Da kann man schon fast von Werten „wie vom anderen Stern“ sprechen.

© performmaster
Die dunklen Felgen und die Tieferlegung machen einiges her.

Haltbarkeit soll nicht leiden
Damit unter so viel Leistung die Haltbarkeit nicht leidet, hat sich performmaster ebenfalls etwas einfallen lassen: Die volle Performance steht etwa erst bei warmem Triebwerk zur Verfügung und das Motormanagement erhält laut den Entwicklern Mess- und Sensor-Daten in Echtzeit, so dass kritische Situationen gar nicht erst entstehen können. Die offizielle TÜV-Zulassung, eine zerstörungsfreie Montage im Motorraum und umfangreiche Garantien (24 Monate oder 100.000 Kilometer auf die komplette Motor-Getriebe-Einheit ab Erstzulassung) sollen zusätzlich für Vertrauen sorgen.

>>>Nachlesen: AMG-Zubehör für die C-Klasse

>>>Nachlesen: Das ist der neue Mercedes C 63 AMG (S)

Diashow: Fotos vom neuen Mercedes C 63 AMG

1/10
C 63 AMG / S (2015)
C 63 AMG / S (2015)

Insgesamt steht das Top-Modell der C-Klasse in vier Varianten zur Wahl: Limousine und...

2/10
C 63 AMG / S (2015)
C 63 AMG / S (2015)

...T-Modell sind als C 63 S und C 63 lieferbar. Der C 63 S ist laut Mercedes noch mehr auf Fahrdynamik ausgerichtet.

3/10
C 63 AMG / S (2015)
C 63 AMG / S (2015)

Das Leistungsspektrum reicht von 476 PS und 650 Nm im C 63 bis zu 510 PS und 700 Nm im C 63 S.

4/10
C 63 AMG / S (2015)
C 63 AMG / S (2015)

Bei der Optik gibt es die AMG-typischen Erkennungsmerkmale wie größere Schürzen, spezielle 18- bzw. 19-Zoll-Alufelgen, breite Seitenschweller,...

5/10
C 63 AMG / S (2015)
C 63 AMG / S (2015)

...kleine Spoiler und Flips sowie die mächtige, vierflutige Abgasanlage. Darüber hinaus verfügt der C 63 AMG über pro Seite um 14 Millimeter verbreiterte...

6/10
C 63 AMG / S (2015)
C 63 AMG / S (2015)

...Aluminiumkotflügel mit „V8 Biturbo“ Schriftzügen und einen um 54 Millimeter verlängerten Vorderwagen.

7/10
C 63 AMG / S (2015)
C 63 AMG / S (2015)

Innen geht es sportlich-luxuriös zu: Die Instrumententafel ist in Ledernachbildung „Artico schwarz“ ausgeführt.

8/10
C 63 AMG / S (2015)
C 63 AMG / S (2015)

Neben dem Touchpad befinden sich der AMG Dynamic Select Schalter sowie zahlreiche AMG-spezifische Bedienelemente, wie die Taste für das 3-stufige Ride Control Sportfahrwerk.

9/10
C 63 AMG / S (2015)
C 63 AMG / S (2015)

...Das Performance Lenkrad im 3-Speichen-Design mit 12-Uhr-Markierung und das Kombiinstrument mit spezifischen Ziffernblättern in Carbon-Optik sowie einer Tachoskala bis 320 km/h runden den dynamischen Auftritt ab.

10/10
C 63 AMG / S (2015)
C 63 AMG / S (2015)

Die Beschleunigung von null auf 100 km/h absolviert der C 63 S in 4,0 Sekunden, der C 63 in 4,1 Sekunden (T-Modell: 4,1 bzw. 4,2 Sekunden). Die Höchst¬geschwindigkeit beträgt 250 km/h (elektronisch begrenzt).

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .