Audi A1 Edition für den Life Ball 2014

Limitiertes Sondermodell

Audi A1 Edition für den Life Ball 2014

Noble VW-Tochter ist neuer Hauptsponsor des Mega-Charity-Events.

Der Life Ball in Wien, das größte Benefiz-Event in Europa zugunsten HIV-positiver und an AIDS erkrankter Menschen, hat einen neuen Automobilpartner. Nach einer mehrjährigen Kooperation mit Mini sponsert nun erstmals Audi die am 31. Mai 2014 zum 22. Mal stattfindenden Wohltätigkeitsveranstaltung und legt zu diesem Anlass eine streng limitierte Sonder-Edition des A1 auf, die Life Ball Red Ribbon Edition. Darüber hinaus stellt die noble VW-Tochter eine VIP-Flotte von insgesamt 60 A8 zur Verfügung, welche die zahlreichen Star- und Ehrengäste shutteln wird. „Wir sind stolz mit Audi einen neuen und engagierten Partner im Kampf gegen HIV/AIDS an unserer Seite zu haben. Hinter beiden Marken stehen unzählige Menschen, die das, was sie tun, mit großer Leidenschaft verfolgen“, sagt Gery Keszler, Obmann AIDS LIFE und Life Ball-Organisator, der als Dienstwagen einen neuen Q3 zur Verfügung gestellt bekommt:

© Audi
Audi A1 Edition für den Life Ball 2014
× Audi A1 Edition für den Life Ball 2014

Audi Markenleiter Thomas Beran (rechts) übergibt einen neuen Q3 an Gery Keszler.

200 Euro pro Auto
Unter dem Motto „Fighting AIDS and Celebrating Life“ feiert der Life Ball auch in diesem Jahr die Freude am Leben und die Vielfalt der Kulturen. Eigens zu diesem Zweck wird von Audi eine weltweit auf 200 Stück limitierte Sonder-Edition des Audi A1 aufgelegt. Vom Verkaufspreis (21.990 Euro)  fließen 200 Euro pro Fahrzeug in Hilfsprojekte von AIDS LIFE zur Vermeidung der Mutter-Kind-Übertragung des HI-Virus. Das Modell ist ab Juni bei allen teilnehmenden Audi-Partnern erhältlich.

Hier kommen Sie zu den besten gebrauchten Audi-Modellen >>>

Highlights des Sondermodells
Bei der Life Ball Red Ribbon Edition handelt es sich um einen A1 1.2 TFSI mit 86 PS. Ausgestattet ist das Sondermodell mit einem silbernen Dachbogen, roten Dekorelementen im Inneren, roten Audi exklusive Fußmatten und einem Optikpaket schwarz sowie einem S line Exterieurpaket, dem LED-Innenlichtpaket und 17-Zoll-Rädern im 5-Arm-Design. Außerdem bietet das Auto eine Bluetooth-Schnittstelle, eine Geschwindigkeitsregelanlage, automatisch abblendende Innenspiegel und eine Klimaautomatik. Darüber hinaus gehören eine Mittelarmlehne, das Multifunktions-Sportlederlenkrad und rote Schlüsselblenden zur Serienausstattung.

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel .

Fotos vom Test des brandneuen Audi S1

Diashow: Fotos vom Test des Audi S1

Der neue Audi S1 ist die Speerspitze der aktuellen A1-Baureihe.

Der kleine Spaßgarant setzt auf 231 PS, verfügt als einziges Auto seiner Klasse über Allradantrieb und bringt deshalb die gesamte Kraft auf die Straße.

Die Fahrleistungen erreichen fast Sportwagenniveau: In 5,8 Sekunden geht es auf 100 m/h, Schluss ist erst bei 250 Sachen.

Selbst das kleinste S-Modell bietet alle bekannten optischen Zutaten wie große Lufteinlässe, Seitenschweller, vierflutige Abgasanlage, große Räder und Alu-Außenspiegel.

Goodies wie Xenonscheinwerfer, Klimaautomatik, Sportsitze, spezielle Instrumente oder ein hochwertiges Radio zählen zur Serienausstattung.

Die Qualitätsanmutung im Innenraum erinnert an deutlich höhere Fahrzeugklassen. Die roten Ringe in den Lüftungsdüsen gehören zum speziellen Interieur-Paket.

Die Sportsitze bieten einen perfekten Seitenhalt.

Den S1 gibt es auch als Sportback. Dessen zusätzliche Türen erleichtern den Einstieg in den (engen) Fond.

Im Kofferraum gibt es aber ausreichend Platz für den Wochenendeinkauf.

Fotos vom TT offroad concept

Diashow: Fotos vom Audi TT offroad concept

Der breite Singleframe Grill, der die vier Ringe trägt, ist plastisch in die Karosserie eingebettet. Die großen Lufteinlässe unter den Matrix LED Scheinwerfern sind von definierten Kanten eingefasst und mit Lamellen strukturiert.

Am Heck umschließt der abgesetzte Stoßfänger die beiden kreisrunden Endrohre der Abgasanlage. Ein Blade mit einem quattro-Schriftzug verbindet sie miteinander und lässt das Auto sehr breit wirken.

Das „Virtual Cockpit“ mit großem 12,3 Zoll-Display als Kombiinstrument stammt aus dem Serien-TT.

Der Innenraum des TT offroad concept bietet vier Personen Platz, zwei Erwachsene sollen bequem im Fond sitzen können.

Bei der Studie hat Audi auch die Variabilität nicht außer Acht gelassen.