Suzuki Jimny im Mercedes-G-Klasse-Look

Bodykit für Nippon-Offroader

Suzuki Jimny im Mercedes-G-Klasse-Look

Mercedes-Tuner verleiht dem Mini-Offroader eine ganz spezielle Optik.

Der aktuelle Suzuki  Jimny  erinnert mit seinem kastigen Design von Haus aus etwas an die Mercedes  G-Klasse . Nun sorgt ein eigentlich auf Mercedes-Modelle spezialisierter Tuner aus Japan dafür, dass der kleine Offroader optisch sogar an den 585 PS starken  AMG G 63  heranrückt. Konkret hat die Firma Wald International für den Jimny ein komplettes Optikpaket geschnürt.

© Wald International

Design

Das sogenannte Black Bison-Package umfasst u.a. eine Frontschürze mit horizontalen LED-Leuchten, aufgenietete Radhausverbreiterungen und Seitenschweller, aufgesetzte Blinker sowie einen am Dach angebrachten Heckspoiler. Auffälligstes Merkmal ist jedoch die Motorhaube inklusive Powerdome und Luftauslässen. Sie lässt den Jimny richtig böse wirken. Passend dazu gibt es noch eine Dachleiste mit Zusatzscheinwerfern. Die erhöhte Bodenfreiheit und die grobstolligen Geländereifen runden den G-Klasse-Look ab.

© Wald International

Innenraum

Während es außen also rustikal zugeht, sorgt Wald International im Innenraum für Luxusflair. Auch das kennen wir von der Mercedes G-Klasse. Absolutes Highlight sind die roten Ledersitze inklusive Rautensteppung und eingesticktem Logo in den Kopfstützen. Der Boden, der Kofferraum und die Rückseiten der Fondsitze sind mit feinem Stoff bezogen, der ebenfalls auf die Farbe rot setze.

Derzeit gibt es das Bodykit für die  Suzuki -Ikone von Wald International leider nur für den japanischen Markt.

>>>Nachlesen:  Der neue Suzuki Jimny im Test

>>>Nachlesen:  Mercedes G-Klasse als 800 PS starker Pick-up

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .