Weltpremiere des neuen BMW 6er Coupé

Ausgereift

Weltpremiere des neuen BMW 6er Coupé

Teilen

Nun kehrt BMW auch beim großen Coupé zur attraktiven Sportlichkeit zurück.

Beim Genfer Autosalon sollte das neue 6er Coupé den anderen BMWs wohl nicht die Show stehlen. Vor allem die Studie Vision ConnectedDrive sollte dort im Mittelpunkt des (Publikums-)Interesses stehen. Doch nun, da die Show zu Ende ist, zeigen die Bayern die ersten Fotos der Serienversion des großen Coupés. Der offene Bruder - das neue 6er Cabrio - wurde ja bereits vor einigen Monaten präsentiert.

Bilder vom BMW 6er Coupé

Optisch findet BMW immer mehr zu alter Stärke zurück. Die Modelle der "Nach-Bangle-Ära" wirken wieder sportlich, dynamisch und leicht.

Das neue 6er Coupé steht mit ausgewogenen Proportionen und gekonnter Linienführung selbstbewusst auf dem Asphalt.

Am Heck gibt es die typischen L-förmigen Rückleuchten mit LED-Technologie.

Im Topmodell 650i kommt der bärenstarke aufgeladene 4,4l-Achtzylinder-Motor mit 407 PS und 600 Nm zum Einsatz. Im Einstiegsmodell 640i verrichtet der aufgeladene 3.0l-Reihensechszylinder-Benziner mit 320 PS und 450 Nm seinen Dienst.

Klimaautomatik und Lederausstattung sind immer mit an Bord. Gegen Aufpreis gibt es Hightech-Features.

Ein Highlight im Innenraum ist der freistehende Monitor (soll an Flat-TVs erinnern) für das serienmäßige iDrive-Bediensystem.

Vorne gibt es viel Bewegungsfreiheit. Die sportlichen Ledersitze beiten viel Seitenhalt und Komfort.

Die hinteren Passagiere sollen vom um 7,5 Zentimeter verlängerten Radstand des 2+2-Sitzers profitieren. Das Kofferraumvolumen liegt bei Reise-tauglichen 460 Litern.

Mit dem Achtzylinder geht es in 4,9 Sekunden auf Tempo 100, der Topspeed wird bei beiden Varianten bei 250 km/h abgeregelt.

Design
Optisch findet BMW immer mehr zu alter Stärke zurück. Die Modelle der "Nach-Bangle-Ära" wirken wieder sportlich, dynamisch und leichtfüßig. Außerdem polarisieren sie bei Weitem nicht mehr so wie ihre Vorgänger. Und so ist es auch beim 6er Coupé. Während sich viele beim aktuellen Modell mit dessen langer Nase und ungewohnt gestaltetem Heck bis heute nicht anfreunden konnten, wurden diese "Mängel" bei der Neuauflage ausgemerzt. Das Coupé steht mit ausgewogenen Proportionen und gekonnter Linienführung selbstbewusst auf dem Asphalt. BMW hielt am Design der IAA-Studie " Concept 6 Series Coupé " fest und veränderte bei der Serienversion nur mehr Nuancen. Der Größenzuwachs (7,5 cm länger, 4 cm breiter) wurde gekonnt kaschiert, im Innenraum soll es aber deutlich geräumiger zugehen. So sollen vor allem die hinteren Passagiere vom um 7,5 Zentimeter verlängerten Radstand des 2+2-Sitzers profitieren. Das Kofferraumvolumen liegt bei Reise-tauglichen 460 Litern.

Motoren
Zur Markteinführung stehen die beiden aus dem 6er Cabrio bekannten Turbo-Motoren zur Verfügung. Im Topmodell 650i Coupé kommt der bärenstarke aufgeladene  4,4l-Achtzylinder-Motor mit 407 PS und 600 Nm zum Einsatz. Damit geht es in 4,9 Sekunden auf Tempo 100, der Topspeed wird bei beiden Varianten bei 250 km/h abgeregelt. Den CO2-Ausstoß gibt BMW mit  243 Gramm pro Kilometer an (10,4 Liter/100 km). Im Einstiegsmodell 640i verrichtet der aufgeladene 3.0l-Reihensechszylinder-Benziner mit 320 PS und 450 Nm seinen Dienst. Dieser erledigt den Sprint in 5,4 Sekunden und soll sich im Schnitt mit nur 7,7 Liter auf 100 km zufrieden geben (179 g CO2/km).

Beide Motorvarianten sind serienmäßig mit der Achtgang-Sport-Automatik einschließlich Auto Start Stop Funktion kombiniert.

