Alle Infos vom Hyundai i30 Dreitürer
Alle Infos vom Hyundai i30 Dreitürer
Alle Infos vom Hyundai i30 Dreitürer
Alle Infos vom Hyundai i30 Dreitürer

Preise & Technik

Alle Infos vom Hyundai i30 Dreitürer

Die Coupé-Version des kompakten Bestseller ist ab sofort erhältlich.

Kurz nachdem Kia erste offizielle Informationen und Fotos den Pro Cee´d GT veröffentlicht hat, zieht Konzern-Mutter Hyundai nach und verrät ihrerseits alle Informationen der dreitürigen Version ihres aktuellen Kompaktklasslers. Weltpremiere feierte der i30 Dreitürer bereits im September 2012 in Paris. Anfang Jänner 2013 war er im Rahmen der Vienna Autoshow erstmals in Österreich zu sehen. Ab sofort kann die neueste Version des i30 bestellt werden. Damit ist die Modellfamilie des i30 nun komplett. Im Gegensatz zum konservativ gestylten Fünftürer und zum  Kombi (CW) soll das Coupé vor allem sportliche Käufer ansprechen.

© Hyundai

Die Front wurde beim Dreitürer etwas aggressiver gestaltet.

Design
Optisch hebt sich der 4,30 Meter lange Kompaktwagen nicht nur in der Seitenlinie ab. So verfügt er zusätzlich über eine modifizierte Frontschürze mit schwarzem Querbalken im Hexagonalgrill, sportlich gezeichneten LED-Tagfahrlichtern und Nebelscheinwerfern. Die längeren Türen und die ausgeprägte Schulterlinie sorgen für zusätzlichen Schwung. Hinten stechen die horizontalen Nebelschlussleuchten sowie der überarbeitete, weiter nach unten gezogene Stoßfänger ins Auge. Neu designte 16-Zoll-Aluräder und die nur für den Dreitürer erhältliche optionale Sitzpolsterfarbe "Camel Orange" runden den eigenständigen Auftritt ab. Unverändert bleiben praktische Details wie die Möglichkeit die Rücksitzlehne im Verhältnis 60:40 umzuklappen. Das Laderaumvolumen von 376 - 1.316 Liter gleicht ebenfalls der Hatchbackversion.

© Hyundai

Der Armaturenträger wurde 1:1 von den anderen Versionen übernommen.

Ausstattung
Kunden können sich für die Ausstattungslinien „Europe“, „Europe Plus“ oder „Premium“ entscheiden. Zur Standardausstattung gehören Ausstattungsmerkmale wie ein höhenverstellbarer Fahrersitz, Klimaanlage, Bordcomputer, Schaltpunktanzeige, Nebelscheinwerfer mit LED Tagfahrlicht, elektrische Fensterheber und ein Audiosystem mit CD-Player, MP3, iPod und USB Anschluss. Die Ausstattungsvarianten sind in Österreich mit Ausnahme von einigen für das Coupe spezifischen Ausstattungsmerkmalen mit der i30 Hatchbackversion ident. Optional gibt es Features wie moderne TFT-Armaturen, ein Navisystem mit 7-Zoll-Bildschirm, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik sowie ein optionales Panoramadach, das sich nach Bedarf elektrisch kippen oder ganz öffnen lässt.

>>>Nachlesen: Neuer i30 Kombi im Test

Motoren
Das i30 Coupé steht mit zwei Benzin- und zwei Dieselvarianten und einem Leistungsspektrum von 90 bis 135 PS zur Verfügung. Der überarbeitete 1.6-Liter Dieselmotor mit variabler Schaufelgeometrie bietet eine Leistung von 110 PS und verfügt über ein maximales Drehmoment von 260 Nm. Die Beschleunigung von 0 bis100 km/h wird in einer Zeit von 11,5 Sekunden absolviert und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 185 km/h. In Kombination mit der „Blue Drive“-Technologie soll der CO2-Ausstoßlediglich 97 g/km betragen, was einem Verbrauch von 3,5 Liter Diesel auf 100 km entspricht. Leider kostet das Sparpaket, das u.a. Komponenten wie Start-Stopp Automatik (ISG), Leichtlaufreifen und ein Lichtmaschinen Management System bietet, Aufpreis. Die 128 PS-Version soll mit Blue Drive-Paket auch nicht mehr verbrauchen.  Der Normverbrauch des 90 PS starken 1,4 CRDi liegt bei 3,6 Liter.

In Kombination mit dem 1.6 GDI Benzinmotor (135 PS) oder dem 1.6 Liter CRDi Motor (110 oder 128 PS), können die Kunden zwischen einem manuellen oder automatischen 6-Gang Getriebe wählen. Der 1,4 Liter Benziner leistet 100 PS, bringt das Coupé nach 13,5 Sekunden auf Tempo 100 und verbraucht 4,9 bzw. 4,6 Liter (mit Blue Drive) pro 100 km. Die 135 PS-Version erledigt den Sprint in 9,9 bzw. 11 Sekunden (mit Automatik).

© Hyundai

In der Seitenansicht fällt vor allem die ansteigende Schulterlinie auf.

Preise
Der Einstiegspreis des ab sofort erhältlichen i30 Coupe (1.4 CVVT Europe) startet bei 15.490 Euro. Den kleinsten Diesel gibt es ab 17.490 Euro. Die teuerste Variante (1,6 CRDi Premium mit 128 PS und Automatik) schlägt mit 23.990 Euro zu Buche. Darüber hinaus kann derzeit noch der Hyundai Vorteilsbonus im Wert von 1.000 in Anspruch genommen werden. Die gewohnte 5-Jahres-Garantie ist im Preis ebenfalls mitinbegriffen.

Noch mehr Infos über Hyundai finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Test des neuen i30 :

Diashow: Fotos vom Test des neuen Hyundai i30

1/5
Hyundai i30 (2012)
Hyundai i30 (2012)

Der neue Hyundai i30 kommt deutlich selbstbewusster und aufgewertet daher.

2/5
Hyundai i30 (2012)
Hyundai i30 (2012)

Geschwungene Linien verleih¬en dem Hyundai einen edlen Touch.

3/5
Hyundai i30 (2012)
Hyundai i30 (2012)

Gegen Aufpreis gibt es ein großes Schiebedach, das den Innenraum mit Licht durchflutet.

4/5
Hyundai i30 (2012)
Hyundai i30 (2012)

Design, Materialien und Verarbeitung halten Vergleich mit deutscher Konkurrenz.

5/5
Hyundai i30 (2012)
Hyundai i30 (2012)

Bei der Optik haben sich die Designer am europäischen ¬Geschmack ¬orientiert.