Neuer BMW X5 mit Plug-in-Hybrid-Antrieb

80 km E-Reichweite

Neuer BMW X5 mit Plug-in-Hybrid-Antrieb

Im November 2018 kommt die vierte Generation des X5 in den heimischen Handel. BMW hat sein großes SUV ordentlich aufgerüstet. Zudem wird es auch eines der ersten Modelle der Marke sein, das den hauseigenen Sprachassistenten („Hey BMW“) bekommt. Und nun haben die Münchner eine weitere Variante des neuen X5 vorgestellt. Konkret handelt es sich dabei um die Version mit Plug-in-Hybrid-Antrieb. Diese hört nun auf den Namen X5 xDrive45e iPerformance und lässt ihren direkten Vorgänger (X5 xDrive 40e), der in unserem Test durchaus überzeugen konnte, ziemlich alt aussehen.

bmw-x5-plug-in-2018-960o1.jpg © BMW Group

Starker Benziner plus E-Motor

Die zweite Generation des Plug-in-Hybrid-Modells kombiniert einen 3,0 Liter großen und 286 PS starken Reihensechszylinder-Benzinmotor mit einem 82 kW (112 PS) starken Elektromotor der neuesten eDrive Generation. Gemeinsam erzeugen die beiden Antriebseinheiten eine Systemleistung von 394 PS (290 kW) sowie ein maximales System-Drehmoment von 600 Nm. Damit erreicht der X5 xDrive45e iPerformance eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h. Für den Spurt von null auf 100 km/h benötigt er 5,6 Sekunden und damit mehr als eine Sekunde weniger als das Vorgängermodell. Verbrennungs- und Elektromotor liefern ihre Kraft an ein 8-Gang Steptronic Getriebe und den Allradantrieb xDrive. Zu den optischen Erkennungsmerkmalen gehören die Schriftzüge, diverse in blau ausgeführte Elemente sowie der im vorderen linken Kotflügel integrierte Ladeanschluss. Die Plug-in-Hybrid-Variante stellt ihre anspruchsvolle Technik also nur sehr dezent zur Schau.

bmw-x5-plug-in-2018-960o3.jpg © BMW Group

Deutlich größere E-Reichweite

Wichtiger als die reine Performance ist bei einem Plug-in-Hybrid-Fahrzeug natürlich die Ökowertung. Und auch hier kann der X5 gegenüber seinem Vorgänger punkten. Denn BMW verbaut eine neue Lithium-Ionen-Batterie mit erweiterter Speicherkapazität und eine weiterentwickelte Leistungselektronik für intelligentes Energiemanagement. Damit steigt das Höchsttempo im rein elektrischen Fahrmodus von 120 auf 140 km/h. Noch wichtiger: Mit einer elektrischen Reichweite von rund 80 Kilometern wird der Wert des Vorgängermodells fast verdreifacht. Dazu muss die Batterie vor Fahrtantritt jedoch voll aufgeladen werden. Wie lange eine Vollladung an der heimischen Steckdose, an einer Wallbox oder einer öffentlichen Ladestation dauert, hat BMW noch nicht verraten. Der (unrealistische) Normverbrauch beträgt 2,1 Liter je 100 Kilometer (46g CO2/km). Den kombinierten Stromverbrauch gibt der Hersteller mit 23,0 kWh/100 km an. Im Charge-Modus ist das Aufladen des Akkus während der Fahrt möglich. So kann man zum Beispiel die letzten Kilometer einer längeren Reise rein elektrisch durch die Stadt fahren.

bmw-x5-plug-in-2018-960o2.jpg © BMW Group

Kleine Einschränkungen bei der Praktikabilität

Dank des im Unterflurbereich des Fahrzeugs positionierten Hochvoltspeichers liegt der Fahrzeugschwerpunkt niedriger als bei den herkömmlich angetriebenen Modellvarianten, was dem Handling zugutekommen soll. Dafür fällt das Gewicht jedoch deutlich höher aus. Beim Kofferraum müssen (kleine) Abstriche in Kauf genommen werden. Denn das Gepäckraumvolumen des X5 xDrive45e iPerformance fällt um rund 150 Liter geringer aus. Bei Ausnutzung aller Sitzplätze beträgt das Stauvolumen 500 Liter, nach dem Umklappen der Fondsitzlehnen stehen 1. 716 Liter zur Verfügung. Das dürfte für die meisten Alltagsaufgaben locker reichen. Eine dritte Sitzreihe mit zwei weiteren Plätzen ist für das Plug-in-Hybrid-Modell aber nicht erhältlich.

bmw-x5-plug-in-2018-960o.jpg © BMW Group

Ausstattung

Bei der restlichen Ausstattung und den modernen Technologien gibt es hingegen keinerlei Einschränkungen. So ist das Plug-in-Hybrid-Modell serienmäßig mit einer Zweiachs-Luftfederung und elektronisch geregelten Dämpfern ausgestattet. Zu den optional verfügbaren Fahrwerkssystemen gehört die Integral-Aktivlenkung mit mitlenkenden Hinterrädern. Neben der kompletten Auswahl auf dem Gebiet der Vernetzung werden neue, speziell auf die Elektromobilität ausgerichtete digitale Services angeboten. Dazu zählen u.a. die Anzeige von Ladestationen auf dem Navigationsgerät und der Smartphone-App, die Vorklimatisierung des Fahrzeugs während des Ladevorgangs oder die Statusüberwachung der Batteriekapazität aus der Ferne (ebenfalls per App). Darüber hinaus sind sämtliche für das normale Modell entwickelten Fahrerassistenzsysteme bis hin zum teilautonomen Fahren mit bis zu 210 km/h sowie Komfort-Extras im Innenraum (Panoramadach, Lederausstattung, klimatisierte Massagesitze, etc.) auch für den neuen X5 xDrive45e iPerformance erhältlich.  

>>>Nachlesen: Alle Infos vom völlig neuen BMW X5 (2018)

Verfügbarkeit

Zum Marktstart im November ist der Ökoantrieb für den X5 noch nicht erhältlich. Laut BMW kommt der X5 xDrive45e iPerformance im Laufe des Jahres 2019 in den Handel. Der genaue Termin und ein Einstiegspreis wurden noch nicht verraten.

>>>Nachlesen:  BMW X5 mit Plug-in-Hybrid im Test

Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten