Auch als Cayenne Coupé

Auch als Cayenne Coupé

Auch als Cayenne Coupé

Auch als Cayenne Coupé

Auch als Cayenne Coupé

1 / 5

Stärkster Cayenne kommt als Plug-in-Hybrid

Porsche setzt die Elektrifizierung seiner Modelle weiter fort und krönt nach der Panamera- nun auch die SUV-Reihe mit einem Plug-in-Hybrid als neuem Topmodell. Wie Limousine und Kombi schöpfen auch der neue Cayenne Turbo S E-Hybrid und das neue Cayenne Turbo S E-Hybrid Coupé ihre Systemleistung von 680 PS aus dem Zusammenspiel eines Vierliter-V8-Motors (550 PS) und eines in die Achtgang-Tiptronic S integrierten Elektromotors (100 kW/136 PS). Bereits knapp über Leerlaufdrehzahl steht das maximale Systemdrehmoment von 900 Nm zur Verfügung.

cayenne-top-hybrid-2019-off.jpg © Porsche

Schnell und effizient

Kein Wunder, dass sich die Performance sehen lassen kann: Beide Modelle sprinten in 3,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 295 km/h. Die deutlich über zwei Tonnen schweren Crossover können aber auch anders. Wird die unterhalb des Laderaumbodens platzierte 14,1 kWh Lithium-Ionen-Batterie vor der Abfahrt vollgeladen, verspricht Porsche eine rein elektrische Reichweite von bis zu 40 Kilometern. Dann sind der Cayenne Turbo S E-Hybrid und das Turbo S E-Hybrid Coupé bis zu einer Geschwindigkeit von maximal 135 km/h lokal emissionsfrei unterwegs. Binnen 2,4 Stunden ist die Batterie mit dem serienmäßigen 7,2-kW-On-Board-AC-Lader über einen 400-Volt-Anschluss mit 16-Ampere-Absicherung vollständig geladen. An einer herkömmlichen Haushaltssteckdose mit 230 Volt und 10 Ampere dauert der Ladevorgang sechs Stunden. Der bei Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen nach wie vor sehr realitätsfremde Durchschnittsverbrauch beträgt 3,9 bis 3,7 Liter/100 km Kraftstoff sowie 19,6 bis 18,7 kWh/100 km Strom.

cayenne-top-hybrid-2019-of2.jpg © Porsche

Fahrdynamik

Insgesamt steht bei Porsche aber nach wie vor der Fahrspaß im Vordergrund. Die elektrische Maschine übernimmt im Fahrmodus „E-Power“ alleine den Vortrieb und kann in den übrigen, über das serienmäßige Sport Chrono-Paket anwählbaren Modi („Hybrid Auto“, „Sport“ und „Sport Plus“) für einen zusätzlichen Leistungsschub genutzt werden. Damit das Ganze dann auch in Fahrdynamik umgemünzt werden kann, sind der Cayenne Turbo S E-Hybrid und das Cayenne Turbo S E-Hybrid Coupé ab Werk umfangreich ausgestattet: Serienmäßig sind unter anderem die elektrische Wankstabilisierung Porsche Dynamic Chassis Control (PDCC), die Hinterachs-Quersperre Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus), die Hochleistungsbremse Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB), 21-Zoll-Leichtmetallräder inklusive Radhausverbreiterungen und die Servolenkung Plus an Bord. Die ebenfalls serienmäßige adaptive Dreikammer-Luftfederung inklusive Porsche Active Suspension Management (PASM) soll eine große Spannbreite zwischen Komfort und Dynamik bieten. Optional sind bis zu 22 Zoll große Leichtmetallräder und eine Hinterachslenkung verfügbar.

cayenne-top-hybrid-2019-of4.jpg © Porsche

(Stärkster) Cayenne ist voll vernetzt

Seit dem Start der aktuellen Generation sind alle Cayenne-Modelle serienmäßig voll vernetzt. Das gilt natürlich auch für die neuen Top-Modelle: Online-Navigation mit Echtzeit-Verkehrsinformationen, eine Online-Sprachbedienung und die Porsche Connect-Dienste – unter anderem für die Suche nach öffentlichen Ladesäulen - sind stets mit an Bord. Zudem kann bei den Hybrid-Modellen via Porsche Communication Management (PCM) oder die App Porsche Connect (für Smartphones und Apple Watch) das Laden auch zeitgesteuert gestartet werden. Als zusätzliche Optionen sind mit Beginn des neuen Modelljahres das drahtlose Apple CarPlay, neue USB-C-Anschlüsse sowie eine Smartphone-Ablage mit induktiver Ladefunktion für alle Cayenne-Modelle verfügbar. Alle Hybrid-Modelle von Porsche haben die serienmäßige Standklimatisierung an Bord, die über das PCM direkt gesteuert und über die App fernbedient werden kann.

cayenne-top-hybrid-2019-of.jpg © Porsche

Ausstattung

Auch die weitere Ausstattung kann sich sehen lassen. Aufgrund der gesalzenen Preise ist das aber auch ein Muss. Ab Werk verfügen alle Cayenne-Modelle über LED-Hauptscheinwerfer, einen Tempostat mit Speedlimiter-Funktion, den kamerabasierten Fußgängerschutz sowie den Park-Assistenten vorne und hinten – beim Cayenne Coupé inklusive Rückfahrkamera. Optional sind unter anderem LED-Matrixbeam-Scheinwerfer, ein Head-up-Display, ein Nachtsichtassistent mit Wärmebildkamera und der digitale Co-Pilot Porsche InnoDrive inklusive Abstandsregeltempostat, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung, aktiver Spurführung, Kreuzungsassistent und Nothaltefunktion bestellbar.

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel

Preise der nun vier Hybrid-Versionen

Weltpremiere feiern die neuen Modelle auf der IAA 2019 in Frankfurt (ab 12. September). Insgesamt stehen den Kunden dann vier verschiedene Hybrid-Versionen des Cayenne zur Wahl. Denn der mit V6 und E-Maschine ausgestattete Cayenne E-Hybrid (462 PS, 700 Nm) bleibt natürlich im Programm und ist nun ebenfalls auch als Coupé zu haben. Bestellungen sind ab sofort möglich. Die Preise in Österreich starten bei 94.405 Euro für den Cayenne E-Hybrid und bei 98.780 Euro für das Cayenne E-Hybrid Coupé. Der Cayenne Turbo S E-Hybrid ist ab 176.022 Euro erhältlich, das Cayenne Turbo S E-Hybrid Coupé kostet ab 179.841 Euro.

cayenne-top-hybrid-2019-da1.jpg © Porsche

 

cayenne-top-hybrid-2019-dat.jpg © Porsche

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten