Alle Infos vom Audi A3 Plug-in-Hybrid

Preis steht bereits fest

Alle Infos vom Audi A3 Plug-in-Hybrid

A3 e-tron ist erstes Auto der Marke, das Benziner und aufladbare Batterie kombiniert.

Audi hat nun die Serienversion des A3 e-tron vorgestellt. Diese unterscheidet sich kaum von der Studie „ A3 e-tron concept “ und ist quasi der technische Zwillingsbruder des Golf GTE , der bereits vor einigen Wochen vorgestellt wurde. Genau wie beim Technik-Spender beträgt auch die Systemleistung des A3 mit Plug-in-Hybrid-Technik 204 PS. Und auch die rein elektrische Reichweite und der Normverbrauch liegen auf dem exakt gleichen Niveau.

Konzept
Der A3 Sportback e-tron, der sich optisch kaum von seinen normalen Brüdern unterscheidet, ist das erste PHEV (Plug-in-Hybrid Electric Vehicle) von Audi – es verbindet bei voll aufgeladenen Akkus eine rein elektrische Reichweite von bis zu 50 Kilometer mit der Langstreckentauglichkeit eines Benzinmotors. Die Gesamtreichweite beträgt bis zu 940 Kilometer. In seinem Antrieb kooperieren ein 1.4 TFSI mit 150 PS und ein 75 kW starker Elektromotor mit einer neu entwickelten Sechsgang- Doppelkupplungsgetriebe (S tronic), in das ein Elektromotor integriert ist. Die Systemleistung beträgt 204 PS, das maximale Systemdrehmoment 350 Nm. Audi liefert den Wagen serienmäßig mit einem universell einsetzbaren Ladekabel aus. Durch die austauschbaren Anschlussstecker kann das Ladekabel sowohl an Haushaltssteckdosen als auch an Industriesteckdosen für die volle Ladeleistung betrieben werden. Den Ladeanschluss haben die Entwickler im Singleframe-Grill hinter den Vier Ringen versteckt, die sich wegklappen lassen. An einer Industriesteckdose soll eine Vollladung der 8,8 kWh-Batterieetwas mehr als zwei Stunden dauern. An einer haushaltsüblichen Steckdose (230V) erfolgt der Ladevorgang etwa in drei Stunden und 45 Minuten. Aufgrund der über der Hinterachse angebrachten Batterie sinkt das Fassungsvermögen des Kofferraums auf280 Liter bis 1.120 Liter.

© Audi

Fahrleistungen und Verbrauch
Trotz einem relativ hohen Leergewicht von 1.540 kg (fast 200 kg mehr), das dem E-Motor und der Batterie geschuldet ist, können sich die Fahrleistungen sehen lassen: In 7,6 Sekunden beschleunigt der Audi A3 Sportback e-tron auf 100 km/h und weiter bis zur Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h. Im rein elektrischen Betrieb ist die Höchstgeschwindigkeit auf 130 km/h begrenzt. Nach der ECE-Norm für Plug-in-Hybridfahrzeuge beschränkt sich sein Verbrauch auf 1,5 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (35g CO2/km). Sobald die Akkus leer sind, erhöht sich der Verbrauch jedoch deutlich. Positiv: Der Fahrer kann jederzeit gezielt in das Hybridmanagement eingreifen. Neben der S tronic existiert dafür die spezielle EV-Taste an der Instrumententafel, mit der sich vier Modi wählen lassen: „EV“ räumt dem elektrischen Antrieb Priorität ein, die „charge“-Stellung dient dazu, die Batterie beim Fahren möglichst schnell aufzuladen. Im Modus „hybrid hold“ wird die Energie in der Batterie für später gespeichert, etwa für eine Stadtfahrt am Zielort oder in der Stellung S der S tronic – für einen Boostvorgang. Im Modus „auto“ wird die elektrische Energie laut Audi im Zusammenspiel mit dem Verbrennungsmotor optimal genutzt und ein minimaler Kraftstoffverbrauch auch auf längeren Fahrstrecken erreicht. Über die sogenannten Audi connect e-tron-Dienste können diverse Funktionen per Smartphone abgerufen bzw. gesteuert werden.

© Audi

Ausstattung
Im Cockpit gibt es einige spezielle Anzeigen. Über diese erhält der Fahrer exakte Informationen zum Antrieb. Das sogenannte Powermeter, das im Kombiinstrument die Stelle des Drehzahlmessers einnimmt, zeigt neben der Gesamtleistung des Systems den Antriebsstatus und den Ladezustand der Batterie an. Der Drehzahlmesser lässt sich im Display zwischen Tacho und Powermeter einblenden. Der im Armaturenbrett ausfahrbare Monitor der optionalen MMI Navigation plus visualisiert die Energieflüsse im Hybridsystem grafisch. Serienmäßig verfügt der A3 e-tron u.a. über eine Komfortklimaautomatik, ein Multifunktionslenkrad, das MMI Radio, das System Audi drive select, das Fahrerinformationssystem mit Farbdisplay, den Komfortschlüssel, Leder-Schaltknauf und LED-Scheinwerfer. Optionale Highlights sind elektrisch einstell- und beheizbaren Vordersitze, Navigationssystem mit Online-Funktionen, WLAN-Hotspot, das Panorama-Glasdach, Bang & Olufsen Sound System, die Standheizung und zahlreiche Assistenzsysteme.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Audi-Modellen >>>

Verfügbarkeit und Preis
Der Vorverkauf für den kompakten Plug-in-Hybrid startet im Sommer 2014, die Markteinführung ist für November geplant. Der Grundpreis beträgt doch ziemlich heftige 39.900 Euro (Basismodell ist Ambition). Ein Diesel mit 184 PS ist deutlich günstiger. Beim Umweltaspekt hat aber der e-tron die Nase vorne. In Österreich vertreibt Audi den A3 Sportback e-tron nur über ein Netz von ausgewählten Händlern. Jeder e-tron-Händler bietet eine Elektro-Ladesäule, welche die Kunden während der Öffnungszeiten kostenfrei nutzen können.

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel .

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .