Weltpremiere des Nissan Invitation

Note-Nachfolger

Weltpremiere des Nissan Invitation

Der schicke Japaner wird in Kürze den aktuellen Minivan beerben.

Nissan stellt auf dem Genfer Automobilsalon 2012 (ab 8. März) eine "Einladung" (Invitation) an alle vor. Laut dem Hersteller soll die Studie namens "Invitation" einen Vorgeschmack auf ein weiteres Kompaktfahrzeug für das europäische B-Segment geben. Die Japaner haben auch verraten, dass sie die Serienversion des Schrägheckmodells bereits ab 2013 zusätzlich zum Micra und Juke anbieten werden. Damit dürfte er wohl den Minivan "Note", der seit 2004 erhältlich ist, in Rente schicken.

Diashow: Fotos vom Nissan Invitation

1/6
Nissan Invitation
Nissan Invitation

Die Japaner haben verraten, dass sie die Serienversion des Schrägheckmodells bereits ab 2013 zusätzlich zum Micra und Juke anbieten werden. Damit dürfte er wohl den Minivan "Note" in Rente schicken.

2/6
Nissan Invitation
Nissan Invitation

Die sportlich gezeichnete Front, gefällt mit ihren aufwendig gestalteten Scheinwerfern, die den markanten Grill förmlich umschlingen. Hinzu kommen ein unterer Lufteinlass und aggressiv gestylte Nebelleuchten.

3/6
Nissan Invitation
Nissan Invitation

Die Seitenflanke wird von einer Charakterlinie („Squash Line") und ausgestellten Kotflügel geprägt.

4/6
Nissan Invitation
Nissan Invitation

Am eingezogenen Heck fallen die kleinen Leuchten und der angedeutete Diffusor auf.

5/6
Nissan Invitation
Nissan Invitation

Innen geht es hell und aufgeräumt zu. Der große Monitor und neugestaltete Bedienelemente sollen die Eingabe intuitiver machen.

6/6
Nissan Invitation
Nissan Invitation

Das Dreispeichenlenkrad und die drei Rundinstrumente wirken bereits sehr seriennah.

Design
Optisch wirkt "die Einladung" durchaus gelungen. Zwar dürfte das Serienmodell nicht ganz so dynamisch daherkommen, am Grundlayout wird sich jedoch nichts mehr ändern. Die sportlich gezeichnete Front, gefällt mit ihren aufwendig gestalteten Scheinwerfern, die den markanten Grill förmlich umschlingen. Hinzu kommen ein unterer Lufteinlass und aggressiv gestylte Nebelleuchten. Die Seitenflanke wird von einer Charakterlinie („Squash Line") und ausgestellten Kotflügel geprägt. Am eingezogenen Heck fallen die kleinen Leuchten und der angedeutete Diffusor auf. Innen geht es hell und aufgeräumt zu. Der große Monitor und neugestaltete Bedienelemente sollen die Eingabe intuitiver machen. Das Dreispeichenlenkrad und die drei Rundinstrumente wirken bereits sehr seriennah.

Antrieb
Über die Motoren wollte Nissan noch nichts Konkretes verraten. Es heißt nur, dass beim sparsamsten Modell ein CO2-Wert von unter 100 g/km angestrebt wird. Darüber hinaus sollen sich auch alle anderen Varianten für das Nissan "Pure Drive-Zertifikat" qualifizieren. Dieses steht allen Modellen mit einem CO2-Ausstoß von unter 130 g/km (ab 2013: 120 g/km) zu.

Noch mehr Infos über Nissan finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .