Weltpremiere des neuen BMW 4er Cabrios

Offener Schönling

Weltpremiere des neuen BMW 4er Cabrios

Nachfolger des 3er Cabrios hält am dreiteiligen Klappdach fest.

Kurz nach BMWs Marketing-Panne, im Zuge derer vorab Fotos aus einem offiziellen Zubehörkatalog vom neuen 4er Cabrio im Internet aufgetaucht sind , hat der deutsche Premiumhersteller die offene Version des 4er Coupés, die wir bereits ausgiebig testen konnten, nun offiziell vorgestellt. Weltpremiere feiert der Nachfolger des 3er Cabrios im Rahmen der Los Angeles Autoshow 2013 (ab 20. November). In den Handel kommt das 4er Cabrio pünktlich zur Cabrio-Saison 2014.

Diashow: Fotos vom neuen BMW 4er Cabrio

Fotos vom neuen BMW 4er Cabrio

×

    Design
    Obwohl BMW bei seiner offenen Mittelklasse am festen (dreiteiligen) Klappdach festhält, fällt die Linienführung äußerst elegant aus. Im offenen Zustand ist kein optischer Nachteil gegenüber leichteren und kleiner faltbaren Stoffverdecken zu erkennen. Der Vorderwagen wird bis zur A-Säule komplett vom Coupé übernommen. Beim 4er Cabrio (L x B x H in Meter: 4,63 x 1,82 x 1,38) steht die Frontscheibe jedoch etwas flacher. Sichtbare Elemente für den aerodynamischen Feinschliff des 4er Cabrios sind die sogenannten Air Breather hinter den vorderen Radläufen. Weiters fallen die weit ausgestellten Radhäuser und die breitere Spur auf. Ein weiterer Hingucker sind die rahmenlosen Fenster und die fehlenden B-Säulen. Am Heck gibt es keinerlei Überraschungen. Der flache Hintern wird von zweigeteilten LED-Rückleuchten und einem Diffusor-Einsatz in der Heckschürze geprägt. Das Cockpit wird 1:1 aus dem Coupé übernommen und unterscheidet sich deshalb auch nur in Nuancen von 3er Limousine und Kombi.

    >>>Nachlesen: BMW 4er Coupé im Fahrbericht

    Verdeck und praktische Funktionen
    Das dreiteilige Metallklappdach soll mit einer deutlich verbesserten Geräuschdämmung durch den sogenannten „absorbierenden Himmel“ auftrumpfen. Ist das Dach geöffnet (funktioniert auch während der Fahrt) und im Heck verstaut, hebt die serienmäßige Beladehilfe bei Bedarf das zusammengefaltete Dach an und erlaubt den einfacheren Zugang zum Gepäck. Das Kofferraumvolumen wächst auf 220 (offen) bis 370 Liter. Die tiefe Sitzposition ermöglicht vorne und hinten mehr Kopffreiheit und auch die Beinfreiheit im Fond ist im Vergleich zum Vorgängermodell gewachsen. Der neue Sitz mit integrierter Gurtführung ist jetzt serienmäßig elektrisch verstellbar. Er und der optionale Sportsitz mit einmodellierter Kopfstütze sind auf Wunsch mit einem Nackenwärmer für Fahrer und Beifahrer erhältlich. Das kennen wir u.a. von Mercedes.

    Offizielles Video

    Motoren
    Die Technik stammt weitestgehend vom 4er Coupé. Aufgrund von notwendigen Versteifungen und der Dachmechanik bringt die offene Version aber einige Kilos mehr auf die Waage. Beim Antrieb vertraut das 4er Cabrio ebenfalls auf die Motoren des geschlossenen Bruders. Wie dort leisten die Benziner 184 (420i), 245 (428i) und 306 PS (430i), die Selbstzünder bringen es auf 184 (420d), 258 (430d) und 313 PS (440d). Beim Marktstart werden aber nur drei Versionen (428i, 430i und 420d) angeboten. Die Kraftübertragung auf die Hinterräder erfolgt serienmäßig über ein Sechsgang-Handschaltgetriebe. Als Option steht die famose Achtgang-Automatik inklusive Schaltwippen am Lenkrad zur Wahl. Beide Getriebe arbeiten mit einer serienmäßigen Start-Stop-Automatik. Maßnahmen wie Bremsenergie-Rückgewinnung, Schaltpunktanzeige, bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate, der ECO PRO Modus oder der Vorausschauassistent sollen den Verbrauch ebenfalls zügeln. In Verbindung mit dem Automatikgetriebe steht erstmals nach dem 4er Coupé auch im Cabrio der Segel-Modus (koppelt den Antriebsstrang ab) zur Verfügung.

    >>>Nachlesen: BMW verpasst dem 4er ein M-Paket

    Verfügbarkeit, Preise und Extras
    In Öseterreich erfolgt die Markteinführung im März 2014. Preise hat BMW noch nicht verraten. Für das Einstiegs-Coupé werden mindestens 41.900 Euro fällig. Beim Cabrio kommt mit Sicherheit ein ordentlicher Aufschlag hinzu. Unter 47.000 Euro wird es kaum losgehen. Bei den verfügbaren Extras zählen das Navigationssystem Professional, das farbige Head-Up Display, der Driving Assistant Plus, der vor Kollisionen mit Fußgängern warnt, ein blendfreier LED-Fernlichtassistent sowie eine weiterentwickelte Active Cruise Control mit Stop&Go Funktion zu den Highlights.

    >>>Nachlesen: Alle Infos und Preise vom neuen 4er Coupé

    Weitere 4er-Modelle
    Mit Coupé und Cabrio ist die neue 4er-Familie aber noch nicht komplett. So wird die Modellpalette in den kommenden Monaten noch um den M4 (alle drei Versionen), das 4er Grand Coupé und den X4 erweitert.

    Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

    Fotos vom 4er Coupé

    Diashow: Fotos vom brandneuen BMW 4er Coupé

    Fotos vom brandneuen BMW 4er Coupé

    ×

      Fotos vom Concept M4 Coupé

      Diashow: Fotos vom Concept M4 Coupé

      Fotos vom Concept M4 Coupé

      ×

        Fotos vom Concept X4

        Diashow: Fotos vom BMW Concept X4

        Fotos vom BMW Concept X4

        ×

          Offizielles Vorstellungs-Video vom 4er Coupé