Fahrwerk und Ausstattung
Gegen Aufpreis bietet BMW für das große Coupé die Integral-Aktivlenkung mit mitlenkenden Hinterrädern an. Dadurch soll das Auto noch flotter um die Ecken zirkeln. Fahrdynamik-Control gibt es serienmäßig, Dynamische Dämpfer Control und Adaptive Drive optional.

Ein Highlight im Innenraum ist der freistehende Monitor (soll an Flat-TVs erinnern) für das serienmäßige iDrive-Bediensystem. Klimaautomatik und Lederausstattung sind ebenfalls immer mit an Bord. Gegen Aufpreis gibt es Hightech-Features wie LED-Scheinwerfern für Abblend- und Fernlicht inklusive Kurvenlichtfunktion, Head-Up-Display der neuesten Generation, Rückfahrkamera, Surround View, Speed Limit Info, Night Vision oder Parkassistent.

Preise stehen noch nicht fest. Dürften aber etwas unterhalb der Cabrio-Version liegen. Und die ist alles andere als billig.

Noch mehr Infos zu BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Bilder vom BMW 6er Coupé

Optisch findet BMW immer mehr zu alter Stärke zurück. Die Modelle der "Nach-Bangle-Ära" wirken wieder sportlich, dynamisch und leicht.

Das neue 6er Coupé steht mit ausgewogenen Proportionen und gekonnter Linienführung selbstbewusst auf dem Asphalt.

Am Heck gibt es die typischen L-förmigen Rückleuchten mit LED-Technologie.

Im Topmodell 650i kommt der bärenstarke aufgeladene 4,4l-Achtzylinder-Motor mit 407 PS und 600 Nm zum Einsatz. Im Einstiegsmodell 640i verrichtet der aufgeladene 3.0l-Reihensechszylinder-Benziner mit 320 PS und 450 Nm seinen Dienst.

Klimaautomatik und Lederausstattung sind immer mit an Bord. Gegen Aufpreis gibt es Hightech-Features.

Ein Highlight im Innenraum ist der freistehende Monitor (soll an Flat-TVs erinnern) für das serienmäßige iDrive-Bediensystem.

Vorne gibt es viel Bewegungsfreiheit. Die sportlichen Ledersitze beiten viel Seitenhalt und Komfort.

Die hinteren Passagiere sollen vom um 7,5 Zentimeter verlängerten Radstand des 2+2-Sitzers profitieren. Das Kofferraumvolumen liegt bei Reise-tauglichen 460 Litern.

Mit dem Achtzylinder geht es in 4,9 Sekunden auf Tempo 100, der Topspeed wird bei beiden Varianten bei 250 km/h abgeregelt.

BMW Vision Connected Drive

Die breite jedoch schmale Niere lässt die Sudie "Vision connected Drive" in Kombination mit den großen Lufteinlässen sehr aggressive aussehen.

Am Heck wirken vor allem die beiden typischen Roadster-Höcker seh gelungen.

BMW packt die Roadster-Studie mit jeder Menge Highteck voll.

Auf das Minimum reduziertes Cockpit. Kaum Schalter und die wichtigsten Informationen werden in die "Windschutzscheibe" projeziert.

Der Beifahrer wird über einen eigenen Monitor auf dem Laufenden gehalten.

BMW 6er Cabrio 2011

Breite Niere und schmale Scheinwerfer sorgen für Überholprestige.

Dank geteilter Rückleuchten wirkt das Heck des neuen 6er Cabrio noch bulliger.

Das Stoffverdeck ermöglicht ein elegantes, flaches Heckdesign.

Die Motoren leisten zunächst 407 oder 320 PS. Schwächere Varianten folgen später.

Das Verdeck öffnet in 19 und schließt in 24 Sekunden - das funktioniert auch während der Fahrt (bis 40 km/h).

Auch geschlossen macht das große Cabrio eine gute Figur.

Im Cockpit geht es sportlich-luxuriös zu.

Auf Wunsch gibt es ein neuentwickeltes Head-up-Display mit Farbanzeige.

Dunkles Nappa-Leder passt perfekt zum luxuriösen Auftritt.

Hinten sollen selbst Erwachsene ausreichend Paltz finden.

BMW 1er Cabrio und Coupé 2011

Kleine Änderungen an der Frontschürze und neue Scheinwerfer kennzeichnen das neue Modelljahr.

Am Heck wurden ebenfalls die Leuchten neu designt.

Alle Änderungen des Coupés kommen auch beim Cabrio zur Anwendung.

Im Innenraum gibt es neue Polsterungen, Zierleisten und hochwertigere Bedienelemente.