Toyota GR Supra startet mit Vierzylinder
Toyota GR Supra startet mit Vierzylinder
Toyota GR Supra startet mit Vierzylinder
Toyota GR Supra startet mit Vierzylinder
Toyota GR Supra startet mit Vierzylinder
Toyota GR Supra startet mit Vierzylinder

Auch dieser Motor von BMW

Toyota GR Supra startet mit Vierzylinder

Neues Einstiegsmodell nutzt ebenfalls ein Triebwerk von BMW.

Seit Herbst 2019 ist der neue GR Supra in Österreich zu haben. Toyotas Sportcoupé teilt sich die Plattform mit dem BMW Z4 und läuft gemeinsam mit dem bayrischen Roadster bei Magna Steyr in Graz vom Band. Während es den GR Supra bisher nur mit dem 340 PS starken Reihensechszylinder gab, hatte BMW vom Start weg auch schwächere Vierzylindermotoren im Angebot. Und einer von diesen kommt nun auch in den Japaner.

© Toyota

GR Supra  mit Vierzylinder

Konkret handelt es sich dabei um den 2,0 Liter-Turbobenziner mit 258 PS und einem maximalen Drehmoment von 400 Nm. Die Kraft wird – wie im Z4 - serienmäßig über eine Achtgang-Automatik an die Hinterräder weitergeleitet. So gerüstet, sprintet der neue Einstiegs-Supra in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Die Fahrleistungen sind für heimische Straßen also mehr als ausreichend.

© Toyota

Vorteile

Beim Handling profitiert der GR Supra sogar von den fehlenden Zylindern. Denn der neue Motor bringt rund 100 Kilogramm weniger auf die Waage und ist zudem näher zur Fahrzeugmitte eingebaut.  Dadurch kommt das Coupé auf eine ideale Gewichtsverteilung von 50:50. Wer die Fahrdynamik weiter steigern will, kann zum optionalen Sport-Paket greifen. Dieses bietet u.a. ein aktives Sperrdifferenzial, größere Bremsen und ein adaptives Fahrwerk.

© Toyota

Ausstattung

Die Serienausstattung kann sich ebenfalls sehen lassen. Das neue Basismodell verfügt stets über Sportsitze, ein Infotainment-System mit 8,8 Zoll Touchscreen sowie Toyotas bekanntes Safety-Sense-Paket. Letzteres beinhaltet u.a. Assistenzsysteme wie Frontkollisionswarner mit Fußgänger- und Radfahrererkennung sowie einen Spurhalteassistenten. Auf Wunsch gibt es Extras wie elektrische Vollledersitze, ein Surround-Soundsystem oder diverse Konnektivitätsdienste für das Infotainment.

© Toyota

Sondermodell zum Start

Zur Markteinführung bietet Toyota den GR Supra mit Vierzylinder auch als limitiertes Sondermodell an. Dieses hört auf den Namen „Fuji Speedway“ (siehe Fotos), verfügt über einen speziellen weißen Lack, rote Spiegelkappen und Bremssättel sowie schwarze 19 Zoll Felgen (Serie: 18 Zoll). Innen gibt es rote Details an Lenkrad, Türtafeln und Mittelkonsole, Sportsitze mit Leder/Alcantara Bezug sowie Carbon-Einlagen. Darüber hinaus sind bei der Fuji-Speedway-Edition das Sport- und Connect-Paket serienmäßig an Bord.

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Der Marktstart für den GR Supra mit Vierzylindermotor ist für März 2020 anvisiert. Preise hat Toyota noch nicht verraten. Das neue Basismodell wird jedoch deutlich günstiger ausfallen, als die Variante mit Sechszylinder. Denn diese ist nicht nur stärker, sondern von Haus aus auch voll ausgestattet. Dafür kostet sie aber auch mindestens 71.900 Euro. BMW bietet den Z4 auch mit 197 PS inklusive manuellem 6-Gang-Getriebe an. Ob es diese Version des Vierzylinders ebenfalls in den Toyota schafft, bleibt abzuwarten.

>>>Nachlesen:  Toyota bringt "Über-Yaris" mit 261 PS und Allrad

>>>Nachlesen:  Neuer Toyota Supra endlich in Österreich

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .