Bilder: Audi AG

Runderneuerte Design-Ikone

Audi liftet das TT Coupé und den TT Roadster

Auch Design-Ikonen müssen nach einer gewissen Zeit zum Schönheits-Dok. Deshalb überarbeitet Audi seine sportlichen TT-Modelle. Die RS-Modelle bekommen auf Wunsch (endlich) ein 7-Gang DSG.

Audis TT Roadster und TT Coupé stehen seit dem Verkaufsstart für dynamisches Design, beste Performance und höchste Effizienz. Jetzt bringen die Ingolstädter die 2. Generation der beliebten Kraftbröckerln auf den Markt.



Design-Retuschen
Dabei wurde das Design leicht überarbeitet, die TT-Modelle kommen jetzt noch bulliger und kraftvoller um die Kurve. Die Lufteinlässe an der Front wurden vergrößert, die Nebelscheinwerfer tragen jetzt auffällige Chromringe. Die Überarbeitungen haben das TT Coupé und den TT Roadster um zwei Zentimeter auf 4.187 Millimeter Länge wachsen lassen. Die Breite von 1.842 Millimeter und die Höhe von 1.352 Millimeter (Coupé) beziehungsweise 1.357 Millimeter (Roadster) blieben unverändert, der Radstand misst 2.468 Millimeter. Im Lackfächer der TT-Reihe halten vier neue Metallic-Farben Einzug – Scubablau, Oolonggrau, Vulkanrot und Dakotagrau. Beim S line Paket zusätzlich Daytonagrau Perleffekt.

Motoren
Auch bei den Motoren hat man sich einiges einfallen lassen. So startet die 2. Generation der TT-Modelle ab Sommer mit einem neuen, starken und dabei hoch effizienten Vierzylinder. Der 2.0 TFSI leistet 211 PS und begnügt sich dabei im TT Coupé durchschnittlich mit nur 6,6 Liter Sprit auf 100 Kilometer. Neben dem neuen 2.0 TFSI führt das Motorenprogramm des TT zwei weitere Vierzylinder. Der 1.8 TFSI, mit Sechsganggetriebe und Frontantrieb lieferbar, gibt 160 PS und 250 Nm ab. Er bringt das Coupé in 7,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und macht es 226 km/h schnell. Im Mittel verbraucht er 6,4 Liter Kraftstoff pro 100 km.  Der TT 2.0 TDI ist noch immer der einzige Sportwagen mit Dieselmotor im Wettbewerb. Das TT Coupé konsumiert im Normzyklus nur 5,3 Liter Kraftstoff pro 100 km. Mit 170 PS Leistung und 350 Nm Drehmoment, die von 1.750 bis 2.500 1/min bereitstehen, ist der Standardsprint in 7,5 Sekun­den erledigt, der Vortrieb endet bei 226 km/h. Der Zweiliter-TDI ist mit der Handschaltung und dem quattro-Antrieb gekoppelt.



TTS und TT RS
Der Audi TTS, das Coupé wie der Roadster, will Sportlichkeit mit gepflegtem Komfort vereinen. Sein Zweiliter-TFSI mit großem Turbolader und vielen weiteren Modifikationen gibt 272 PS und 350 Nm Drehmoment ab. Er beschleunigt das TTS Coupé mit der optionalen Sechsgang S tronic in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und weiter auf elektronisch begrenzte 250 km/h Spitze. Mit der S tronic soll das Coupé im Mittel 7,7 Liter Kraftstoff pro 100 km verbrauchen. Serienmäßig hat der TTS das adaptive Stoßdämpfersystem Audi magnetic ride, die Sporttaste und eine Hochleistungsbremsanlage an Bord. Optisch gibt er sich unter anderem durch 18 Zoll-Räder mit Reifen der Serie 245/40 und einem neuen Grill in Verbindung mit verchromten Lufteinlässen zu erkennen. Für das Interieur steht die neue Farbkombination Spektralsilber/Schwarz bereit.




Die dynamische Speerspitze der TT-Baureihe bildet der TT RS, ebenfalls als Coupé und Roadster lieferbar. Sein aufgeladener Reihenfünfzylinder schöpft aus 2,5 Liter Hubraum mehr als ausreichende 340 PS und 450 Nm Drehmoment.
Das TT RS Coupé schießt sich in 4,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h; gegen Aufpreis hebt die Audi Sportabteilung "quattro GmbH" die Spitze von 250 auf 280 km/h an.Eine Soundklappe in der Abgasanlage macht den markanten Fünfzylinder-Sound noch intensiver. Bisher leitet ein sportlich-eng gestaffeltes Sechsganggetriebe die Kräfte auf den permanenten Allradantrieb quattro. Auf Wunsch liefert Audi ab Herbst auch für den TT RS die S tronic – in einer neu entwickelten Variante, die das immense Drehmoment des starken Fünfzylinders verarbeiten kann. Das Doppelkupplungsgetriebe hält sieben Fahrstufen bereit und eignet sich mit seinem kompakten Layout für den Quereinbau im Zusammenspiel mit dem quattro-Antrieb. Das TT RS Coupé mit der S tronic katapultiert sich in 4,4 Sekunden von null auf 100 km/h, beim TT RS Roadster nimmt diese Übung 0,1 Sekunden mehr in Anspruch – noch einen Wimpernschlag weniger als mit der Handschaltung. Markante Design-Details, 18 Zoll-Räder und eine bärenstarke Bremsanlage sind auch beim TT RS Serie.

Die Preise stehen noch nicht fest, Verkaufsstart ist im Sommer.  

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .