Suzuki begeistert mit genialem Mini-Flitzer

Mit flexibler Karosserie

Suzuki begeistert mit genialem Mini-Flitzer

Suzuki ist derzeit im Höhenflug. Hierzulande ist die Marke in diesem Jahr der erfolgreichste japanische Autobauer – vor Mazda, Toyota, Nissan und Mitsubishi. Beim Heimspiel auf der Tokyo Motor Show 2019 (24. Oktober bis 4. November) zeigt Suzuki gleich mehrere Neuheiten. Darunter befindet sich eine äußerst coole Studie, deren mögliche Serienversion sich auch in Europa gut verkaufen könnte.

SUZUKI-WAKU-SPO_3.jpg © Suzuki

Cooles Design

Die Studie namens Waku Spo, die im Kleinstwagensegment (VW Up!, Peugeot 108, Smart ForFour, etc.) angesiedelt ist, dürfte bei vielen Autofahrern einen „Will-ich-haben-Effekt“ auslösen. Die runden LED-Scheinwerfer, die ausgewogenen Proportionen und die ausgestellten Radhäuser wirken äußerst stimmig. Hinzu kommt moderne Technik wie die filigran ausgeführten Kameras, die die Rückspiegel ersetzen, und versenkte Türgriffe. Um den Einstieg in den Fond zu erleichtern, gibt es hinten kurze, gut versteckte Türen mit einem speziellen Öffnungsmechanismus.

SUZUKI-WAKU-SPO_1.jpg © Suzuki

Futuristisches Cockpit

Innen geht es ziemlich futuristisch zu. Das gesamte Armaturenbrett besteht aus Dieplays. Hinter dem oben offenen Lenkrad blickt der Fahrer auf ein digitales Kombiinstrument, auf dem u.a. die Bilder der Außenkameras eingeblendet werden. Oben thront zusätzlich eine Art Plexiglasscheibe, auf der Informationen wie die Geschwindigkeit angezeigt werden. Die Fahrstufen der Automatik werden über einen Drehknopf auf der schwebenden Mittelkonsole eingestellt.

SUZUKI-WAKU-SPO_2.jpg © Suzuki

Geniales Konzept

Angetrieben wird der Waku Spo von einem nicht näher definierten Plug-in-Hybridantrieb. Laut Suzuki verfügt der Kleinstwagen zudem über einen sogenannten „Waku Waku“-Schalter. Mit diesem sollen sich nicht nur die angezeigten Inhalte auf der Frontmaske und der Instrumententafel, sondern sogar die Karosserieform ändern lassen. Benötigt man mehr Stauraum, mutiert das Stufenheck-Coupé zu einer Art Kombi. Dabei fährt offenbar die Heckscheibe inklusive Rahmen nach hinten und zieht ein flexibles Karosserieteil inklusive Fensterflächen mit. Da kann man nur sagen – einfach genial!

>>>Nachlesen:  Suzuki hat bei uns Toyota überholt  

Fazit

Mit dem Waku Spo zeigt Suzuki ein cooles Fahrzeug, das bestens in die Zeit passt. Die kompakten Abmessungen und der Plug-in-Hybrid entsprechen dem vom Klimaschutz geprägten Zeitgeist. Hinzu kommen moderne Technologien, die auch die „Generation Smartphone“ begeistern dürfen. Die flexible Karosserie ist dann noch das Tüpfelchen auf dem "I". Bleibt zu hoffen, dass Suzuki die Studie auf die Straße bringt und dann auch außerhalb Japans verkaufen.

Noch mehr Infos über Suzuki finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten