Pininfarina baut ein BMW 7er Coupé

Traum auf Rädern

Pininfarina baut ein BMW 7er Coupé

Deutscher Autobauer arbeitet wieder mit italienischem Designer zusammen.

BMW setzt seine Zusammenarbeit mit italienischen Auto-Designern fort. Nach dem Zagato-Coupé und -Roadster auf Z4 -Basis, gibt es nun ein Fahrzeug, das zusammen mit Pininfarina entwickelt wurde. Vorgestellt wird das sogenannte "BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé" im Rahmen des Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2013. Der große Zweitürer basiert auf dem aktuellen 7er und zeigt wie eine Coupé-Version des BMW-Flaggschiffs aussehen könnte.

Diashow: Fotos vom Pininfarina BMW 7er Coupé

Fotos vom Pininfarina BMW 7er Coupé

×

    Design
    Optisch ist die Studie zwar auf den ersten Blick als BMW zu erkennen, trotzdem kommt die Handschrift der Design-Schmiede nicht zu kurz. Die ausdrucksstarke Front wird von der breiten Niere, den schmalen Scheinwerfern und den LED-Bändern in der neu gestalteten Schürze geprägt. Eine durchgehende Chromspange betont die Breite des Coupés. Hinzu kommen die eckigen Angel-Eyes, die wir bereits von den Studien des neuen 4ers und des kommenden X4 kennen. Schokoladenseite ist jedoch eindeutig die Silhouette. Hier gibt es auch die größten Unterschiede zur Limousine. Trotz der fehlenden Fondtüren stimmen die Proportionen. Dafür sorgen das elegant nach hinten verlaufende Dach, die nach hinten ansteigende Blechkante oberhalb der Seitenschweller, die riesigen Räder und die relativ kurzen Überhänge. Die großen Blechflächen und die unaufgeregte Linienführung bringen Noblesse und Beständigkeit zum Ausdruck. Das Heck kann sich ebenfalls sehen lassen. Hier wird das durchgehende Leuchtenband zum echten Hingucker. Obwohl die Rückleuchten extrem schmal ausfallen, ist dennoch die BMW-typische L-Form zu erkennen. Hier hat sich Pininfarina wahrlich Mühe gegeben. Die bullige Schürze mit integriertem Diffusor und den zwei mächtigen Endrohren sorgt für einen dynamischen Abschluss. Glücklicherweise kommt die Studie ohne störende Spoiler aus. Unter der langen Motorhaube verrichtet übrigens der aus dem 7er bekannte 12-Zylinder seinen Dienst.

    Innenraum
    Innen durfte Pininfarina ebenfalls Hand anlegen. Hierbei zeigt sich einmal mehr, dass den Italienern in Sachen Geschmack niemand etwas vormachen kann. Neu sind unter anderem das eigene Farbkonzept, erlesene Materialien sowie geometrische Details in Türen, Mittelkonsole und Instrumenten-Hutze. Die vier Passagiere werden von eigens gestalteten und besonders edlen Leder-Einzelsitzen in Empfang genommen. In schwarz und einem hellen Tabakbraun gehalten, soll das hochwertige Leder (stammt von der bekannten Ledermanufaktur „Foglizzo“) ein warmes Ambiente schaffen. Metallakzente in Schwarzchrom setzen einen passenden Kontrapunkt. Absolutes Highlight ist jedoch das 48.000 Jahre alte Kauri-Holz, das dem Inerieur eine ganz besondere Note verleiht. Der Dachhimmel besteht wiederum aus feinster Schurwolle und setzt auf ein graues Karomuster. Für zusätzliches Licht sorgt eine längliche Öffnung im Dach, die zusätzlich von weißen LEDs illuminiert wird.

    Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

    Kleinserie
    Sollte das Coupé beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2013 auf großes Interesse solventer Kunden stoßen, denkt Pininfarina über den Bau einer Kleinserie nach. Hoffentlich gelingt das. Dieses Fahrzeug ist einfach zu schön, um in irgendeinem Museum oder Keller zu verstauben.

    Fotos vom Zagato Roadster

    Diashow: Fotos vom BMW Zagato Roadster

    Fotos vom BMW Zagato Roadster

    ×

      Fotos vom BMW 7er Facelift

      Diashow: Fotos vom Facelift des 7er BMW

      Fotos vom Facelift des 7er BMW

      ×

        Fotos vom X4 Concept

        Diashow: Fotos vom BMW Concept X4

        Fotos vom BMW Concept X4

        ×

          Fotos von der 4er-Studie

          Diashow: Fotos vom BMW Concept 4er Coupé

          Fotos vom BMW Concept 4er Coupé

          ×