Der schönste Fünftürer der Welt
Der schönste Fünftürer der Welt
Der schönste Fünftürer der Welt
Der schönste Fünftürer der Welt
Der schönste Fünftürer der Welt
Der schönste Fünftürer der Welt

Aston Martin Rapide

Der schönste Fünftürer der Welt

Vorsicht Porsche! Mit dem Rapide zeigt Aston Martin, wie schön ein fünftüriger Sportwagen sein kann. Im Gegensatz dazu wirkt der Panamera leicht fettleibig. Vom Band läuft der Sportler in Österreich.

Auch wenn bei der heurigen IAA Sparmobile in den Mittelpunkt gerückt werden - die wahren Publikumslieblinge sind nach wie vor die Träume auf vier Rädern. Und wenn eine Marke wie Aston Martin ein neues Modell präsentiert, dann werden die Hälse umso länger. Wieder einmal zeigt sich: Das Design haben die Briten genau so gut im Gespür wie die Italiener.

Diashow:

1/6
Der schönste Fünftürer der Welt
Der schönste Fünftürer der Welt
2/6
Der schönste Fünftürer der Welt
Der schönste Fünftürer der Welt
3/6
Der schönste Fünftürer der Welt
Der schönste Fünftürer der Welt
4/6
Der schönste Fünftürer der Welt
Der schönste Fünftürer der Welt
5/6
Der schönste Fünftürer der Welt
Der schönste Fünftürer der Welt
6/6
Der schönste Fünftürer der Welt
Der schönste Fünftürer der Welt
Bilder: Werk

Leistung
Angetrieben wird der Rapide, der bei Magna in Graz vom Band rollen wird, von einem bärenstarken 6.0 Liter Zwölfzylinder, der 477 PS leistet und die 1950 kg schwere Sportlimousine auf eine Spitze von 303 km/h treibt. Der Standardsprint ist nach 5,3 Sekunden erledigt und der Sound des Hecktrieblers hält sich vornehm zurück, ohne jedoch langweilig zu wirken.

Design
Als Plattform dient der dreitürige DB9, dessen atemberaubende Formen die Designer gekonnt auf die verlängerte Variante (Plus 30 cm) übertrugen. Damit man neben einem Gehsteig in Längsrichtung parken kann, ohne beim Aussteigen die Türen zu beschädigen, schwingen diese in einem leichten Winkel nach oben hin auf. Von der Seite betrachtet fallen die hinteren Türen (alle rahmenlos) gar nicht ins Auge - auch wegen der elegant in die Tür integrierten Griffe.

Luxus pur
Vier Passagiere reisen äüßert komfortabel und luxuriös, müssen beim Reisegepäck jedoch etwas sparen. Denn aufgrund der flachane Linienführung fasst der Kofferraum gerade einmal 300 Liter (VW Golf 350 Liter). Bereits die Serienausstattung kann sich sehen lassen. So sind unter anderem Wurzelholz, Lederausstattung, Sitzheizung für alle vier Passagiere, Klimaautomatik (Vier-Zonen), Einparkhilfe etc. bei jedem Rapide mit an Board. Auf Wunsch gibt es Multimedia vom Feinsten. In die Kopfstützen integrierte Monitore und eine 1000 Watt-starke Bang&Olufsen Soundanlage sind nur einige der optionalen Highlights.

In Österreich wird das Fahrzeug ab Anfang 2010 zu Preisen ab rund 200.000 Euro zu haben sein.