Luxus-Bulli und Polizei R8 von Cupa-Design

Coole Konzept-Studien

Luxus-Bulli und Polizei R8 von Cupa-Design

Diese genialen Design-Vorschläge könnten es ruhig auf die Straße schaffen.

Zwischen Audi und VW kommt die Plattformstrategie bei vielen Modellen voll zum Tragen. So basiert etwa der Q3 auf dem Tiguan , der A3 nutzt die Technik des Golf und der kleine A1 ist eine noble Ausgabe des Polo . Die Design-Schmiede Cupa-Design hat diesen Gedanken jetzt noch weiter gespielt und am Computer den "Bulli" (aktuell T5) ein Audi-Outfit verpasst.

© Cupa-Design

So könnte ein Luxus-Bulli von Audi aussehen.

Gelungener Luxus-Bulli
Das Vorhaben wurde so gekonnt umgesetzt, dass sich viele Fragen, wieso es diesen Luxus-Bulli eigentlich nicht in Wirklichkeit gibt. Irgendwie wirkt das Modell sehr vertraut. Kennzeichen sind der große Grill und die typischen Scheinwerfer. Aber auch die Lufteinlässe stammen von aktuellen Audi-Modellen. Gegen eine Umsetzung spricht eigentlich nur die aktuelle VW-Preispolitik beim T5. Denn ein angemessen ausgestatteter Multivan sprengt schon jetzt das Budget der meisten Familien um das Vielfache. Vielleicht haben sich die Mitarbeiter von Cupa-Design auch deshalb entschlossen auch einen Transporter-Ableger im Audi-Look zu gestalten (siehe Bild ganz unten). Als geschlossener Kastenwagen mit schwarzer Stoßstange und Stahlfelgen wirkt er aber bei weitem nicht so cool wie die Luxusvariante.

© Cupa-Design

R8 für die Polizei
Schon vor einiger Zeit kreierte Cupa-Design den Traum eines jeden Polizisten. So wandelten sie einen Audi R8 in ein Polizei-Auto um. Hier ließen sich die Designer wohl von den Italienern inspirieren. Denn dort fahren die Carabinieri schon seit einigen Jahren mit einem Lamborghini Gallardo im Polizei-Outfit herum. Mit dem Gallardo teilt sich der R8 ja die Plattform und den V10-Sauger. Einmal haben es die Carabinieri jedoch übertrieben, als sie ihren Gallardo schrotteten .

© Cupa-Design

Transporter im Audi-Look

Bilder: (c) Cupa-Design