Arona TGI setzt auf Erdgasantrieb

"Seat gibt Gas“

Arona TGI setzt auf Erdgasantrieb

Seat zeigt auf dem Pariser Autosalon 2018 (Publikumstage: 4. bis 14. Oktober) neben dem brandneuen Tarraco auch eine neue Variante des Arona. Konkret kommt das Mini-SUV noch in diesem Jahr mit einem bivalenten Erdgasantrieb auf den Markt. Wie alle CNG-Modelle der spanischen VW-Tochter hört auch der Arona auf das Kürzel TGI. Und auch bei der Technik gibt es keine Überraschungen. Denn der Antrieb wird eins zu eins vom aktuellen Ibiza TGI, der erst seit einigen Wochen erhältlich ist, übernommen.

seat-arona-tgi-960-off2.jpg © Seat

Antrieb

Somit wird auch der Arona TGI von einem 1,0-Liter-Turbo-Dreizylindermotor mit 90 PS und 160 Nm Drehmoment angetrieben. Die Kraft wird über ein manuelles Sechsganggetriebe an die Vorderräder übertragen. Mit seiner Höchstgeschwindigkeit von 172 km/h und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 12,8 Sekunden erreicht der Crossover für den Alltag ausreichende Fahrleistungen und ist gleichzeitig umweltfreundlicher unterwegs als konventionelle Benzin- oder Dieselfahrzeuge. Darüber hinaus kommt man auch billiger davon. Denn ein Kilo CNG erzeugt bei ähnlichem Preisniveau dieselbe Menge Energie wie zwei Liter Flüssiggas, 1,3 Liter Diesel oder 1,5 Liter Benzin.

seat-arona-tgi-960-off1.jpg © Seat

Anpassungen

Die CNG-Variante des Arona verfügt über dieselben technischen Systeme wie der 1,0-Liter-TSI-Benziner (95 PS), ist jedoch um zusätzliche Komponenten für den Betrieb mit komprimiertem Erdgas erweitert. Dazu gehören die drei CNG-Tanks unter einer speziellen Bodenplatte im Heck, ein CNG-Einfüllstutzen neben dem Benzineinfüllstutzen, Gasleitungen aus Edelstahl, Gasdrucksensoren sowie ein elektronischer Druckregler, der die Gasverteilung zum TGI-Motor regelt.

seat-arona-tgi-960-off.jpg © Seat

Rund 560 km Gesamtreichweite

Wie unser Test mit dem Ibiza TGI zeigte erfolgt das Umschalten auf Benzin bei leerem Gastank so unauffällig, dass der Fahrer es kaum bemerkt. Das einzige Anzeichen dafür, dass der Wagen mit Benzin und nicht mit Erdgas fährt, ist eine Anzeigeleuchte im Kombiinstrument. Der Arona TGI soll Benzin lediglich als Alternativkraftstoff für den Fall verwenden, dass die CNG-Tanks leer sind. Mit seinen drei Gastanks, die insgesamt rund 14,3 kg komprimiertes Erdgas fassen, ergibt sich eine Reichweite von rund 400 km. In Österreich gibt es mittlerweile auch ein flächendeckendes Netz an Erdgastankstellen. Durch den automatischen Wechsel in den Benzinbetrieb bei leeren Gastanks kann die Reichweite um weitere 160 km verlängert werden.

>>>Nachlesen:  Das ist der neue Seat Tarraco

Alle Ausstattungslinien verfügbar

Der neue Arona TGI wird in den bekannten Ausstattungsvarianten Reference, Style, Xcellence und FR erhältlich sein. Auch alle bekannten Extras und Individualisierungsmöglichkeiten sind verfügbar. Kunden können also auch beim TGI Modell das komplette Angebot nutzen. An den Abmessungen des 4,13 Meter langen Spaniers ändert sich ebenfalls nicht. Lediglich beim Kofferraum müssen Einschränkungen in Kauf genommen werden. Aufgrund der Erdgastanks sinkt das Gepäckraumvolumen auf 282 Liter.

Noch mehr Infos über Seat finden Sie in unserem Marken-Channel.

Nummer vier

Der Arona TGI soll laut Seat noch in diesem Jahr in den Handel kommen. Preise wurden noch nicht verraten. Den Ibiza TGI verkauft Seat jedoch zum Preis des Diesels. Für den Erdgas-Arona würde das bedeuten, dass es ab 19.590 Euro losgeht. Nach dem Leon, dem Ibiza und dem Mii ist er das vierte Fahrzeug der Marke, das mit diesem Kraftstoff betrieben wird.

>>>Nachlesen: Der neue Seat Arona im Test

>>>Nachlesen:  Seat Ibiza jetzt auch mit Erdgas-Antrieb

paris 2018_Button_inl.jpg

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten