Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers

Peugeot 5008

Neuer Van des französichen Herstellers

Mit dem 5008 will Peugeot die Karten im beliebten Segment der Kompaktvans neu mischen - rein äußerlich geht der Plan schon einmal auf.

VW Touran, Opel Zafira, Citroen C4 und Renault Scenic gehören zu den beliebtesten Kompaktvans in Österreich. Mit dem Peugeot 5008 kommt nun ein ganz neuer Vertreter dieses Segements hinzu.

Diashow:

1/10
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
2/10
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
3/10
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
4/10
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
5/10
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
6/10
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
7/10
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
8/10
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
9/10
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
10/10
Neuer Van des französichen Herstellers
Neuer Van des französichen Herstellers
Bilder: © Peugeot

Weltpremiere auf der IAA - Marktstart im November
Potenzielle Käufer müssen sich bis zum Verkaufsstart noch etwas gedulden. Im September wird der neue Van auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt offiziell vorgestellt und ab November kann man ihn dann in den heimischen Schauräumen bewundern.

308 Plattform als Gen-Spender
Der 5008 basiert auf der bewährten Kompaktplattform des Peugeot 308 und wird mit fünf oder sieben Sitzen zu haben sein. Innen und außen wirkt der Van sehr harmonisch und auch etwas dynamischer als seine (vor allem deutschen) Konkurrenten. Das Cockpit versprüht französische Noblesse, wirkt sehr übersichtlich und erinnert stark an den erst kürzlich vorgestellten Crossover 3008. Alles wirkt auf den Fahrer zugeschnitten und die Instrumente und Schalter sind sehr übersichtlich angeordnet. Bei der Materialauswahl legte Peugeot in den letzten Jahren stark zu, weshalb auch im 5008 mit einer hohen Qualität zu rechnen sein darf.
Von vorne wirkt der Van mit seinen spitzen großen Leuchten sehr sportlich. Die Seitenlinie kann mit den lichtbrechenden Kanten und der nach hinten ansteigenden Fensterlinie ebenfalls überzeugen. Und mit den etwas unkonventionell gestalteten Heckleuchten versprüht der 5008 französischen Charme.
Für fünf Passagiere und deren Gepäck steht genügend Raum zur Verfügung - nutzt man den Van als Siebensitzer muss man konzeptbedingt natürlich gewisse Abstriche machen.

Technische Highlights
Für den 5008 wird Peugeot zahlreiche Komfort- und Sicherheitsfeatures anbieten. Und so kann der Van trotz sehr guter Standardausstattung (Klima, Radio, Fensterheber, ESP, TSC, alle erdenklichen Airbags etc.) in vielen Belangen aufgerüstet werden. Für die Fondpassagiere gibt es ein Multimedia-System, für den Fahrer diverse Navis, ein Head-Up-Display oder den Abstandswarner (Distance Alert) etc. Ein weiteres Highlight ist die aus dem 3008 bekannte Snow-Motion-Funktion. Hinter dem Begriff Snow Motion verbirgt sich eine intelligente Antriebs-Schlupf-Regelung. Im Vergleich zu einem klassischen ASR bietet Snow Motion eine weitere Funktion, indem es speziell auf vereisten und verschneiten Straßen das Anfahren und Vorwärtskommen erleichtert. Die neuartige Antriebs-Schlupf-Regelung wird automatisch aktiviert und bietet in Kombination mit Winterreifen ein zusätzliches Plus an Sicherheit und Fahrkomfort.


Motoren (2 Benziner, 3 Diesel) und Getriebevarianten (Werksangaben)

Benziner:
1.6 Liter VTi (Variable Valve Lift and Timing injection) mit einer Leistung von120 PS (88 kW), 7,3 l/100 km, 169 g/km CO2, in Kombination mit Fünfgang-Schaltgetriebe als sparsame Basismotorisierung.

1.6 Liter THP (Turbo High Pressure) mit 156 PS (115 kW), 7,1 l/100 km, 167 g/km CO2, in Kombination mit Sechsgang-Schaltgetriebe als sportliche Alternative.

Diesel:
1.6 Liter HDi 110 FAP (110 PS/80 kW), wahlweise mit konventionellem Sechsgang-Schaltgetriebe, ( 5,4 l/100 km, 143 g/km CO2 ) oder ASG6-Getriebe, (5,2 l/100 km, 135 g/km CO2. ). Dabei handelt es sich um ein automatisiertes Sechsgang-Schaltgetriebe, das ohne Kupplungspedal auskommt und besonders sparsames Fahren ermöglicht.

2.0 Liter HDi FAP (150 PS/110 kW, 5,8 l/100 km, 151 g/km CO2), in Kombination mit Sechsgang-Schaltgetriebe.

2.0 Liter HDi FAP (163 PS/120, 6,8 l/100 km, 178 g/km CO2) in Kombination mit Sechsstufen-Automatikgetriebe, Typ Tiptronic.

Kosten
Zu den Preisen gab es von Peugeot noch keine Auskunft.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .