Bild: ABT Sportsline

ABT Q7 3.0 TDI

Der neue ABT Q7 3.0 TDI Clean Diesel

Der deutsche VW-Konzern-Tuner Abt legt am saubersten Audi Q7 ( mit Harnstoffeinspritzung) Hand an, und richtet den Riesen-SUV passend für interessierte Individualisten an.

Der Audi Q7 passt zwar nicht mehr richtig in die Zeit, zählt jedoch noch immer unumstritten zu den modernsten SUVs der Welt. Vor allem Komfort und Platzangebot überzeugen auf ganzer Linie und mit dem neuen Clean Diesel-TDI bemüht er sich zumindest um Umweltfreundlichkeit. Für alle die sich einen Q7 zulegen wollen, hat nun der weltgrößte Veredler von Fahrzeugen aus dem VW-Konzern eine Alternative im Programm. Und sie soll trotz gesteigerter Leistung nicht mehr verbrauchen – ganz im Sinne von Öko-Tuning.


Mehr Power
So soll in der Version des Tuners das Aggregat noch sportlicher und dynamischer, zeitgleich aber nicht umweltschädlicher werden. Die Leistung des Aggregats steigt nach der „Kur“ von serienmäßigen 240 PS auf 278 PS. Gleichzeitig erhöht sich das Drehmoment auf 580 Nm (Serie: 550 Nm), womit der Selbstzünder allen Anforderungen gewachsen ist und über ausreichende Leistungsreserven verfügt.


Individuelle Optik
Wie nicht anders zu erwarten hat Abt auch passende Fahrwerksfedern und eine Sportbremsanlage im Programm. Mit diesen, auf den SUV abgestimmten Komponenten, erhöht sich der Fahrspaß und der Kraftzuwachs geht nicht zu Lasten der Sicherheit. Des Weiteren ist für den Luxusliner umfangreiches Optik-Paket erhältlich, das Seitenleisten, Heckschürze, Kotflügelverbreiterungen, 4-Rohr-Abgasanlage und Endrohrblenden umfasst und dem Trumm eine individuelle Note verleiht. Passend dazu empfehlen die Allgäuer monströse Felgen in 9x20 und 10x22 Zoll.

(Bilder: ABT Sportsline)