Audi macht den RS Q3 noch stärker

Motor aus dem RS3

Audi macht den RS Q3 noch stärker

Teilen

Als performance-Version wird das SUV seiner Bezeichnung endgültig gerecht.

SUV steht ja bekanntlich für Sport Utility Vehicle. Doch nur wenige dieser soften Offroader werden dem Namenszusatz „Sport“ auch wirklich gerecht. Einer dieser wenigen Vertreter ist sicherlich das Top-Modell des Q3 , der RS Q3. Doch einigen Kunden dürften dessen 340 PS noch immer nicht genug gewesen sein. Deshalb schärft Audi sein kompaktes SUV nun noch einmal nach. Im neuen RS Q3 performance steigt die Leistung des 2,5-Liter-TFSI-Motors um 27 PS und erreicht damit exakt den Wert, den auch der aktuelle RS3 Sportback bietet.

Audi macht den RS Q3 noch stärker
© Audi
Die blaue Speziallackierung gibt es nur für die performance-Version.

Stark, schnell und laut
Mittels höherer Kühlleistung des neuen Hauptwasserkühlers und einer optimierten Kraftstoffpumpe kommt der betörend klingende Fünfzylinder-Turbo auf 367 PS. Das maximale Drehmoment von 465 Nm liegt in einem Bereich von 1.625 bis 5.550 Touren an. In Kombination mit dem serienmäßigen Allradantrieb und der auf Sportlichkeit getrimmten Siebengang S tronic (Doppelkupplungsgetriebe) beschleunigt der RS Q3 performance in 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h. Wer will, kann per Schaltwippen am Lenkrad auch selbst schalten. Im Dynamic-Modus des serienmäßigen Systems Audi drive select wird zudem jeder Schaltvorgang von einem Zwischengasstoß begleitet. Beim Abruf der vollen Leistung kann man den kombinierten NEFZ-Verbrauch von 8,4 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer getrost vergessen.

Audi macht den RS Q3 noch stärker
© Audi
Im Innenraum weisen blaue Details auf das neue Q3-Top-Modell hin.

Design und Ausstattung
Optisch unterscheidet sich die performance-Version nur in Details vom normalen RS Q3. So sind etwa Anbauteile in matter Titanoptik ausschließlich für das neue Topmodell erhältlich. Gleiches gilt auch für die 20 Zoll-Räder im Fünf-Doppelspeichen-Design. Die Bremssättel mit RS-Schriftzug sind beim RS Q3 performance serienmäßig rot lackiert. Auf Wunsch bietet sie Audi ohne Mehrpreis auch in Schwarz an. Darüber hinaus gibt es auch die neue Lackierung Ascariblau Metallic (siehe Fotos) ausschließlich für die 367 PS Version. Im Innenraum tragen die Rundinstrumente graue Zifferblätter, weiße Skalen und rote Zeiger. Auf Wunsch und ohne Aufpreis führt Audi die Sportsitze in Schwarz-Blau aus. Elemente, wie das RS Sportlederlenkrad, die Wählhebelmanschette, die Mittelarmlehne und die Fußmatten tragen eine blaue Kontrastnaht. Dekoreinlagen, bei denen ein blauer Faden in das Carbon-Material eingewebt ist, runden den exklusiven Auftritt ab.

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit und Preis
Der RS Q3 performance feiert auf dem Genfer Automobilsalon 2016 (ab 3. März) seine Weltpremiere und ist in Österreich in Kürze bestellbar. Der Grundpreis liegt bei 73.300 Euro; die Auslieferung beginnt im zweiten Quartal 2016.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Audi-Modellen >>>

Fotos vom "neuen" Audi Q3 (2015)

Nach drei Jahren hat der Q3 die Hälfte seines Lebenszyklus erreicht, und das prädestiniert ihn für ein großes Facelift.

Der plastische Singleframe Grill ist nun oben etwas stärker angeschrägt und bleibt das prägende Element an der Front. Auf Wunsch liefert Audi Voll-LED Scheinwerfer. Zusammen mit ihnen...

...gibt es das dynamische Blinklicht in den ebenfalls überarbeiteten LED Heckleuchten. Insgesamt hat Audi die sportliche Linienführung mit der umgreifenden Heckklappe noch einmal nachgeschärft.

Für den überarbeiteten Q3 gibt es einige interessante neue Extras. Bei den Assistenzsystemen zählen der Toter-Winkel-Warner, der Spurhalteassistent mit Lenkeingriff sowie die Verkehrszeichenerkennung zu den Highlights.

Weiters gibt es eine elektrische Heckklappe sowie ein aufgewertetes Infotainment. Bei Letzterem bietet Audi als Highend-Lösung die MMI Navigation plus.

Zeitgleich mit dem Q3 wurde auch der RS Q3 weiterentwickelt: Sein Fünfzylinder mit 2,5 Liter Hubraum leistet nun 340 PS (bisher 310 PS) und 450 Nm Drehmoment.

Damit beschleunigt er das Topmodell der Baureihe in 4,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Eine RS Abgasanlage mit schaltbarer Klappe soll für einen atemberaubenden Sound sorgen.

Im Interieur dominiert die Farbe schwarz. Die Sportsitze sind optional in Nappaleder bezogen, im Kombiinstrument streichen rote Zeiger über graue Zifferblätter.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.