Neues Mini John Cooper Works Cabrio startet

Offener Sportler

Neues Mini John Cooper Works Cabrio startet

Nach dem Dreitürer startet auch das Cabrio als heiße Version.

Mini erweitert seine aktuelle John Cooper Works (JCW) Palette. Bisher gab es das Top-Modell bei der neuen Generation nur als Dreitürer. Doch pünktlich zum Start der Cabrio-Saison 2016 bringen die Briten auch das neue Mini Cabrio als heiße Sportversion in den Handel. Da sich das neue John Cooper Works Cabrio den Antriebsstrang mit dem Dreitürer teilt, fallen die Fahrleistungen des offenen City-Flitzers beeindruckend aus.

© Mini
Das Verdeck öffnet und schließt sich in 18 Sekunden auch während der Fahrt (bis zu 30 km/h).

Fahrleistungen
Der 231 PS starke 2,0-Liter-Turbo-Vierzylinder, der ein maximales Drehmoment von 320 Nm auf die Kurbelwelle wuchtet, hat mit dem Mini Cabrio trotz etwas höherem Gewicht keinerlei Mühe. Mit dem serienmäßigen 6-Gang-Handschaltgetriebe katapultiert sich der Fronttriebler in lediglich 6,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h.  Ist das optionale 6-Gang Steptronic Automatik-Getriebe mit an Bord, dauert der Standardsprint 6,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit von 242 km/h (Handschalter) bzw. 240 km/h ist ebenfalls mehr als ausreichend. Dank serienmäßigem Start-Stopp-System hält sich auch der Normverbrauch mit 6,5 l/100 km (Automatik: 5,9 l/100 km) in Grenzen.

© Mini
Klimaanlage, Radio mit USB-Schnittstelle sowie Parkhilfe sind Serie. Alles andere kostet extra.

Design
Während das von Grund auf neu entwickelte vollelektrische Verdeck eins zu eins von den normalen Cabrio-Modellen übernommen wird, unterscheidet sich die Optik des John Cooper Works doch stark von den schwächeren Brüdern. Zu den Erkennungsmerkmalen zählen u.a. große Kühllufteinlässe in der Frontschürze, eigenständig gestaltete Seitenschweller und Heckschürze, zentraler Doppelauspuff, serienmäßige LED-Scheinwerfer mit weißen Blinkern, JCW-Logos im Grill, an der Seite und auf der Heckklappe sowie die speziellen Felgen. Die auf den Fotos gezeigte Karosserielackierung Rebel Green kostet zwar Aufpreis, ist aber nur für das Top-Modell erhältlich. Das sportlicher gestaltete Cockpit wird vom dreitürigen JCW übernommen. Gleiches gilt für die vielen interessanten und leider auch teuren Extras wie etwa Head-up-Display, Rückfahrkamera, Navigationssystem Professional mit Touch-Controller oder Online-Anbindung.

>>>Nachlesen: Neuer JCW – Schnellster Serien-Mini aller Zeiten

Verfügbarkeit und Preis
Die Markteinführung des 3,87 Meter langen, 1,72 Meter breiten und 1,41 Meter hohen John Cooper Works Cabrio erfolgt am 5. März 2016. In Österreich beginnt die Preisliste ab 36.650 Euro.

Alle Infos zu den Fahrzeugen von Mini finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen: Alle Infos vom neuen Mini Cabrio

Diashow: Fotos vom neuen Mini Cabrio (2016)

1/10
Mini Cabrio (2016)
Mini Cabrio (2016)

Optisch ist das Mini Cabrio auf den ersten Blick der aktuellen Generation zuzuordnen. So gibt es vorne den per durchgehendem Chromrahmen umrundeten Hexagon-Grill und die größeren...

2/10
Mini Cabrio (2016)
Mini Cabrio (2016)

...Rundscheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht. Seitlich fällt der längere Radstand und die dadurch etwas gestrecktere Silhouette auf.

3/10
Mini Cabrio (2016)
Mini Cabrio (2016)

Und hinten setzt nun auch die offene Version auf die deutlich vergrößerten LED-Rückleuchten.

4/10
Mini Cabrio (2016)
Mini Cabrio (2016)

Da das Cabrio auch in allen Richtungen (Länge +98 mm; Breite + 44 mm; Höhe + 1 mm) etwas gewachsen ist (3,82 x 1,72 x 1,41 m; Radstand: 2,49 m), dürfte es im Innenraum nun luftiger zugehen.

5/10
Mini Cabrio (2016)
Mini Cabrio (2016)

Bei der Neuauflage setzt die BMW-Tochter wieder auf ein Textilverdeck mit vollautomatischem Öffnungs- und Schließmechanismus sowie Schiebedachfunktion. Das Öffnen und Schließen des Softtops...

6/10
Mini Cabrio (2016)
Mini Cabrio (2016)

...dauert nur 18 Sekunden und ist auch während der Fahrt (bis zu 30km/h) möglich. Das „Mini Yours“ Verdeck mit eingewebter Union Jack Grafik dürfte zum absoluten Renner werden.

7/10
Mini Cabrio (2016)
Mini Cabrio (2016)

Im Innenraum werden sich Mini-Fahrer auf Anhieb zurecht finden. Kein Wunder, schließlich stammt das Cockpit aus den geschlossenen Brüdern.

8/10
Mini Cabrio (2016)
Mini Cabrio (2016)

Das Gepäckraumvolumen legt um rund 25 Prozent auf 215 Liter bei geschlossenem beziehungsweise...

9/10
Mini Cabrio (2016)
Mini Cabrio (2016)

...160 Liter bei offenem Verdeck zu. Serienmäßig ist eine geteilt umklappbarer Fondsitzlehne, mit vergrößerter Durchladeöffnung mit an Bord.

10/10
Mini Cabrio (2016)
Mini Cabrio (2016)

Zur Markteinführung bietet Mini das neue Cabrio mit drei aus den anderen Modellen bekannten Motoren an: 2 Benziner mit 136 oder 192 PS; ein Diesel mit 116 PS.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Mini-Modellen >>>

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .