Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform

Audi A5 Sportback

Viertüriges Coupé in Hochform

Nach dem Coupé und dem Cabriolet ist der Sportback das dritte Mitglied der A5-Modellfamilie.

Laut Audi soll der neue Fünftürer mit dem langen, fließend gestalteten Heck das Beste aus verschiedenen Fahrzeugwelten zusammen bringen. Eine Mischung aus Limousine, Kombi und Coupé also. Und den Ingolstädtern ist es tatsächlich gelungen ein elegantes aber dennoch praktisches Fahrzeug auf die Räder zu stellen. Schade ist allerdings, dass der A5 Sportback ein reiner Viersitzer ist. Aber dadurch haben wenigstens alle Passagiere ein ordentliches Raumgefühl. Der große und gut erreichbare (große Heckklappe) Basiskofferraum würde aber auch das Gepäck eines weiteren Mitfahrers aufnehmen.

Diashow:

1/8
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
2/8
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
3/8
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
4/8
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
5/8
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
6/8
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
7/8
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
8/8
Viertüriges Coupé in Hochform
Viertüriges Coupé in Hochform
Bilder: Audi

Start und Preis
Zu den österreichischen Audi-Händlern rollt A5 Sportback im September. Die Preise starten in Österreich bei 38.710 Euro für den 2.0 TDI 125 kW (170 PS) mit Sechsgang-Handschaltung und serienmäßiger Start/Stopp-Automatik. Mit diesem Preis wird der A5 Sportback zum Einstiegsmodell in die A5-Baureihe und ist sogar günstiger als das „richtige“ Coupé.
 

Änderungen zum A4
Gegenüber der A4 Limousine baut es 36 Millimeter niedriger; der kurze vordere Überhang, der lange Radstand, die breite Spur und die vier rahmenlosen Türen. Insgesamt entsteht durch die Maßnahmen ein deutlich sportlicherer aber dennoch eleganter Auftritt. 

Das Interieur des Viersitzers ist ziemlich geräumig, auf die Mitnahme einer fünften Person muss man jedoch verzichten. Im Cockpit wurde gegenüber den anderen A5 Varianten nichts verändert. Die große Gepäckraumklappe ist auf den ersten Blick gar nicht zu erkennen – den sehr engen Spaltmaßen sei Dank. Die scharfe Abrisskante am Heck betont den Charakter gestreckter Spannung. Das Kofferraumvolumen entspricht mit 480 Litern fast dem Niveau der Kombiversion des A4 (490), bei umgeklappten Rücksitzlehnen wächst es auf 980 Liter. 
 

Motoren

Bei allen verfügbaren Motoren setzt Audi auf Direkteinspritzung (Diesel: TDI, Benziner: FSI). Die Aggregate erfüllen durchwegs die Abgasnorm Euro 5. Bei sämtlichen Varianten ist ein Rekuperationssystem an Bord, das beim Bremsen und Verzögern Energie zurückgewinnt und in der Batterie zwischenspeichert.
 

Zum Start offeriert Audi zwei Benziner und drei Diesel. Bis Mitte 2010 folgen drei weitere Motoren unter denen sich auch der 8-Zylinder (S5 Sportback) befindet. Die Benziner – die Zweiliter-TFSI mit 180 bzw. 211 PS (ebenfalls serienmäßig mit dem Start/Stop-System ausgestattet) und der 3,2-Liter-V6 mit 265 PS – haben das Audi „valvelift system“ an Bord, das den Hub der Ventile variabel steuert. Diese Technologie soll trotz gesteigerter Leistung eine Verbrauchsreduktion ermöglichen. 
 

Der 2.0 TDI leistet 170 PS und gibt sich laut EU-Norm mit 5,2 Liter Diesel auf 100 km zufrieden. Er arbeitet mit dem Start/Stop-System zusammen, das vor Allem im Stadtverkehr den Verbrauch merklich drückt. Noch mehr Kraft bietet der 190 PS starke 2.7 TDI (V6). Der 3.0 TDI mit dem S-tronic Getriebe leistet stolze 240 PS.
 

Genau wie die drei Benziner leitet auch der große Diesel seine Leistung auf den permanenten Allradantrieb. Bei den beiden stärksten Motorisierungen sorgt das neu entwickelte Sportdifferenzial, das die Antriebskräfte variabel zwischen den Hinterrädern verteilt, auf Wunsch für noch mehr Dynamik und Sicherheit. Durch das neu entwickelte ESP mit elektronischer Quersperre an der Vorderachse sollen auch die beiden frontgetriebenen kleinen Diesel ihre Kraft sehr gut auf die Straße bringen. Erste Tests werden das in Kürze klären.
 

Weitere Daten im Überblick
 
Kraftübertragung
Je nach Motorisierung Handschaltung, multitronic oder Siebengang S tronic Allradantrieb quattro bei den Top-Varianten, Sportdifferenzial zur variablen Kraftverteilung auf die Hinterräder als Option  
Fahrwerk
Ausgewogene Achslastverteilung, Radaufhängungen in LeichtbauweiseAluräder im Format 17 Zoll Serie, optional bis 20 ZollStabilisierungssystem ESP mit neuer elektronischer Quersperre bei den Varianten mit Frontantrieb SerieFahrdynamiksystem Audi drive select Option, auf Wunsch adaptive Regelung für die Stoßdämpfer, Dynamiklenkung und Sportdifferenzial 
Ausstattung
Serienausstattung ausreichend (Klimaautomatik, MP3-Radio, etc), dazu gibt es aber wie immer viele (teure) OptionenAssistenzsysteme auf Wunsch verfügbar (Toterwinkel-, Spurhalteassistent, Abstandswarner etc.)Zwei leistungsfähige MMI-Navigationssysteme lieferbar 

Die
Preise
2.0 TDI 125 kW / 170 PS 6-Gang-Schaltgetriebe ab 38.710 Euro
2.7 TDI 140 kW / 190 PS 6-Gang-Schaltgetriebe ab 44.090 Euro
3.0 TDI quattro 176 kW / 240 PS 7-Gang S tronic ab 52.300 Euro
2.0 TFSI quattro 155 kW / 211 PS 7-Gang S tronic ab 47.300 Euro
3.2 FSI quattro 195 kW / 265 PS 7-Gang S tronic ab 55.387 Euro