Alle Infos vom "neuen" Dacia Duster

Facelift für Billig-SUV

Alle Infos vom "neuen" Dacia Duster

Preiskracher aus Rumänien bekommt u.a. einen völlig neuen Motor.

Wie berichtet, hat Renaults rumänische Billig-Tochter Dacia für die IAA 2013 in Frankfurt (12. bis 22. September) den überarbeiteten Duster angekündigt. Neben einer modifizierten Optik bekommt das erfolgreiche Billig-SUV auch eine technische Überarbeitung. Nachdem vorab nur drei Fotos und wenige Details verraten wurden, hat der Hersteller nun weitere Aufnahmen sowie die Daten und Preise des überarbeiteten Geländegängers bekanntgegeben.

Diashow: Fotos vom Dacia Duster-Facelift (2013)

Fotos vom Dacia Duster-Facelift (2013)

×

    Design
    An der Grundform des Duster hat sich nicht allzu viel geändert. Dafür bekommt das SUV eine komplett neu gestaltete Front mit neuem Kühlergrill inklusive Chrom-Leisten, einen tiefer positionierten Lufteinlass und neuen Doppel-Scheinwerfern mit integriertem Tagfahrlicht. Letztere lassen den Duster ziemlich bullig wirken. Die überarbeiteten Rückleuchten und das neue Auspuff-Leitblech übernehmen mit dem Einsatz von Chrom-Elementen den Stil der geänderten Frontpartie. Eine neue Dachreling inklusive auffälligem Duster-Schriftzug, ein verchromtes Endrohr und neue 16 Zoll-Leichtmetallfelgen im Titan-Look runden den optischen Auftritt ab.

    Innenraum
    Im Innenraum geht es nun ebenfalls ansehnlicher zu. Das macht sich vor allem im Cockpit bemerkbar, in dem es nun Mittelkonsole gibt, die zwei vertikalen Zierstreben eingefasst ist. Praktisch: Die Bedienung der elek­trischen Fensterheber wandert von der Mittelkonsole in die Türen. Darüber hinaus sollen völlig neue Vordersitze und eine versteckte Lehne der Rückbank für mehr Wohlbefinden auf längeren Etappen sorgen. Kunden können sich für einen von vier neuen Sitzbezügen, darunter auch eine Leder­polsterung und dunklere Interieurfarben entscheiden. Erstmals ist für den Duster das Multimedia-Navigationssystem Media-Nav lieferbar. Dieses System ist bereits aus Lodgy, Sandero und Logan bekannt, lässt sich über einen 7-Zoll-Touchscreen-Monitor bedienen und verfügt zudem über eine Audioanlage inklusive Bluetooth-Schnittstelle für die Freisprecheinrichtung. USB- und Klinken-Anschluss sind ebenfalls mit dabei. Navigationskarten werden in einer schlichten 2-D-Grafik oder dreidimensional im "Birdview-Modus" dargestellt.

    Neuer Motor
    Unter der Haube trumpft der Duster mit einer weiteren Neuheit auf. Hier gibt es ab sofort ein top-aktuelles Renault-Triebwerk. Konkret handelt es sich dabei um den TCe 125-Motor, der aus bescheidenen 1,2 Liter Hubraum dank Turbo-Aufladung ordentliche 125 PS und ein maximales Drehmoment von 205 Nm herausholt. Der Verbrauch des Vierzylinder-Benziners soll bei nur 6,0 Liter Super pro 100 Kilometer liegen, was einem CO2-Ausstoß von 140 Gramm pro Kilometer entspricht. Damit zählt der Duster TCe 125, der serienmäßig über ein manuelles Sechsgang-Getriebe verfügt, laut Hersteller zu den sparsamsten Kompakt-SUVs mit Benzinmotoren. Ansonsten stehen die bewährten Triebwerke zur Wahl. Alle Motoren sind wahlweise mit Front- oder Allradantrieb erhältlich.

    Verfügbarkeit und Preis
    Der "neue" Dacia Duster ist ab sofort bestellbar. Los geht es ab 11.990 Euro. Damit unterbietet das SUV einmal mehr alle Konkurrenten.

     

    Diashow: Fotos vom neuen Dacia Sandero Stepway

    Fotos vom neuen Dacia Sandero Stepway

    ×