Audi bringt den S8 plus an den Start

Neues Über-Flaggschiff

Audi bringt den S8 plus an den Start

Wem die 520 PS der normalen S-Version nicht reichen, darf sich freuen.

Mit dem allgemeinen Bemühen der Konzerne um einen ökologisch wie sozialpolitisch korrekten Anstrich wird sich dieser Über-Audi als neue Dienstlimousine für den Vorstandsvorsitzenden nur schwerlich vereinbaren lassen. Da wird es bei Aktionärssitzungen schon einiges an Überredungskunst brauchen, um den neuen S8 plus als Incentive für die Leistungsträger durchzubringen. Aber das soll unser Problem nicht sein. Wir delektieren uns an den schieren Leistungsdaten dieser brachialen Oberklasse-Limousine.

Diashow: Fotos vom Audi S8 plus (2015)

Fotos vom Audi S8 plus (2015)

×

    Performance
    Vorderschiffs treibt beim S8 ein doppelt aufgeladener V8 mit vier Liter Hubraum sein Unwesen. Die Leistung wurde im Vergleich zum normalen S8 um 85 auf 605 PS gesteigert. Das maximale Drehmoment im Overboost-Modus beträgt 750 Nm.So gerüstet lässt sich der Ingolstädter in 3,8 Sekunden auf 100 km/h katapultieren. Abgeregelt wird im Normalfall bei 250 Sachen. Wer lieb fragt und noch etwas Kleingeld investiert, dem entfernt Audi die elektronische Spaßbremse und ebnet so den Weg für eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h. Da kann dann selbst der noch stärkere Mercedes S 65 AMG (630 PS) nicht mithalten. Bei dem sind maximal 300 Sachen drinnen.

    >>>Nachlesen: "Neuer" Audi A8 im Fahrbericht

    Antrieb und Ausstattung
    Gemanagt wird dieses Leistungskonvolut von einer Achtstufen-Tiptronic und adäquat auf die Straße gebracht von einem quattro-Antrieb mit Sportdifferential. Die artgerechte Verzögerung übernimmt eine kohlefaserverstärkte Keramik-Bremsanlage. Zur Serienausstattung zählen u.a. Ambientebeleuchtung, Komfortschlüssel mit sensorgesteuerter Gepäckraumverriegelung, Volllederpaket, Alcantara-Paket, Servoschließung für die Türen sowie ein DVD-/CD-Wechsler.

    >>>Nachlesen: Das ist der völlig neue Audi A4 (Avant)

    Design
    Optisch gibt sich der S8 plus Audi-typisch in Zurückhaltung. Zu den Erkennungsmerkmalen zählen u.a. die kleine Spoilerlippe auf dem Heckdeckel, abgedunkelte Heckleuchten, der Diffusoreinsatz mit zusätzlicher Carbon-Spange, die zweiflutige Sportabgasanlage, die Flaps in den seitlichen Lufteinlässen, das Blade an der Frontschürze, der schwarze Single-Framegrill mit Doppelstreben sowie die Wabengitterstruktur der seitlichen Lufteinlässe. Im Cockpit geht es ebenfalls sportlich zu. Hier durchziehen rote Kontrastnähte das schwarze Vollleder. Eine ebenfalls rote Biese säumt zusätzlich die Sportsitze. Dachhimmel und Heckablage bestehen aus schwarzem Alcantara. In die obere Dekoreinlage ist ein roter Kontrastfaden eingewebt, die untere Dekoreinlage ist in gebürstetem Aluminium gehalten. Charakteristisch für den Innenraum der S Modelle sind die Rundinstrumente mit grauem Ziffernblatt, weißen Zeigern und S8 Schriftzug im Drehzahlmesser. Die Pedale und die Fußstütze glänzen in Edelstahl, ein roter Ring ziert den Start-Stopp-Taster, ein S8 Badge das 3-Speichen-Sportlederlenkrad.

    >>>Nachlesen: Audi bringt neues Super-Licht

    Verfügbarkeit
    Weltpremiere feiert das neue Audi-Flaggschiff auf der IAA in Frankfurt (ab 17. September). Dort haben, wie berichtet, auch der brandneue A4 sowie eine Studie mit innovativem Licht ihre Premiere. Der Marktstart des S8 plus erfolgt Ende November. Die Preise stehen noch nicht fest.

    Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel

    Fotos vom normalen A8 / S8

    Diashow: Fotos vom "neuen" Audi A8 (2014)

    Fotos vom "neuen" Audi A8 (2014)

    ×

      Hier geht es zu den besten gebrauchten Audi-Modellen >>>