Das ist der neue Skoda Fabia Combi

Kleiner Lader

Das ist der neue Skoda Fabia Combi

Trotz der dynamischeren Form fällt der Grundkofferraum größer aus.

Skoda sorgt für eine kleine Überraschung: Die tschechische VW-Tochter stellt im Rahmen des Pariser Autosalon 2014 (ab 4. Oktober) nicht nur die neue Generation des "normalen" Fabia vor, sondern präsentiert darüber hinaus auch gleich dessen Kombiversion, die wieder auf den Namen Fabia Combi hört. Das Modell ist für die Marke von großer Bedeutung: Skoda lieferte bereits mehr als 1,1 Millionen Fabia Combi an Kunden aus. Die Ladeversion nutzt natürlich die Plattform des brandneuen Fünftürers und gleicht diesem auch bis zur B-Säule. Dahinter wartet der kleine Lader jedoch mit einem großen „Rucksack“ auf, der es mit 530 bis 1.395 Liter (bei umgeklappter Rücksitzbank) Gepäck aufnehmen kann. Damit hat sich der Grundkofferraum gegenüber dem Vorgänger um 25 Liter vergrößert, das maximale Ladevolumen fällt jedoch etwas kleiner aus, dürfte für die meisten Alltagsaufgaben aber dennoch locker reichen.

© Skoda

Bis zur B-Säule gleicht der Fabia Combi dem neuen Fünftürer.

Schick und praktisch
Die Rücksitzbank lässt sich zweistufig umlegen. Leider funktioniert das ein bisschen mühsam bzw. antiquiert: Zunächst wird die Sitzfläche und dann die Lehne umgelegt. Maximal passen bis zu 1,55 Meter lange Gegenstände in das Fahrzeug. Die Ladefläche ist 960 mm breit, das sind 2 mm mehr als beim Vorgängermodell. Die Ladeklappe öffnet 1.900 mm hoch und ist 1.028 mm breit. Positiv: Die Ladekante fällt mit 611 mm erfreulich niedrig aus. Darüber hinaus legt auch der Fahrgastraum an Breite (plus 21 mm) und Länge (plus 8 mm) zu, auch die Kopffreiheit für Fahrer und Beifahrer wächst trotz leicht reduzierter Fahrzeughöhe. Aufgrund der gewachsenen Breite und der reduzierten Höhe steht der neue Fabia Combi deutlich stämmiger auf der Straße als sein Vorgänger. Das neue Gesicht steht ihm ebenfalls sehr gut. In der Seitenansicht fällt die nun flacher stehende Heckscheibe auf, die auch der Grund für das leicht reduzierte maximale Ladevolumen ist. Hier hat sich Skoda eher dem Design als dem Nutzwert verschrieben. Am ruhig gezeichneten Heck gibt es keinerlei Überraschungen. Hier stechen lediglich die Rückleuchten mit der Skoda-typischen C-Grafik hervor.

© Skoda

Im Kofferraum haben nun mindestens 530 Liter Platz.

Motoren
Den Rest kennen wir bereits vom neuen Fünftürer: Insgesamt sind für den Fabia Combi drei Benzinmotoren und drei Dieselaggregate im Angebot. Alle Motoren erfüllen die EU-6-Abgasnorm und verfügen über Start-Stopp und Bremsenergie-Rückgewinnung. Das Benziner-Leistungsspektrum reicht von 75 PS bis 110 PS. Die neue Dreizylinder-Diesel-Palette bietet 75 PS bis 105 PS. Als Getriebe kommen Handschalter oder automatische DSG-Getriebe zum Einsatz. Dank geringerem Gewicht und einigen technischen Maßnahmen verbraucht der Newcomer um bis zu 17 Prozent weniger als der Fabia Combi der zweiten Generation. Im Greenline-Modell soll der neue Kombi mit nur 3,1 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer (82g CO2/km) auskommen.

© Skoda

Die Heckscheibe steht bei der dritten Generation deutlich flacher.

Ausstattung und Highlights
Im aufgreräumten Cockpit , das eins zu eins aus dem Fünftürer übernommen wird, zählt natürlich die neue, optionale MirrorLink-Technik zu den Highlights. Sie bringt Smartphone-Apps, inklusive Navigation auf das Display des Infotainmentsystems. Zudem ermöglicht die Funktion SmartGate, bestimmte Fahrzeugdaten in speziellen Applikationen (Apps) auf dem Smartphone abzubilden, dort zu speichern und mobil zu nutzen. Weitere wichtige Neuerungen sind das Panorama-Glasdach, diverse Infotainment-Systeme ein automatisches Schließ- und Startsystem sowie diverse Assistenzsysteme wie der „Front-Assistant“ mit City-Notbremsfunktion, Licht- und Regensensor oder der „Speedlimiter“. Clevere Lösungen wie ein Eiskratzer in der Tankklappe, ein Multimediahalter im Cupholder, ein eigenes Ablagefach für die Warnweste oder Abfallbehälter in der Seitentür sind ebenfalls mit an Bord (teilweise serienmäßig).

Verfügbarkeit
Der neue Fabia Combi wird wie der Fünftürer Anfang 2015 zu den Händlern rollen. Preise hat Skoda noch nicht verraten. Sie dürften sich aber trotz besserer Ausstattung und mehr Platz auf dem Niveau des Vorgängers bewegen.

Noch mehr Infos über Skoda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Skoda-Modellen >>>

Fotos vom neuen Fabia Fünftürer

Diashow: Fotos vom neuen Skoda Fabia (2014)

1/9
Skoda Fabia 2014
Skoda Fabia 2014

Die Front erinnert stark an Octavia und Rapid. Hier stechen vor allem der neue Grill, die großen Scheinwerfer,...

2/9
Skoda Fabia 2014
Skoda Fabia 2014

...das Logo auf der Motorhaube und der breite untere Lufteinlass hervor.

3/9
Skoda Fabia 2014
Skoda Fabia 2014

Die Seitenansicht wird durch eine Lichtkante, die sich von den Scheinwerfern bis zu den...

4/9
Skoda Fabia 2014
Skoda Fabia 2014

...Rücklichtern knapp oberhalb der Türgriffe ohne Unterbrechung durchzieht, aufgelockert.

5/9
Skoda Fabia 2014
Skoda Fabia 2014

Obwohl es im Cockpit wieder sehr sachlich und geradlinig zugeht, wirkt die Optik dennoch deutlich moderner als beim Vorgänger.

6/9
Skoda Fabia 2014
Skoda Fabia 2014

Klare Linien kennzeichnen die neue Fabia-Generation.

7/9
Skoda Fabia 2014
Skoda Fabia 2014

Die Fensterlinie steigt leicht nach hinten an. Am Ende gibt es noch einen markanten Knick.

8/9
Skoda Fabia 2014
Skoda Fabia 2014

Am Heck gibt es große Leuchten mit typischer C-Grafik, eine breite Klappe und eine große Heckscheibe.

9/9
Skoda Fabia 2014
Skoda Fabia 2014

Die Motorenpalette besteht aus vier Benzinern (1.0 MPI 60 PS / 1.0 MPI 75 PS / 1.2 TSI 90 PS / 1.2 TSI 110 PS) und drei Diesel (1.4 TDI 75 PS / 1.4 TDI 90 PS / 1.4 TDI 105 PS).