Neuer Cayenne jetzt auch als Plug-in-Hybrid

Porsche legt nach

Neuer Cayenne jetzt auch als Plug-in-Hybrid

Porsche baut das Modellprogramm beim neuen Cayenne aus. Nach dem Turbo und den V6-Benzinern kommt nun eine Variante in den Handel, die auch das Ökogewissen etwas beruhigt. Konkret handelt es sich dabei um den Plug-in-Hybridantrieb, den wir bereits aus dem Panamera (Sport Turismo) kennen. Den im Vorgänger noch so beliebten Diesel bietet der Hersteller aufgrund des Abgas-Skandals und einem damit verbundenen Verkaufsstopp in der neuen Generation weiterhin nicht an. Derzeit steht noch nicht einmal fest, ob es für den Cayenne überhaupt noch einmal einen Selbstzünder geben wird. Ausgeschlossen ist es aber nicht, schließlich zeigt gerade der Plattformbruder VW Touareg, dass moderne Dieselmotoren bei SUVs nach wie vor der beste Kompromiss aus viel Kraft bei vergleichsweise geringem Verbrauch darstellen.

porsche_Cayenne-Hybrid-960.jpg © Porsche

Performance

Doch auch der Cayenne Plug-in-Hybrid kann - zumindest auf dem Papier - in Sachen Umwelt und Performance durchaus punkten. Der Antriebsstrang setzt sich aus einem Dreiliter-V6-Benziner und einem Elektromotor zusammen und generiert eine Systemleistung von 340 kW (462 PS). Während die Leistung des Verbrennungsmotors im Vergleich zum Vorgängermodell um sieben PS auf 340 PS nur moderat angehoben wurde, kommt die E-Maschine mit 100 kW (136 PS) jetzt auf über 43 Prozent mehr Leistung. So gerüstet, beschleunigt das über zwei Tonnen schwere SUV von null auf 100 km/h in 5,0 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 253 km/h. Die Kraftübertragung übernimmt die für die gesamte neue Cayenne- und Panamera-Baureihe entwickelte Tiptronic S mit acht Gängen. Verbessert haben sich beim Cayenne E-Hybrid auch die Batteriekapazität und damit die elektrische Reichweite sowie die Boost-Reserven: Gegenüber dem Vorgängermodell stieg die Kapazität von 10,8 kWh auf 14,1 kWh (+30%). Rein elektrisch fährt der Newcomer bis zu 44 Kilometer weit und bis zu 135 km/h schnell. Der unrealistische Durchschnittsverbrauch (NEFZ) beträgt in Abhängigkeit vom verwendeten Reifensatz 3,4 – 3,2 l/100 km Kraftstoff und 20,9 – 20,6 kWh/100 km Strom.

Laden und boosten

Binnen 7,8 Stunden ist die Lithium-Ionen-Hochvolt-Batterie laut Porsche über einen 230-V-Anschluss mit 10 Ampere-Absicherung vollständig geladen. Werden alternativ zum serienmäßigen 3,6-kW-Ladegerät der optionale 7,2-kW-On-Board-Lader und ein 230-V-Anschluss mit 32 Ampere genutzt, soll die Batterie nach 2,3 Stunden „aufgetankt“ sein. Neu ist die vom 918 Spyder abgeleitete Boost-Strategie. Sie sorgt dafür, dass die elektrische Maschine in allen Fahrmodi des serienmäßigen Sport Chrono Pakets für einen zusätzlichen Leistungsschub genutzt werden kann. So steht unmittelbar ab Betätigung des Gaspedals das maximale Systemdrehmoment bereit. In den Modi Sport und Sport Plus kann nahezu der gesamte Energie-Inhalt der Batterie zum Boosten genutzt werden. Der Cayenne E-Hybrid verfügt über einen aktiven Hang-on-Allradantrieb mit elektronisch geregelter, kennfeldgesteuerter Lamellenkupplung. Das Porsche Active Suspension Management (PASM) ist serienmäßig. Optional verfügbar sind die elektrische Wankstabilisierung Porsche Dynamic Chassis Control (PDCC) und eine Anhängezugvorrichtung für Lasten bis 3,5 Tonnen.

porsche_Cayenne-Hybrid-9601.jpg © Porsche

Besser vernetzt

Der Ladevorgang kann über das Porsche Communication Management (PCM) und aus der Ferne mittels der Porsche Connect App gesteuert beziehungsweise überwacht werden. Via Smartphone lässt sich außerdem die serienmäßige Standklimatisierung individuell steuern. Über Porsche Connect können zudem Ladesäulen gesucht, sortiert und direkt als Navigationsziel übernommen werden.

porsche_Cayenne-Hybrid-2018.jpg © Porsche

Markteinführung und Preis

Der neue Cayenne E-Hybrid, der sich außen nur an wenigen gelben Details, den Schriftzügen und der zusätzlichen Ladeklappe zu erkennen gibt, ist ab sofort bestellbar und kostet in Österreich ab 92.458 Euro. Hier profitieren heimische Kunden vom NoVA-Entfall aufgrund des zwar unrealistischen, aber sehr niedrigen Normverbrauchs. Die Markteinführung des teilelektrisierten SUVs erfolgt bereits Ende Mai 2018.

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel

Cayenne-E-Hybrid-datenblatt.jpg © Porsche

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten