Das ist James Bonds neues Dienstauto

Aston Martin DB10

Das ist James Bonds neues Dienstauto

Erstmals wurde ein Sportwagen eigens für den 007-Darsteller entwickelt.

Seit Donnerstag ist es fix: Mit dem Wiener Christoph Waltz als Bösewicht Oberhauser sowie Sölden und Obertilliach (Tirol) bzw. Altaussee (Steiermark) als Drehorte entsteht das 24. James Bond-Abenteuer "Spectre" mit stark österreichischer Note. Neben den Darstellern spielen in den Bond-Filmen seit jeher aber auch die Autos eine gewichtige Rolle. Und diesbezüglich gibt es eine kleine Sensation zu vermelden. In der 24. Auflage und nach einer 50-jährigen Zusammenarbeit zwischen den Produzenten und dem Sportwagenhersteller Aston Martin , hat Letzterer für den 007-Darsteller erstmals eigens ein Auto entwickelt.

© Reuters

Regisseur Sam Mendes zieht das Tuch vom DB10; Bild: © Reuters

Erstes Mitglied der Crew“
Bei dem neuen Aston Martin handelt es sich um den DB10, der am Donnerstag in den Londoner Pinewood Studios enthüllt wurde. Regisseur Sam Mendes stellte den sofort als Aston Martin zu erkennenden Wagen als "erstes Team seiner Crew" vor. Der DB10 wird in einer Kleinstserie von gerade einmal 10 Stück exklusiv für die Dreharbeiten angefertigt. Kein Wunder, dass Aston-Martin-Chef Andy Palmer hofft, dass James Bond nicht alle zu Schrott fährt. Technische Daten wurden nicht verraten. Das wird wohl auch so bleiben, da das Fahrzeug nie in den Handel kommt. Wie im DB9 dürfte aber ein starker 12-Zylinder dafür sorgen, dass Daniel Craig seine Widersacher abhängen kann, oder ihnen auf den Fersen bleibt.

© Reuters

Der DB10 interpretiert das klassische Marken-Design neu; Bild: © Reuters

Ausblick auf DB9-Nachfolger
Kaufen kann man den DB10 also nicht. Dennoch sollten sich Interessenten der Marke das Design schon einmal einprägen. Es gibt nämlich einen konkreten Ausblick auf den Nachfolger des DB9 . Dieser kommt 2016 in den Handel und kann dann von jedem gekauft werden – das nötige Kleingeld vorausgesetzt. Wie auf den Fotos zu erkennen ist, interpretiert der DB10 das klassische Aston-Design neu. Neben dem neugestalteten Grill und den „Haifischaugen“-Scheinwerfern fallen vor allem die weit ausgestellten hinteren Radläufe ins Auge. Die Kiemen in den vorderen Kotflügel und die versenkten Türgriffe dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Zwischenfall mit Range Rovern
Neben dem Aston Martin werden auch einige Modelle der britischen Marke Land Rover in James Bond „Spectre“ zu sehen sein. Wie kurz vor der Bond-Präsentation bekannt wurde, haben Autodiebe fünf für den neuen Bond-Streifen präparierte Range Rover Sport geklaut .

>>>Nachlesen: Diebe klauten James-Bond-Autos

Diashow: Fotos vom Aston Martin Vanquish Volante

Fotos vom Aston Martin Vanquish Volante

×

    Diashow: Fotos vom Aston Martin Rapide S

    Fotos vom Aston Martin Rapide S

    ×

      Diashow: Fotos vom Aston Martin DB9 (2013)

      Fotos vom Aston Martin DB9 (2013)

      ×