Das ist der neue Citroen Berlingo

Dritte Generation

Das ist der neue Citroen Berlingo

Auch wenn SUVs derzeit voll im Trend liegen, sind Hochdachkombis für Autofahrer mit erhöhtem Platzbedarf nach wie vor die erste Wahl. Mit dem Berlingo hat Citroen quasi den Begründer dieses Segments im Angebot. Die erste Generation startete bereits 1996. Seither wurden über 1,7 Millionen Stück verkauft. Auf dem Genfer Autosalon 2018 (8. bis 18. März) feiert nun der völlig neu entwickelte Berlingo seine Weltpremiere. Die dritte Generation vereint das Frontdesign von aktuellen Modellen wie C4 Cactus oder C3 Aircross mit einem praktischen und großzügig gestalteten Passagierabteil. Das Raumangebot kann sogar noch erhöht werden. Citroen bietet seinen Familienfreund nämlich erstmals in zwei Längen (4,40 m / 4,75 m) an.

berlingo-2018-960-off.jpg © PSA

Design

Optisch ist der neue Berlingo ein absoluter Hingucker. Während die Konkurrenten in dieser Klasse vor allem auf ein sachliches und kantiges Design setzen, wirkt der Franzose von vorne fast schon wie ein Crossover. Seine ausgewogenen Proportionen sind auch der Plattform EMP2 geschuldet, die nun auch der Berlingo nutzen darf. Die flexible Basis kommt mittlerweile bei zahlreichen Citroen, Peugeot und auch Opel-Modellen zum Einsatz. Eine höhere und kürzere Motorhaube, die markentypische zweistufige Lichtsignatur, der breite Grill mit dem großen Doppelwinkel und eine vorwärts gerichtete Frontscheibe sorgen für einen unverkennbaren Gesichtsausdruck. Seitlich lässt sich die praktische Form zwar nicht komplett kaschieren, aber die höhere Gürtellinie und große verglaste Flächen setzen dennoch Akzente. Der Airbump im unteren Türbereich sorgt für einen robusten Auftritt und zugleich für einen durchgängigen Schutz der Karosserie. Im hinteren Teil rahmen die vertikal angeordneten Rücklichter die Heckklappe ein, die mit einem dunkel getönten, separat zu öffnende Heckscheibe oberhalb des Doppelwinkels ausgestattet ist. Wie bei C3, C3 Aircross und C4 Cactus gibt es auch beim Berlingo ein breites Personalisierungsangebot mit u.a. acht Karosseriefarben. Hinzu kommen Farbakzente um die runden Nebelscheinwerfer herum und am Airbump. Die spezielle „XTR“-Version sieht mit dem Farbpaket Orange, den 17-Zoll-Alufelgen sowie einer Front- und Heckverkleidung in der Karosseriefarbe und einem speziellen Innenraum-Ambiente in „Line-Green“ schon fast lifestylig aus.

Innenraum und Ausstattung

Während die seit 2008 gebaute zweite Berlingo-Generation innen vor allem mit robusten Materialien und Bauhausstil auffiel, will Citroen nun auch hier für eine Wohlfühlatmosphäre sorgen. Das aufgewertete Interieur markiert regelrecht einen Generationssprung im Hinblick auf die Oberflächenqualität und das Design. Die horizontal gestaltete Instrumententafel bietet direkten Zugriff auf die Bedienelemente der Klimaanlage und lässt dabei viel Raum für diverse Staumöglichkeiten. Der Innenraum ist mit neuen Bezügen und in variantenreichen Farbkombinationen erhältlich, die auf die drei verschiedenen Innenraumlinien Standard, Metropolitan-Grey und Line-Green abgestimmt sind. Auch die neuen Konnektivitäts- und Infotainment-Technologien sollen den Komfort steigern. Dank Mirror Screen können die Funktionen des Smartphones auf dem 8-Zoll-Touchscreen genutzt werden. Die Funktion ist mit Android Auto, Apple CarPlay und MirrorLink kompatibel. Über eine Ladeschale in der Mittelkonsole können kompatible Smartphones auch induktiv aufgeladen werden. Hinter dem Begriff Connect NAV DAB verbirgt sich ein vernetztes 3D-Navigationssystem. Seine Funktionen Navigation, Telefon und Medien werden über den Touchscreen oder per Spracheingabe gesteuert. Die integrierte Connect Box beinhaltet Citroën Notruf und Assistance mit Standortbestimmung.

berlingo-2018-960-off3.jpg © PSA

Flexibles Raumwunder

Erstmals wird der Berlingo Pkw in zwei Radständen gebaut. Das Standardmodell in der Größe M ist zwei Zentimeter länger als die vorherige Generation und misst 4,40 Meter bei einem Radstand von 2,78 Meter. Die um 35 Zentimeter verlängerte XL-Version hat eine Gesamtlänge von 4,75 Meter und einen Radstand von 2,97 Meter. Damit bietet der neue Berlingo auch die Möglichkeit, fünf oder sieben Mitfahrer zu befördern. Das Ladevolumen beträgt in der Version M 775 Liter (+100 Liter) und 1.050 Liter in der Version XL (Fünfsitzer). Der Zugang zum Laderaum wird durch eine separat zu öffnende Heckscheibe sowie eine neue, in zwei Höhen arretierbare Kofferraumabdeckung erleichtert. Die drei Einzelsitze in der zweiten Reihe können mithilfe des Magic-Flat-Systems einzeln vom Kofferraum aus umgeklappt werden. In Kombination mit dem umklappbaren Beifahrersitz entsteht so ein durchgehend flacher Boden mit einer Ladelänge von bis zu 2,70 Meter bei der Version M und bis zu 3,05 Meter bei der Version XL. In der Länge M sind die herausnehmbaren Sitze (optional) in Reihe drei nicht längs einstellbar, bei allen XL-Versionen befinden sich die Sitze auf einer Schiene und sind über 130 Millimeter verschiebbar. Darüber hinaus hat Citroen im neuen Berlingo noch 28 Stauräume mit insgesamt 186 Litern integriert. Diese Ablagefächer sind zwar äußerst praktisch, können aber auch dafür sorgen, dass schon einmal das eine oder andere Mitbringsel vergessen wird.

berlingo-2018-960-off2.jpg © PSA

Assistenzsysteme

Die dritte Generation des Hochdachkombis ist auch in Sachen Sicherheit gut gerüstet. Insgesamt sind nicht weniger als 19 Fahrerassistenzsysteme und Manövrierhilfen verfügbar. Zu den Highlights zählen farbiges Head-up-Display (separate Mini-Scheibe), aktiver Spurhalteassistent, Aufmerksamkeitsassistent, Verkehrszeichenerkennung, aktiver Geschwindigkeitsregler und -begrenzer mit Bremsfunktion, Toter-Winkel-Warner, aktiver Notbremsassistent (Active Safety Brake) mit Kollisionswarner, Berganfahrassistent, Einparkassistent sowie Rückfahrkamera mit 180-Grad-Rundumsicht.

berlingo-2018-960-off1.jpg © PSA

Motoren

Da für die Motoren noch keine offiziellen Homologationsdaten vorliegen, hält sich Citroen bei Fahrleistungen und Verbrauchswerteen noch bedeckt. Die Franzosen versprechen jedoch eine sehr effiziente Antriebspalette. Außerdem kommt beim neuen Berlingo erstmals das 8-Gang-Automatikgetriebe EAT8 (je nach Version) zum Einsatz. Bei den Benzinern steht der 1.2 Dreiyzlinder-Benzinmotor in zwei Leistungsstufen zur Wahl: Der PureTech 110 Stop&Start mit 6-Gang-Schaltgetriebe und (etwas später) der PureTech 130 Stop&Start mit EAT8-Getriebe. Dieselfreunde können auf den modernen 1,5-Liter-Vierzylinder zurückgreifen. Er steht als BlueHDi 100 Stop&Start Schaltgetriebe, BlueHDi 130 Stop&Start 6-Gang-Schaltgetriebe oder EAT8 zur Verfügung.

Noch mehr Infos über Citroen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit und Preise

Der neue Berlingo feiert beim Genfer Automobilsalon seine Weltpremiere und kommt (je nach Land) in der zweiten Jahreshälfte 2018 auf den Markt. Das Einstiegsmodell Live ist ab exakt 20.000 Euro erhältlich, für den Berlingo Feel werden mindestens 21.600 Euro fällig und das Top-Modell Shine schlägt mit mindestens 26.600 Euro zu Buche. In absehbarer Zeit werden auch die Konzernbrüder Peugeot Partner und Opel Combo auf die neue EMP2-Plattform umgestellt werden. Dann ist das Trio wieder auf dem gleichen Stand.

Abmessungen im Überblick

  • Länge: 4,40 m (Größe M) / 4,75 m (Größe XL)
  • Breite: 1,85 m
  • Höhe: 1,81 m (ohne Dachreling) / 1,84 m (mit Dachreling)
  • Kofferraumvolumen: 775 l (Größe M) / 1.050 l (Größe XL)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten