Volvo schärft den V40 nach
Volvo schärft den V40 nach
Volvo schärft den V40 nach
Volvo schärft den V40 nach

Dezentes Facelift

Volvo schärft den V40 nach

Premium-Kompakter nähert sich optisch der neuen 90er-Reihe an.

Verjüngungskur bei Volvos kompakter Baureihe: Der V40 und der V40 Cross Country (zweites Foto oben) erhalten zum Modelljahr 2017 ein gründliches Facelift. Auffälligstes Merkmal ist dabei die modifizierte  Frontpartie, die durch ein neues Kühlergrilldesign und das neue Markenemblem geprägt wird. Darüber hinaus wird durch die markanten „Thors Hammer“ Leuchten eine Brücke zur neuen 90er-Baureihe geschlagen. Der Blick schaut nun wirklich deutlich dynamischer aus. Weltpremiere feiert der überarbeitete V40 gemeinsam mit seinem großen Bruder V90 im Rahmen des Genfer Autosalon 2016 (ab 3. März).

Video zum Thema: Spot des neuen Volvo V40
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Neue Farben und Designlinien
Die Farbpalette wächst um fünf Außenlackierungen. Dazu zählen zwei komplett neue Farben – Amazon Blau-Metallic und Denim Blau-Metallic – sowie drei Lackierungen, die erstmals in dieser Baureihe angeboten werden. Zudem erhält der V40 wie schon der XC90 optische Unterscheidungsmerkmale zur Differenzierung der einzelnen Ausstattungslinien sowie sechs neue Felgen-Designs. Ebenfalls neu im Optionsprogramm sind spezielle Sitzbezüge sowie ein Lederlenkrad in Anthrazit/Beige. Für das Cockpit stehen die neuen Aluminiumeinlagen Milled, Black Grid und die R-Design-Variante Stealth zur Verfügung, für die Türinnenverkleidungen gibt es jetzt kontrastierende Nähte. Erstmals lässt sich der V40 optional mit einem schwarzen Dachhimmel ausrüsten. In den Ausstattungsversionen R-Design und Inscription werden neue Einstiegsleisten eingeführt, und auch der Fahrzeugschlüssel präsentiert sich mit dem neuen Volvo-Logo. An den Abmessungen, dem Platzangebot und der mäßigen Übersicht nach hinten ändert sich im Rahmen der Modellpflege nichts.

>>>Nachlesen: Volvo geht jetzt voll in die Offensive

Smartphone-App
Die Volvo On Call Smartphone-App erhält ebenfalls Neuerungen. Neben sogenannten Wearables (Apple Watch und Android-Smartwatches) lässt sie sich jetzt auch mit dem Microsoft Band 2 verbinden. Damit sind in Verbindung mit Windows-10-Smartphones bestimmte Sprachsteuerungs-Funktionen möglich. Eine neue Kalender-Integration verbindet den persönlichen Kalender des Nutzers mit der App. Dadurch können Ziele aus einem Kalendereintrag direkt an das Navigationssystem des Fahrzeugs gesendet werden. Die Verkehrszeichenerkennung im Bediensystem ist jetzt sowohl mit dem Navigationssystem als auch mit der Verkehrszeichen-Erkennung verbunden. Das soll die Angaben präziser machen.

>>>Nachlesen: Volvo schickt den neuen V90 ins Rennen

Neuer Motor
Mit dem Facelift wird die Motorenpalette um den T4 Motor mit 190 PS erweitert, der einen Normverbrauch von 5,5 Liter Benzin auf 100 km vorweisen kann. Als Antrieb stehen damit vier Benziner und drei Common-Rail-Turbodiesel zur Wahl. Die Benziner leisten zwischen 122 PS und 245 PS. Das Angebot bei den Selbstzündern reicht von 120 PS bis 190 PS.

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit
Der V40 und der V40 Cross Country sind ab April 2016 bestellbar. Pünktlich zum Bestellstart werden auch die Preise verraten. Die Auslieferung der ersten Modelle dürfte im Sommer beginnen.

 

Diashow: Das ist der brandneue Volvo V90

1/9
Volvo V90
Volvo V90

Der V90 ist ein Volvo wie er im Buche steht. Auch wenn die D-Säule und Heckscheibe nun deutlich schräger stehen, als das beim Vorgänger (V70) der Fall ist.

2/9
Volvo V90
Volvo V90

Im Vergleich zum etwas umstrittenen Heck der Limousine wirkt der V90 wie aus einem Guss. Die markant gestalteten Rückleuchten sorgen aber...

3/9
Volvo V90
Volvo V90

...auch bei der Ladeversion für ein großes Maß an Eigenständigkeit. Zudem verhelfen sie dem Schwedenfrachter zu einem enormen Wiedererkennungswert.

4/9
Volvo V90
Volvo V90

Von vorne unterscheiden sich S90 und V90 kaum. Lediglich die Dachreling verrät die Kombiversion. Die sportliche Front sorgt in beiden Fällen für Überholprestige.

5/9
Volvo V90
Volvo V90

Das hochwertig und stilsicher gestaltete Cockpit wird ebenfalls von der Limousine übernommen. Hinterm Lenkrad wartet ein digitales Kombiinstrument, das vom Fahrer individuell angepasst werden kann.

6/9
Volvo V90
Volvo V90

Im Zentrum steht jedoch der hochkant stehende Touchscreen, über den sich beispielsweise das iPhone direkt via Apple CarPlay direkt ins Betriebssystem des Fahrzeugs einbinden lässt.

7/9
Volvo V90
Volvo V90

Im Fond dürfen sich die Passagiere im Vergleich zum S90 über eine etwas bessere Kopffreiheit freuen. Ansonsten sind die Innenraummaße identisch.

8/9
Volvo V90
Volvo V90

Das riesige Panoramaglasdach durchflutet den Innenraum mit Licht und sorgt so für...

9/9
Volvo V90
Volvo V90

...ein noch besseres Raumgefühl - auch im Fond.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .